Schreibhand beim Schulkind gebrochen - Kann Wechsel der Schreibhand zu Entwicklungsstörung führen?

Unser achtjährige Sohn hat sich beim Handballspiel unglücklich das Handgelenk seiner Schreibhand gebrochen. Nun muß er mit der anderen Hand schreiben lernen. Könnte das für die Entwicklung negative Folgen für ihn haben, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Newday

Antworten (5)

Im Gegenteil, das Gehirn muss neue Verknüpfungen schaffen, damit das Kind die andere Hand erstzweise benutzen kann. Das ist sehr gut für die Entwicklung!

@lisa_o: Die muss in jeder Hand ein eigenes Gehirn haben. So wie die Krake Paul in jedem Fangarm.

:-))

Apropos beidehändig schreiben: Habt ihr mal gesehen, wie Mariele Millowitsch in der Serie Marie Brand mit beiden Händen gleichzeitig schreibt? Und dann sogar noch verschiedene Sachen mit jeder Hand! Einfach irre! :-))

Könnte die Entwicklung sogar fördern

Ganz im Gegenteil: Ich glaube, dass sich dadurch, dass euer Sohn nun auch lernt, mit der linken Hand zu schreiben, seine Entwicklung gefördert wird. In seinem Gehirn werden sich ganz andere Nervenbahnen bilden, sodass er vielseitiger wird. Hinterher, wenn der Bruch abgeheilt ist, kann er vielleicht sogar beidhändig schreiben, was ein großer Vorteil wäre!!!

@newday

Nein Ich denke nicht das es eine negative Folge
für deinen Sohn hat.
Da das umlernen der schreibhand auch einen Fortteil hat
je nach dem wie gut er damit zurechtkommt.
Wartt ab das wird schon :-)
Lg

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren