Kann man auch ohne den Lotussitz beim Yoga meditieren?

Ich bin beruflich und privat in einer sehr stressigen Phase und muss unbedingt zur Ruhe kommen. Eine Freundin hat mir dazu eine CD mit Yogaübungen gegeben. Leider schaffe ich diesen Lotussitz nicht und statt mich aufs Meditieren zu konzentrieren, habe ich dabei nur Schmerzen im Knie. Ist denn dieser Sitz unbedingt für eine erfolgreiche Meditation erforderlich oder gibt es auch andere und einfachere Sitzpostiionen?

Antworten (4)

Tröstlich zu hören, dass ihr auch Probleme mit dem Lotossitz habt

ERgänzung

Wichtig ist noch, dass du deine Füße fest auf den Boden stellst, damit du den Kontakt zur Erde herstellst, die uns alle trägt.

Na klar!

:)Hi supermum, natürlich kannst du auch in einer anderen Sitzposition meditieren! Es stimmt natürlich schon, dass der Lotussitz enorme Vorteile hat (Kundalini-Energie kann optimal vom Wurzelchakra zum Scheitelchakra aufsteigen und auch für Rücken und Venen ist der Sitz gut), aber : Wenn du dich damit nur rumquälst, dann meditiere doch einfach auf einem "Gebetsschemel" oder auch auf einem Stuhl. Wichtig ist eigentlich nur , dass du möglichst aufrecht sitzt und die nach Möglichkeit nicht anlehnst.
Für uns Europäer ist der Lotussitz ziemlich schwierig. Ich kann ihn auch nicht, aber deshalb verzichte ich ja nicht auf die Meditation!!

Liebe Grüße von Antonella189

Ein ist sie nicht.
Es gibt auch einfachere Sitzübungen.
fang erstmal mit dem normalen "schneidersitz" an und konzentrier dich mehr auf die meditation als auf deine haltung.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren