Ist "Speed-Badminton" auch für Anfänger geeignet und worin besteht der Unterschied zum Badminton?

Seit einigen Wochen spiele ich mit meiner Freundin Badminton. Wir sind konditionsmäßig ganz gut drauf und würden gerne mal "Speed-Badminton" ausprobieren. Worin besteht denn der Unterschied zum normalen Badminton und ist das auch schon für Anfänger wie wir geeignet und machbar? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, DorisH

Antworten (4)
Speed Badminton

Da hätte ich noch einige Ergänzungen. Das Spiel verbindet Badminton, Squash und Tennis zu einer eigenen Sportart. Der Spielfelduntergrund ist nicht festgelegt, sodass beispielsweise auf Tennisplätzen, Straßen, Sandflächen, Wiesen und in Hallen gespielt werden kann. Beim Speed Badminton wird kein Netz in der Mitte des Spielfeldes benötigt.
Das Spielfeld besteht aus zwei Quadraten, die sich im Abstand von circa zwölf Meter gegenüber liegen. Die Seitenlänge eines Quadrates beträgt circa fünf Meter. Die Bälle (sogenannte Speeder) sehen wie Federbälle aus, sind aber aus Plastik und sehr schnell (250 bis 290 Stundenkilometer).
Die Speeder sind windstabiler (bis zur Windstärke 4 einsetzbar). Zudem haben sie einen geringeren Luftwiderstand, wodurch sie schneller und weiter fliegen als Badmintonbälle.

Unterschied Badminton und Speed-Badminton

Speed-Badminton kann man im Gegensatz zum normalen Badminton auch im Freien spielen. Die Spielflächen beim Speed-Badminton sind wesentlich größer (vergleichbar mit einem Tennisfeld).
Die Schläger sind eine Mischung aus Tennis- und Badmintonschläger.

Für Anfänger und Profis ideal!

Hallo Doris,
ja Speed Badminton ist auch für Einsteiger geeignet. Die Schlägerbespannung ähnelt der eines Squaschschlägers und der Ball, genannt "Speeder" ist etwas schwerer als ein herkömmlicher Badminton-Ball, sodass er auch durch wenig Kraftaufwand weiter fliegt. Außerdem gibt es unterschiedliche Schläger oder auch Sets, die für jede Leistungsstufe das richtige anbieten. Ich habe damals auch neu angefangen und habe mir bei Speedminton im onlineshop alles bestellt, was ich brauchte. Ging sehr schnell und spiele immer noch damit.

135790
Auch für Anfänger geeignet.

Der Wesentliche Unterschied besteht darin, dass beim Speed-Badminton kein Netz vorhanden ist. Stattdessen sind die Felder weiter auseinander, in denen der Ball gespielt werden sollte.
Beim normalen Badminton sind die beiden Felder mit einem Netz in der Mitte getrennt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren