Kleine Tochter stellt seltsame Fragen

Meine Tochter wird im März 3 Jahre alt. Mit 2 Jahren fing sie an Mehrwortsätze zu bilden. Das sprechen an sich macht mir keine Sorgen, sie spricht viel und sehr deutlich. Seit etwa 5 Monaten stellt sie seltsame Fragen. Ich weiss, dass zwischen 2, 5 und 3 Jahren das Fragealter ist allerdings stellt sie wirklich tausend Fragen zu allem und dauernd auch wenn sie die Antwort kennt.
Ein Beispiel: Ich sage : schau mal eine Katze, sie fragt welche Katze, ich antworte: die drüben, sie wieder: wo drüben und das ist mit alllem und den ganzen lieben Tag lang. Ausserdem nimmt sie mir Fragen an sie vorweg, Beispiel: bist du wieder mal unartig? Sagt sie zu sich selbst!
Ich mach mir grosse sorgen. Weiss jemand Rat???

Antworten (3)

Ich glaube, sowas ist wirklich nur der Kinderhumor. Wirklich merkwürdig ist sowas noch lange nicht..

Wow die Gastantwort finde ich richtig gut! Zwar glaube ich das Kidner in dem Alter erst anfangen sich "in andere rein zu versetzen", aber ich finde auch das das Verhalten des Kindes auf eine hohe (soziale) Intelligenz schließen lässt. Sie brauchen sich keine Sorgen zumachen, sondern können ihr Kind fördern indem Sie dich Fragen geduldig beantworten und solche "Fragespiele" mit Humor mitmachen.

Fragen Sie sich das mal selbst

Ich finde die Fragen ihrer Tochter nicht merkwürdig. Vielmehr finde ich es aufschlussreich, dass sie Ihre Fragen und Aussagen vorwegnimmt. Das hört sich nach einer extrem intelligenten Tochter an, die sich z.T. über eigenes Verhalten bewusst ist. Ausserdem gibt es aufschluss über das Verhalten der Mutter. Denn wenn sie wie "auswendig" voraussagbare Aussagen ihrer Mutter vorwegnehmen kann, so könnte es sein, dass ihre Tochter Ihnen damit sagen will, dass Sie ihr etwas mehr Freiraum zum selbst entdecken von Dingen und Zusammenhängen geben sollten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren