Steigt die Kariesgefahr wenn man eine Woche nicht die Zähne putzen kann?

Ich werde demnächst an einer Safari teilnehen und es kann passieren, daß man sich eine WOche nicht die Zähne putzen kann. Reicht das Kauen von Kaugummi schon, um Karies zu vermeiden? Ab wieviel Tagen ohne Zahnpflege steigt die Kariesgefahr? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke. Gruß, Bemi

Antworten (5)

Wie schnell man Karies bekommt, hängt vor allem davon ab, wie gut oder schlecht der Zahnschmelz ist. Beim einen ist er weich, beim andern hart. Außerdem hängt auch viel von der Zusammensetzung des Speichels ab.

Kapier ich nicht

Auch auf einer Safari musst du Wasser mithaben, weil du sonst verdurstest. Und wieso kannst du nicht auch eine Zahnbürste und Zahnpasta einpacken und dir morgens und abends mit Mineralwasser oder meinetwegen Wasser aus der Oase die Zähne putzen?

So schlimm kann eine Woche nicht sein. Karies entsteht ja nicht von heute auf morgen, sondern langsam. Ich denke, wenn du ein bisschen aufpasst, was du isst und auf Süßes möglichst verzichtest, dann wird es schon mal ohne regelmäßiges Zähneputzen gehen.

Keinen Zucker essen

Iss einfach in der Zeit keinen Zucker, sondern ernähre dich möglichst so wie die Einheimischen. Die haben früher auch keine Zahnbürsten gehabt, sondern haben sich mit Wurzeln und Stöckchen notdürftig die Speisereste von den Zähnen gekratzt. Und guck dir die Zähne der Schwarzen an! Alles schneeweiß und ohne Karies!

Mundwasser

Ich würde mir eine weiche zahnbürste mitnehmen, mundwasser zum spülen und etwas die zähne damit reinigen. frag lieber nochmal beim zahnarzt nach ob das geht. hab das paroex mundwasser ohne alkohol. das ist super gegen bakterien und entzündungen.

LG und einen super schönen urlaub

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren