Kettenraucherin

Hallo zusammen - meine Freundin ist wohl ueberzeugte Kettenraucherin und Kifferin; sie raucht pro Tag so an die 50 Zigaretten und derei bis fuenf Joints. Ich besorgte ihr nun Zigaretten mit sehr niedrigem Nikotingehalt und Zigarettenspitzen mit Aktivkohlefilter, um die Menge an Teer zu reduzieren. Habe nun das Gefuehl, dass sie gegenueber frueher mehr Zigaretten braucht.

Habt Ihr aehnliche Erfahrungen gemacht?

Antworten (9)
Placi
Zufällig entdeckt

Letzthin als ich nach rauchenden Frauen gugelte, fand ich diese Bilder (Terri Hall)

https://www.google.ch/search?q=terrie+hall&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjvvrnxy6_OAhWGQBQKHXk4BBoQ7AkILg&biw=1346&bih=602

Man soll sich mindestens hin und wieder fragen ob der Sinnhaftigkeit des Tuns. Bis 10 Zigaretten pro Tag - wenn es sein muss - aber der oben zelebrierte Rauchmarathon verweist eindeutig auf ein tiefer liegendes Problem. DAss man das so unverblümt "begrüsst" grenzt schon an passive Körperverletzung.

Hat der Schreiberling denn gar keine Sorge um das langfristige Wohlergehen seiner Freundin ?

Also 50 ist realistisch

Hallo zusammen,
meine Freundin ist ebenfalls Kettenraucherin. Sie ist 36 und raucht seit 21 Jahren. Wir sind 15 Jahre zusammen und damals hat sie rund 1 Schachtel am Tag geraucht. Es wurde dann aber schnell mehr und seit ungefähr 10 Jahren raucht sie +/- 50 Marlboro am Tag.
Das geht aber auch nur weil sie ein Homeoffice hat, ansonsten bei den üblichen Rauchverboten wäre das kaum zu schaffen. Ich bin allerdings froh, dass es für sie möglich ist, da ich einen Rauchfetisch habe.

@Jutta

Ich weis, dass hier klingt jetzt hart aber ich glaube jutta ist ein Fake, weil 120 Zigaretten am Tag einfach unrealistisch sind.

Wow

Also ich bin stolze nichtraucherin und das soll so auch noch sehr sehr lange bleiben. Jutta ich kann oder will mir nicht mal vorstellen, dass es jemand mit dir über längeren Zeitraum aushält. Das ist jetzt nicht böse gemeint ich meine das jetzt allein mit den rauchen Vlt. bist du ja sonst ein netter Mensch. Du weißt zwar was es fr folgen mit sich bring, Aber ich sage es dir trotzdem nochmal und zwar aus den Grund an deinen Sterbetag wirst du bereuen, dass du solange geraucht hast weil dir nämlich 1 Zigarette im durchschnitt 10min deiner Lebenszeit wegnimmt also wenn du nicht wirklich Qngsthaben willst jeden Tag vielleicht zu sterben solltest du ihn auf jeden Fall so reduzieren das er akzeptabel ist. Also dein Konsum weil wenn dein Körper nicht für dich vorgesehen hat das du 300 Jahre alt wirst solltest du aufhören. Hier noch eine kleine Rechnung zur Verdeutlichung:
100Zigaretten ×10min(für die verpuffende Lebenszeit)= 1000min und das sind =16, 7 Stunden also rund 17 Stunden ein Jahr hat normalerweise 365 Tage das ×17= 6052 h
Also Sind das 252d die du pro Jahr wegen deiner Raucherei verlässt und das war die kleinste Zahl denk dir mal was passiert wär wenn es 150 Zigaretten wären

LG Music

Placi
Pervers

Na Jutta, rauchen ist eine Sache, die Vernunft eine andere. Hast einmal die Rechnung gemacht, was 120 Zigaretten im theoretischen Wachzustand bedeuten: alle 4 Stunden 20, alle 10 Minuten eine. Ohne zu schlafen.

Die Konzentration auf die arbeits- und schlaffreie Zeit ist schnell gemacht: alle 5 Minuten eine. Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass es jemand neben Dir aushält - ganz unabhängig vom Qualm.

Das jemand das so cool daherschreiben kann, lässt mir nur einen Schluss zu: ein perfekter Egoist und total physisch und geistig ruiniert.

Zum Eingangsbeitrag kann man wohl analoge Überlegungen anstellen.

Auch Kettenraucherin

Der Eintarg ist zwar schon etwas älter aber sicher nach wie vor aktuell.
Darum möchte ich hier auch meinen Beitrag schreiben. Wie schon in der Überschrift erwähnt, bin ich auch Kettenraucherin. Und das schon seit vielen Jahren. Ich habe mit 13 Jahren mit dem Rauchen angefangen, bin jetzt 47. Zwischendruch gabs immer wieder Phasen ohne rauchen. Vor ca. 7 Jahren habe ich wieder angefangen zu rauchen und seither kann ich nicht genug davon bekommen. An normlem Tagen rauche ich heute 100-120 Zigaretten, wenns länger wird, bei Feiern oder ähnlichem, kanns durchaus sein, dass ich 150 Zigaretten rauche.
Bin mir natürlich durchaus über die Folgen bewusst aber ich rauche wirklich gern. Lediglich in der Arbeit merke ich wie abhängig ich bin. Da wird eine halbe Stunde ohne schon zur Qual. IN den Pausen versuche ich dann alles nachzuholen. Und daheim rauche ich wirklich eine nach der anderen. Ich will damit jetzt niemanden zum Rauchen inimieren, keinesfalls. Aber ich stehe dazu Kettenraucherin zu sein und es schmeckt mir einfach. Darum seid bitte mit euren Kindern nicht allzu streng wenn die mit dem Rauchen beginnen. Weil wer rauchen will, der raucht. Irgendwo bekommt die Kinder immer ihre Zigaretten. Ich habe auch die ersten 2 jahre beinahe nur "fremde" Zigaretten geraucht.
Das wollte ich jetzt mal zu Thema sagen.

@Tom92

Ich wiederhole mich gerne: ich bin sehr vorsichtig beim verdacht auf fakes, aber es gibt hier auch noch einen beitrag von "frederike" von heute 13.55 uhr. ich bin mir sicher das es sich auch hier um die gleiche person handelt.
ich selbst möchte diese beiträge unkommentiert stehen lassen !

Moderator
@ Leila

Da wirst du wohl recht haben, "Alfred" heißt in anderen "Raucher-Threads" wohl auch " Moni, Jolanda und Reto". Das kann man an der IP Nr., die wohl bei allen 4 "Gästen" die Gleiche ist, sehr stark vermuten.

@Alfred

Ich bin eigentlich sehr vorsicht jemanden als fake zu verdächtigen, aber in diesem fall könnte ich mir gut vorstellen das dieser beitrag die wunschvorstellung eines rauchfetischisten ist.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren