Kann Antibiotika bei einem entzündeten Bauchnabelpiercing helfen?

Hi Leute!

Ich habe seit etwa drei Wochen ein Bauchnabelpiercing. Anfangs ist es gut verheilt, aber seit gestern habe ich eine ziemlich heftige Entzündung und die Stelle eitert auch. Ich möchte das Piercing aber nicht rausnehmen...kann da vielleicht Antibiotika helfen und die Entzündung stoppen? Habt ihr sonst noch einen Tipp für mich?

Antworten (4)
Piercings

Ein Bauchnabelpiercing ist sicherlich sehr cool aber wenn sich das entzündet hat, sollte man das entfernen, und zwar so schnell, wie nur möglich.

Erst nach dem Entfernen ist eine Behandlung mit Salben, Tinkturen oder einem Antibiotikum wirklich sinnvoll und wirksam.

Eigentlich schon bei leichten oder auch mittelschweren Entzündungen kann man mit Tinkturen das behandeln. Diese bekommt man auch in der Apotheke ohne Rezept.

Nickelallergie

Man muss ja nicht gleich ein Antibiotikum nehmen, diese sind sowieso verschreibungspflichtig. Mit Salben Ringelblume oder so kann man das auch probieren.

Oder auch mit Kamillosan, kann man das abtupfen, das hilft auch gut und die Entzündung geht dann vorbei.

Man sollte aber trotzdem prüfen, ob man überhaupt das Piercing, also das Metall verträgt, kann ja auch eine Nickelallerige dahinter stecken, die für eine solche Entzündung dann sorgt.

Ein Bachnabelpiercing kann sich schon ganz schön sehr entzünden. Eine antibiotische Salbe kann da allerdings gut helfen. Sollte man aber auch vorher mit einem Hautarzt abklären.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren