Liebe oder Kontrollsucht?

Hallo ihr Lieben,

mein Lebensgefährte und ich sind seit 24 Jahren zusammen.

Angenommen, ich möchte einkaufen gehen. Er will genau wissen, wo ich hingehe: Gehst du nur zum Edeka und zur Apotheke? Nirgends sonst? Gehst du nicht zum Lidel? Du kommst danach direkt heim?

Diese Fragerei geht mir wirklich auf den Zeiger und wir haben uns deswegen unzählige Male gestritten. Er sagt, dass er mich nicht kontrollieren will, sondern sich nur Sorgen um mich macht und wissen möchte, wann er mich wieder zuhause erwarten kann. Ich verstehe das nicht. Es ist ja nicht so, dass ich ihm je Grund gegeben hätte, eifersüchtig zu sein. Er streitet ja Eifersucht ab. Ich bin mit ihm durch dick und dünn gegangen. Soll ich mich mit 46 Jahren wie ein Kind behandeln lassen? Selbst als Kind musste ich meinen Eltern nicht in dieser Art und Weise Rede und Antwort stehen. Zum Donnerwetter nochmal, ich will doch keine offene Beziehung, ich will nur ein Bisschen Luft zum Atmen!

Seine Argumente sehen so aus:

- Stell dich nicht so an! Als ob du dich kontrollieren lassen würdest. Du machst sowieso, was du willst! (Das heißt, ich gehe einkaufen wo ich möchte, ohne vorher um Erlaubnis zu bitten)
- Du willst mich absichtlich falsch verstehen, damit du auf mir rumhacken kannst!
- Es ist völlig normal, dass ein Mann wissen will, wo seine Frau ist!
- Wenn dir etwas passiert und die Polizei herkommt und fragt "wohin war Ihre Frau unterwegs" wie soll ich antworten?
- Ich frag doch nur, weil ich dich liebe! Wieso kannst du das nicht verstehen?
- Andere Frauen wären froh, wenn ihr Mann sie so sehr liebt und sich Gedanken um sie macht!

Und genau um dieses letzte Argument geht es mir hier. Bin ich ein undankbares Miststück, das ihren armen, liebevollen Mann wegen nichts ankeift? Liebe Damen, sagt ihr auch immer minuziös Bescheid, wo genau ihr gerade seid, selbst wenn ihr für eine halbe Stunde einkaufen geht? Und falls ja, SEID IHR FROH DARUM?!

Für eure Antworten wäre ich sehr dankbar.

Antworten (3)

Hallo Hallazoon,
ich finde das Verhalten deines Freundes besitzt viele Parallel zu dem Verhalten eines Narzissten. Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung sind leicht gekränkt. Narzissmus äußert sich dann in der Partnerschaft vor allem darin, dass ein Narzisst den Anspruch hat, der Partner müsse ihre Wünsche und Erwartungen erfüllen. Wenn er dies nicht tut, fühlen sie sich ungeliebt und bestrafen den Partner indem sie die Fehler immer bei dem anderen suchen und die andere Person klein und nutzlos darstellen. Vielleicht kannst du somit besser einschätzen, woher es kommt und wie man damit umgehen sollte.

Liebe Grüße und bleib stark!

Vielen Dank für deine ausgewogene, überdachte Antwort :)

Hey Halazoon,
also ich bin der Meinung, dass du nicht über reagiert oder undankbar bist. Das kann natürlich so wirken ist es aber nicht, da du das ja eigentlich schätzt nur übertrieben findest. Ich denke auch, dass er dir ein schlechtes Gewissen machen will und deshalb sowas sagt wie: "Andere Frauen wären froh, wenn ihr Mann sie so sehr liebt und sich Gedanken um sie macht!"
Ich finde, aber auch dass jede Beziehung anders ist und jeder für sich selbst wissen muss, ob man es mag die ganze Zeit kontrolliert zu werden. Ich denke, aber dass es für jeden irgendwann nervig sein kann. Jeder Mensch brauch auch mal seine Privatsphäre, das heißt aber auch, dass ihr euch gegenseitig vertrauen solltet. Auf der anderen Seite kann ich ihm auch verstehen, da er sich Sorgen macht. Ich finde, aber dass es einen Unterschied gibt zwischen Sorgen machen und Überreagieren. An sich klingt das sehr gut, dass er alles wissen möchte, denn so könnt ihr euch alles erzählen, aber wenn du das nicht möchtest dann sollte er das meiner Meinung nach auch respektieren.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren