Kindern mit Karies Süßigkeiten verbieten?

Hallo. Ich habe mal eine Frage an euch. Was haltet ihr von der Idee, Kindern die Karies haben Süßigkeiten gänzlich zu verbieten? Also wirklich nicht mal ein Bonbon, nicht ein Stück Schokolade? Meine Freundin macht das mit ihrem Sohn und ich finde es wirklich schade für den Kleinen. Der kann ja nun nichts für seinen Karies und sollte auch nicht zugestopft werden, aber gar nicht mehr?! Finde das fraglich!

Antworten (5)
Rote-Bete wirkt kariesschützend

Kinder müssen nicht auf Süßes verzichten, wenn sie ausreichend nitratreiches Gemüse zuführen. Doch wer Kinder hat, weiß, dass das nicht so einfach ist, den Kleinen Gemüse schmackhaft zu machen.
Durch eine Freundin habe ich erfahren, dass ein Biofruchtsafthersteller scheinbar einen Anti-Karies-Drink für Kinder entwickelt hat. Dazu gibt es aktuell eine Crowd-Funding-Kampagne: https://www.startnext.com/drachentrank

Bei unseren Kindern haben wir auch darauf geachtet, dass sie sich gesund ernähren. Ein Süßigkeitverbot war gar nicht nötig, weil sie mit süßem Obst, Rosinen usw. von ganz allein zufrieden waren. Heute essen sie natürlich auch mal Schokolade, aber immer in Maßen.

Stevia

Es gibt heutzutage Süßigkeiten, die mit Stevia gesüßt sind. Und Stevia verursacht kein Karies. Das sollte man den Eltern des Kindes vielleicht mal verklickern.

Finde ich nicht gut

Ich halte gar nichts davon und zwar aus folgendem Grund: Wenn die Kinder von ihren Eltern nie etwas Süßes bekommen, laufen sie später vielleicht mit irgendeinem Strolch mit, der ihnen etwas Süßes verspricht als Belohnung.

Marianne

Ich liebe Süßigkeiten und ganz zu verbieten, würde mir nicht gefallen. Besser ist es, mehrmals am Tage die Zähne zu putzen. Verbieten ist immer die schlechtere Lösung.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren