Ist lesen im dunklen schlecht für die Augen?

Ich lese oft im fast dunklen Zimmer, ich will meinen kleinen Bruder nicht beim schlafen stören.
Meine Mutter sagt aber immer, dass wäre schlecht für die Augen.
Stimmt das?

Eure Lisa

Themen
Antworten (4)

Das finde ich richtig lieb von dir, dass du so viel Rücksicht auf dein Brüderchen nimmst!
Kannst du dir nicht einfach eine Taschenlampe besorgen oder noch besser eine kleine Leselampe, die du am Buch selbst befestigst? Das stört normalerweise niemand, und wenn doch, kannst du ja die Bettdecke so ziehen, dass dein Bruder ruhig schlafen kann.
(Ich habe früher auch immer noch im Bett gelesen vorm Einschlafen!) LG

Stimmt zum Teil

Deine Mutter hat insofern Recht, dass das Lesen im Dunklen nicht gut für die Augen ist, weil sich deine Augen zu sehr anstrengen müssen, um noch etwa zu erkennen. Vielleicht hast du das auch schon selbst gemerkt, dass dich das Lesen schnell müde macht oder dass du sogar Kopfschmerzen bekommst.
Was aber nicht stimmt, ist der Spruch, den meine Mutter mir immer gesagt hat: "Kind, du verdirbst dir die Augen!" Die Augen werden nämlich nicht schlechter dadurch!

Moderator
@Lisa

Das ist ein Mythos der sich hartnäckig hält. Allerdings gibt es da auch unterschiedliche Meinungen. Es gab da eine Studie mit Hühner, aber Vögel sehen sowieso anders. Die meisten Quellen sagen und auch mein Optiker. Es ist blödsinn, lesen im Dunkeln schadet nicht. Hier die News.

http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Bildung/Lesen/News/4658.php

:)

Nein. War auch mal bei einer sehr bekannten wissenssendung im Tv.
Allerdings über jahre kann es geringe auswirkungen haben sofern ich dass noch weis.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren