Können kariöse Zähne genetisch bedingt sein?

In unserer Familie haben fast alle Zahnprobleme. Obwohl ich wirklich meine Zähne pflege und regelmäßig zur Zahnreinigung und Vorsorge gehe, sind meine Zähne auch kariös. Kann ich einfach nichts dagegen machen, weil das einfach genetisch bedingt ist, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Annameier

Antworten (5)

Der Sinn dieser professionellen Zahnreinigungen ist sehr umstritten - zumindest wenn es um Leute geht, die sich noch selbst anständig die Zähne putzen können. Bei alten Leuten ist das eine andere Sache, weil die ja so vieles vergessen oder auch gar nicht mehr so gründliche Zahnpflege betreiben können.

Alle 3 Monate eine professionelle Zahnreinigung

Ich habe auch schon von klein auf schlechte Zähne. Deshalb gehe ich alle drei Monate zur professionellen Zahnreinigung. Wer keine so schlechten Zähne hat und auch keine Zahnfleischprobleme, der muss natürlich nicht so oft hin, aber ein Mal pro Jahr wäre schon ganz sinnvoll.

Schlechte Zähne besonders gut pflegen

Wer so schlechte Zähne hat, sollte sie ganz besonders gut pflegen: Nach jeder Mahlzeit die Zähne putzen, nicht nur morgens und abends. Außerdem nicht nur die normale Zahnbürste (am besten eine elektrische) verwenden, sondern zusätzlich noch Interdentalbürsten und Zahnseide, damit auch aus allen kleinen Zwischenräumen mögliche Kariesauslöser entfernt.

Es sind schon zu einem großen Teil die Gene verantwortlich dafür, ob die Zähne anfällig oder sehr widerstandsfähig sind. Meine Schwägerin kommt aus Ghana, und die hat bis heute keinen einzigen plombierten Zahn, während wir anderen überall unsere Füllungen haben. Und sie isst auch viel Süßes, also daran liegt es nicht.

Bei uns genauso

Das ist in unserer Familie genauso. Die Zähne sind die Schwachstelle.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren