Kann Schwimmen während der Schwangerschaft auch mal zu Infektionen führen?

Meine Tochter ist im dritten Schwangerschaftsmonat. Ich habe ihr empfohlen, auch mal Schwimmen zu gehen, weil das ja angeblich gut sei. Sie möchte das aber auf keinen Fall machen, weil sie Angst vor Infektionen dabei hat. Kann da wirklich was passieren oder ist gechlortes Wasser besser als zum Beispiel Meereswasser? Wer kennt sich da aus und könnte mir nähere Infos dazu geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Sy9988

Antworten (3)

Nein, Chlorwasser ist nicht gefährlich für Schwangere. Eher sollte man als schwangere Frau aufpassen, wenn man im Sommer in einen See schwimmen geht, dort könnten eher Bakterien und Keime lauern, die nicht gut sind und eine Infektion im Scheidenbereich auslösen könnten.

Schwangere und Schwimmen

Auch in der Schwangerschaft sollten Frauen Schwimmen gehen. Das Chlorwasser ist nicht weiter gefährlich.

Wenn man in den kalten Herbst- und Wintermonaten Schwimmen geht, sollte man darauf achten, sich gut und warm anzuziehen, wenn man das Schwimmbad verlässt, so kann man sich keine Infektion oder Erkältung holen.

Also soweit ich weiß sollte man nur in den letzten Wochen nicht schwimmen gehen. Der Muttermund ist ja verschlossen, da kann nichts rein. Natürlich sollte das Wasser nicht schmutzig sein. Aber ob jetzt Chlorwasser oder Meerwasser besser ist, weiß ich leider nicht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren