Ist das Risiko an Krebs zu erkranken nach einer erfolgreichen Chemo wegen Leukämie größer?

Es soll angeblich ein Zusammenhang zwischen einer erfolgreichen Leukämie-Chemotherapie und dem Risiko später an einer zweiten Krebsart zu erkranken geben. Ist da was dran und wie oft kommt das dann vor? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Tipps geben? Danke vielmals. Gruß, Diana

Antworten (1)
Huhu

Hallo,

hängt von der Art der Leukämie ab. ALL zum Beispiel, wie auch AML, haben untersortierungen von Arten. Bei manchen dieser Arten ist die wahrscheinlichkeit, nach der Therapie, wieder zu erkranken sehr hoch. Deshalb wird in diese Fällen auch, in der heutigen Zeit, eine Knochenmarktransplantation bzw. Stammzellentransplantation durchgeführt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren