Ist das Schmerzmittel "Katadolon" in der Wirkung vergleichbar mit "Voltaren"?

Bei Rückenschmerzen habe ich bisher Voltaren genommen. Jetzt habe ich mir im Büro einen Hexenschuss eingefangen. Im 1.Hilfe-Kasten befindet sich das Schmerzmittel Karadolon. Kann ich das unbedenklich einnehmen und ist das mit Voltaren vergleichbar oder zu stark? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Mauelamaus

Antworten (2)

Von Katadolon habe ich leider noch nie etwas gehört. Was steht denn auf der Packungsbeilage? Oder ist die womöglich gar nicht mehr vorhanden? Dann könnte man kurz in einer Apotheke anrufen und da fragen, ob man das Schmerzmittel ohne Bedenken einnehmen kann.

Arzt fragen!

Auch wenn es jetzt nicht mehr akut ist....:

1. Bei aktuen Schmerzen sollte man sich an einen Arzt wenden - nicht ans Internet.

2. In Katadolon ist der Wirkstoff Flupirtin. Es ist ein Schmerzmittel, welches in seiner Stärke etwa zwischen Codein und Morphin liegt. Das Medikament ist verschreibungspflichtig. Was das in einem 1. Hilfe-Kasten zu suchen hat?

In Voltaren dagegen ist Diclofenac - ebenfalls meist verschreibungspflichtig.


3. Bei Rückenschmerzen ist es nicht angebracht, da die Nebenwirkungen die Wirkungen überwiegen. Da gibt es dann andere Medikamente/Wirkstoffe...


Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Flupirtin
http://de.wikipedia.org/wiki/Diclofenac
(Wikipedia Artikel über Flupirtin & Diclofenac)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren