Können Herzrhythmusstörungen durch die Psyche hervorgerufen werden?

Immer wieder kommt es bei mir zu plötzlichen Herzrhytmusstörungen und ich habe Angst, dass mein Herz plötzlich stehenbleibt.
Je mehr ich mich in diese Angst reinsteigere, umso schlimmer werden die Anfälle.
Können diese Herzrhytmusstörungen durch meine Psyche hervorgerufen werden?
Was kann man in so einem Fall tun?
Organisch ist bei mir alles OK!!!

Antworten (2)
Herzrhythmusstörungen psychisch bedingt

Mein Bruder ist organisch völlig gesund, hat aber auch oft Herzrasen. Er führt das auf seinen beruflichen Stress und Angst vor Verlust seines Arbeitsplatzes zurück. Manchmal bekommt er vor lauter Angstgefühlen kaum noch Luft, so steigert er sich da hinein. Wahrscheinlich sind seine Herzprobleme wirklich psychisch bedingt und er will versuchen, die durch Entspannungsübungen (Yoga, ..) den Griff zu kriegen.

Psyche und herzrhythmusstörungen

Hallo swen, bei mir ist es in etwa genauso wie bei dir, war bis dato 4x im kh mit totaler arrhythmie bekam auch betablocker in hohen dosen und der sinusrythmus kam nach max. 7 stunden wieder ..ich habe natürlich alle untersuchungen rund ums herz --einschl. großen kathether machen lassen--ohne befund..dann sagte mir ein kardiologe, ich sollte mal zum zahnarzt gehen und meine zähne auf wurzelentzündungen aller art untersuchen lassen ..denn davon kämen sehr viele herzrythmusstörungen..und siehe da..ich hab 3 entzündungen an verschiedenen zahnwurzeln-da sie nicht schmerzten wußte ich nichts davon ...jetzt werden meine zähne behandelt und ich hoffe, das ich wieder ohne herzbeschwerden leben kann..wünsch dir viel glück..

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren