Seid ihr direkt besorgt, wenn das Kind mal etwas zurückliegt?

Ich kenne viele Eltern die direkt unendlich besorgt sind, wenn ihr Kind sich mal nicht "nach Plan" entwickelt und in dem einen oder anderen Bereich mal etwas zurückliegt. Dann rennen sie direkt zu irgendwelchen Kinderärzten und Psychiatern. Ich find das echt lächerlich! Ein Kind braucht doch Zeit und Geduld um sich zu entwickeln. Mein Kind muss in keine Form passen. Kommt alles schon und man braucht sich und das Kind nicht verrückt machen!

Antworten (1)
Locker sehen

Meine größere Tochter liegt in der Motorik und Konzentration zurück-sie ist nach der Untersuchung zur Frühförderung geschickt worden.Das mache ich auch, aber nur, weil sie es mag, für sie ist das eineinhalb Stunden jemanden zum spielen haben.Natürlich versuche ich sie auch daheim zu fördern, aber trotzdem nicht ihre Vorlieben zu vernachlässigen. Kinder sind immer in manchen Bereichen schnell, in manchen spät, andere liegen ihnen auch nicht.....Sophie spielt eben lieber Rollenspiele als Ball zu spielen.
Mache mir darüber aber keine Gedanken.Kinder passen in kein Raster, es gibt keine Norm...Meine sind ja schon bei der Geburt "durchgefallen", da zu klein und wenig Gewicht.Finde das langsam echt schlimm, wie Ärzte und Eltern andere Eltern verunsichern- habe glücklicherweise Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Kinder-u Jugendpsychiatrie und sozialpsychologie studiert und sehe diese Aussagen gelassen.
Das kann ich auch allen anderen raten. Und wenn, dann wird mein Kind halt ein jahr später eingeschult, was ist schlimm daran....vielleicht der Weggang der Freunde, aber ansonsten noch ganz viel Freiheit. Wichtig ist nur, seinem Kind immer wieder zu erklären, dass es absolut in Ordnung ist und nicht gestört oder schlechter ist als andere, ihr Selbstbewusstsein unterstützen.
Netta

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren