Patchwork mal so richtig kompliziert!

Guten Morgen,
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Kurz zu mir; langjährige Ehe (nicht besonders glücklich) hinter mir, derzeit in Scheidung. Im Kopf ziemlich kaputt durch einige Schicksalsschläge und enttäuschender liebe und eigentlich überaus urlaubsreif ...Habe 2 Söhne im
Alter von 5 und 1, 5 aus dieser Ehe in eine neue Beziehung mitgebracht. Mein neuer Partner hat ebenfalls 2 Kinder. Tochter ist 10. Sohn ist 8. Seine Tochter ist nicht seine leibliche Tochter aber er lernte ihre Mutter schwanger kennen und nahm sie als seine eigene an. Der gemeinsame Sohn der beiden ist mit Mukoviszidose geboren. Sein erstes Lebensjahr verbrachte der kleine im Krankenhaus. Als die Tochter knapp 6 und der kurze knapp 4 war trennte sich mein Partner von der Frau weil sie kalt und lieblos war und keinen Bezug zu ihren beiden Kindern herstellen konnte. Er lernte eine neue Frau kennen. Sie war Erzieherin und sie hat so ziemlich alles verbockt was man bei Kindern die nie wirklich Mutterliebe erfahren haben falsch machen kann. Seine Tochter zog kurzerhand zu der Mutter meines Partners da die leibliche Mutter der Kinder kein Interesse hat. Es besteht zwar Kontakt aber sehr sporadisch und auch mit großem Desinteresse der Mutter. Der Sohn kam mit der „Neuen“ auch überhaupt nicht klar und so wurde er zu einem verbitterten verstörten kleinen Jungen der von seiner Oma (Mutter meines Partners) nach Strich und Faden verwöhnt wurde und immer noch wird. Denn so wie sie sagt musste sie ja „gegensteuern“ und die ebenfalls liebkose und kaltherzige Erziehung der „Neuen“ irgendwie auffangen. Das tat sie indem sie ihm alles gekauft hat was er wollte .. ihm alles ermöglicht hat ..auch wenn sie sich das am Mund absparen musste. Er darf bis heute an den Oma Wochenenden (Kinder besuchen Oma alle 2 Wochen statt die Mutter...eben Patchwork mal so richtig kompliziert) in ihrem Bett schlafen und das obwohl er immer noch ins Bett macht. Er trägt nachts Windeln. Er begründet das so dass er ja wegen seiner Krankheit nichts dafür kann und Oma unterstützt ihn da und hält ihn klein. Auch lässt er sich immer noch den Hintern abwischen!!! Durch seine Krankheit ist sein Stuhl zwar sehr fettig aber dennoch kein Grund es nicht selbst zu machen. Es stehen einmalhandschuhe und feuchtes Toilettenpapier zur Verfügung ...aber er sagt er kann nicht und Oma unterstützt ihn darin das nicht zu können. Zur Erinnerung ...er ist 8..fast 9!
Mein Partner, der anfänglich von der „Neuen“ und ihren Erziehungsmethoden total begeistert war hat nicht bemerkt dass sie die Kinder insgeheim Los werden wollte...da beide seine Kinder da schon sehr schwierig waren... schließlich hat er sich von ihr getrennt. Kurz darauf kamen wir zusammen und seine Kinder fanden das ganz toll... nach kurzer Zeit begannen sie mich Mama zu nennen und akzeptierten auch, dass sie nun 2 Brüder haben. Sein Sohn lebt dauerhaft bei uns und die Tochter lebt nach wie vor bei der Oma. Ich habe alle sehr ins Herz geschlossen und auch die Oma, die für mich wie eine Mama ist, ist sehr erleichtert und dankbar dass nun alles leichter scheint. Sie sagte mir wie gut ich den Kindern tue und sie selbst äußern dass sie endlich eine richtige Mama haben. Die Tochter besucht uns regelmäßig jedes 2 we (fr.-so.). Wir sind im Mai diesen Jahres zusammen gezogen ..in eine unrenovierte Wohnung.. wir begannen zu renovieren als wir schon eingezogen waren da es alles ziemlich schnell ging. Die ersten 2 Wochen waren die Hölle. Während meine Kinder zu kämpfen hatten wegen der Trennung vom Papa ..kämpfte der Sohn meines Partners mit der Wut von Oma weg zu müssen da er in der trennungsphase der vorigen Partnerin bei der Oma verblieb und das auch ganz toll fand. Obwohl Oma täglich zu Besuch kam und er sich auch wohl bei uns fühlte. Sein Zimmer haben wir als aller erstes fertig gemacht.. er bekam
Alles was man sich nur wünschen kann.. wunschtapete..Bett mit Rutsche ..TV mit DVD Player .. alle seine Spielsachen, ein Trampolin (dient zur Therapie...das springen lockert den Schleim der seine Organe, insbesondere die Lunge befällt). Als er sein Zimmer sah schrie er vor Begeisterung „ich liebe mein Zimmer“! Die Zimmer der anderen beiden Jungs wurden natürlich ebenso liebevoll gestaltet und eingerichtet. Das rief dann große Eifersucht auf den Plan. Bei Sohn wie auch Tochter. Die Tochter hat leider kein Zimmer bei uns aber es ist geplant in ein paar Jahren ein Haus mit Einsiedlerwohnung für die Oma zu beziehen sobald ich aus der Elternzeit bin und das nötige Kleingeld mit verdienen kann. Sie hat im Zimmer meines Sohnes (wurde so gewünscht) eine Kommode für ihre Sachen und ein eigenes ausziehbett. Nun zu den Problemen; anfangs dachte ich es ist durch den Umzug und die neue Situation ..sobald die Tochter bei uns war flogen die Fetzen ... ihr Bruder schlug sie mehrmals blutig, riss ihr ganze Haarbüschel aus und provozierte sie wo er konnte.. sie nutze ebenfalls jede Gelegenheit ihm weh zu tun. Beide wünschen sich gegenseitig den tot und sagen auch ganz klar ich wünschte du wärst nie geboren. Ganz besonders der Sohn lenkt nie ein und betont voller Inbrunst seinen Hass auf sie. Er sagt wenn sie nicht wäre wäre Oma nur meine Oma. Er betont auch gegenüber meinen Söhnen dass Oma nur seine Oma ist. Heute zb. Kam Oma ..mein kleiner sah sie von weitem kommen und lief mit seinen kurzen Beinchen fix zu ihr um sie zu begrüßen.. sein Sohn sah das.. und springt dem kleinen mit voller Wucht in den Lauf so dass er gegen einen Container knallte... und verkündete dass es nur seine Oma sei. Der kleine weinte und hat sich echt weh getan. Ich hab natürlich geschimpft und gesagt dass das richtig fies war aber das ist ihm egal gewesen ... seine Antwort; „Fresse“
Oma sagte nur kurz ermahnend seinen Namen und damit war gut.
Ich merkte schnell dass dieser Zustand nichts mit dem
Umzug und der Renovierung zu tun hatte..gab mir noch die Schuld weil wir so wenig Aufmerksamkeit für die Kinder hatten.. aber aus Erzählungen der Oma und auch nach und nach von meinem Partner erfuhr ich immer mehr über die wirklich schlimmen Umgangsformen unter den Kindern und auch Oma und Papa gegenüber. Ich wollte das nicht glauben ...werde aber immer mehr eines besseren belehrt.
Das ist aber ein harmloser Teil der Geschichte...um es einfacher zu machen nenne ich den Sohn jetzt mal Fritz.
Fritz verweigert alles worauf er keinen Bock hat. Es fängt an mit morgens aufstehen für die Schule. Wir müssen eine ganze Stunde früher aufstehen um Fritz zu wecken .. müssen ihn mit Engelszungen dazu bewegen doch endlich aufzustehen und zu frühstücken ... seine Medikamente und Inhalationen zu nehmen und sich anzuziehen ... Fritz tut nichts davon ...jeden und jeden Morgen gibts Ärger..alle sitzen am Frühstückstisch und Fritz liegt noch immer... in 5 Minuten kommt Oma die als integrativkraft mit ihm zur Schule fährt (was ich mittlerweile als Problem
Ansehe ..er sieht ihn ihr nämlich seinen persönlichen Leibeigenen!!! Also ziehen wir den 8 jahrigen fritz an...inhaliert wird dann im Auto und essen verweigert er eh meistens weil er eine hoch kalorische trinknahrung die er eigentlich gar nicht mehr braucht( da er essen kann) bevorzugt! Auch hier interveniert Oma und sagt ..aber wenn er das doch möchte....
Dann ist Schule aus und Oma bringt Fritz nach Hause. Aber nicht ohne jeden Tag einen Riesen terror zu machen weil er nach der Schule zu Oma will...
ihm gehts gut bei uns...aber hier gibts regeln ..und das ist bei Oma anders! Oma sagt dann sie nimmt ihn mit um Hausaufgaben zu machen weil Fritz ja auch mit niemand sonst Hausaufgaben macht. Ich hab es einmal versucht ... es war so ähnlich wie wenn man versucht einem
Schwein mit Messer und Gabel essen beizubringen! Also bringt Oma Fritz 3 mal die Woche erst um drei nach Hause .. immer noch mit terror und stundenlangem Gezeter im Treppenhaus (längstens saß er 2 Stunden auf den Stufen und wartete dass Oma wieder geht um mit zu fahren). 2 Tage der Woche haben wir ihm schon als Oma Tag eingeräumt weil er sie wirklich vermisst und sie bisher auch die einzige Konstante in seinem Leben ist. Ich habe dafür auch Verständnis und wir haben alles andere im Sinn als ihm die Oma zu nehmen aber die Art wie er seinen Willen erzwingt treibt mich in den Wahnsinn.
Wir sind Musiker ..2 Abende die Woche fahren wir zum Training.. Oma kommt mit da wir nicht alle in unser Auto passen (größeres Auto ist in Planung). Wirklich jedes Mal macht Fritz nach der Probe terror... will nicht aus Omas Auto aussteigen .. demoliert die Türen .. spuckt und schlägt nach Oma oder Papa...es endet jedes Mal darin dass mein Partner ihn in den dritten Stock schleppt wo Fritz dann in sein Zimmer rennt und alles nieder Trampelt und klein schlägt was er in die Finger kriegt ... heute war Probe ... ich hab an beiden Knöcheln schwere Verletzungen durch insgesamt 3 giftige spinnenbisse (was seit 6 Wochen erschwerend hinzu kommt). Fritz hat mitbekommen dass ich höllische Schmerzen habe ...und hat nichts besseres zu tun als mir Gegenstände auf die Füße zu werfen. Anfangs hab ich versucht mit ihm zu reden ... mit Engelszungen erklärt dass ich seine Wut verstehe und dass ich ihn sehr lieb habe und mir wünsche dass es ihm gut geht... dass er mir sagen soll was hier so schlecht ist so dass man es ändern kann... er sagt ihm gefällt es bei uns aber er Will bei Oma wohnen!

Dazu muss ich sagen .. bei Oma darf er den ganzen Tag tv schauen und an Omas I Pad (mit offenem Internetzugang) spielen.. wenn man Fritz fragt ist es auch nicht Omas ..sondern SEIN i Pad. Und Oma schmunzelt dann nur. Sie würde ja immer daneben sitzen. Ist aber nicht so. Bei Oma geht Fritz mit i Pad aufs Klo und bleibt da gern mal ne Stunde ..ist auch egal wenn sonst einer muss weil Fritz muss ja erst das Video zu Ende gucken...
Einer der Gründe weshalb wir eine Wohnung mit 2 Toiletten genommen haben. Nur mit dem Unterschied dass ich das Tablet das wir ihm geschenkt haben als er das letzte mal im Krankenhaus war (4 mal im Jahr für 2 Wochen leider) damit er sich dort beschäftigen konnte weil er aufgrund eines neuen eingefangenen Keims isoliert wurde...nicht mit aufs Klo gebe. Und siehe da.. Fritz schafft sein Geschäft in weniger als 5 Minuten aber nicht ohne lautstark nach einem hinternabwischer zu rufen.
Mittlerweile ...nach fast 4 Monaten terror rede ich nicht mehr mit Engelszungen.. ich bin dazu übergegangen sein Verhalten zu filmen ... ich weiß keinen Rat mehr.. ich zeige ihm die Videos wenn er wieder „lieb“ ist und frage ihn wie er sich dabei fühlt.. er sagt er schämt sich. Allerdings habe ich auch auf Video wo er mir droht nachts mein Handy zu nehmen und es kaputt zu machen... ich habe auf Video wie er seinen Vater schlägt .. tritt und übelst beschimpft.. da fallen Begriffe wie ; fi... dich! Du fettes Schwein; arschloch; ich hasse dich ..und der Klassiker; ich will bei Oma wohnen .. ihr seid so scheiße!
Seine Krankheit spielt natürlich eine große Rolle .. und ich muss zugeben dass mich das alles sehr umgehauen hat mehr über die Krankheit zu erfahren.., denn obwohl Fritz ein kleiner Pascha ist und ich ihm
Am liebsten manchmal ne Ohrfeige verpassen will hat er auch gute Seiten.. wirklich Liebenswerte Seiten ...aber nur genau so lange wie kein nein kommt oder es anders läuft als ER es „bestimmt“ hat. Mich macht es fertig dass dieses Kind trotz der ganzen Komplikationen zu mir sagt ..du bist die beste Mama die ich je hatte und es ist toll dass du mich lieb hast auch wenn ich manchmal böse bin. Und das habe ich .. ich hab ihn lieb.. sehr Sogar.. damit kommen wir zum
Nächsten Problem. Er bringt mich dazu eine Abneigung gegen ihn zu entwickeln. Ich spüre das.. kann es aber nicht beeinflussen. Hinzu kommt dieses Mitgefühl .. ist er doch sehr gestraft in seinem bisher kurzen Leben.. und immer hab ich im Hinterkopf dass er wahrscheinlich nicht mal 30 Jahre alt wird und dass bis dahin auch noch eine Lungen Transplantation anstehen wird. Aber ich kann ihm doch trotzdem nicht alles durchgehen lassen.. ich habe in diesem Wahnsinns langen Text nur einen Bruchteil beschreiben können was hier abgeht .. die Tochter bringt ebenso einen Riesen Batzen Stress rein mit ihrer zickigen borstigen Art. Auch sie sagt sie liebt mich und sagt auch Mama aber ich erwische sie oft beim lügen ... klauen (meine Schminke zb) und auch spielt sie mich und Ihren Vater aus. Sie ist sehr berechnend und ich bin mir nicht sicher was sie ernst meint und was sie sagt um ein Ziel zu erreichen.

Ich könnte ewig so weiter schreiben .. Fritz ärgert auch heimlich meinen 5 jährigen.. zwickt ihn wenn keiner guckt... schubst ihn...verpetzt ihn wo er kann und wurde auch ihm gegenüber schon blutig körperlich. Da riss mir allerdings der Geduldsfaden und ich sagte Fritz dass er jetzt eine Grenze überschritten hat und er langsam Dinge tut die ich ihm nicht mehr verzeihe .. uvm...

Zweisamkeit haben mein Partner und ich nur am kinderfrei Wochenende wenn meine Jungs bei ihrem Papa und sein junge bei Oma ist. Im übrigen spreche ich hier von seinem und meinen der Übersicht halber.. hier und vor den Kindern reden wir von unseren Kindern! Und ich stelle Fritz auch als meinen Sohn vor bei fremden was ihn sehr begeistert und er erzählt Voller stolz dass ich seine Mama bin.. ob in Schule oder Krankenhaus oder sonst wo..jeder weiß von Fritz toller Mama...

Und ich bin immer noch nicht fertig ... kann das ganze Ausmaß gar nicht in Worte fassen. Es ist täglich ein bangen ob er oder beide sich benehmen .. jeder Ausflug wurd zur Zerreißprobe. Zuletzt bei Rossmann .. ich mit den 3 Jungs zu Fuß unterwegs .. alle dürften eine Kleinigkeit aussuchen. Fritz konnte sich nicht entscheiden .. also gab ich ihm eine dicke halbe Stunde und besorgte gemütlich den restlichen Einkauf .. aber er war immer noch nicht fertig .. ich sagte ok Fritz dann gehen wir jetzt. Kommen ja noch an anderen Geschäften vorbei, vllt gibts da ja was für dich. Nein!
Ich ging zur Kasse und rief ihn noch 1000 mal.. Nichts! Die nette Kassiererin rief ihn Sogar ganz lieb aus.. nichts. Vor lauter Wut kaufte ich Zigaretten obwohl ich es aufgegeben hatte in Anbetracht seiner Lungenkrankheit und weil Fritz nicht Mag dass ich rauche... aber ich war einfach durch... eine weitere halbe Stunde später hatte ich den kleinen auf dem Arm schlafenderweise...(inklusive der Verletzungen an den Knöcheln und eh schon schlecht zu Fuß) und Fritz kam gemütlich mit einem Playmobilkarton. Mir riss echt die Geduld und ich sagte ich Kauf es dir jetzt nicht mehr ..alle warten wieder Mal auf dich. Fritz schmeißt sich auf den Boden und schreit so lang bis er kotzen musste ... mitten im Rossmann an er kasse... was blieb mir anderes als es doch zu kaufen damit wir gehen konnten. Sein Vater war arbeiten und Oma hätte da nichts richten können ...im Gegenteil! Ich weiß dass es absolut falsch war ihm das zu kaufen aber Ich war verzweifelt. Zu Hause nahm ich es ihm weg und hab ihm eine Ansage gemacht vom
Feinsten ... führte zu Tobsucht und er demolierte sein Zimmer schon wieder.

Und es gibt immer noch mehr aber jetzt ist gut... ich weiß einfach nicht weiter. Es belastet meine Beziehung. Sein Vater ist damit überfordert und er hat auch schon einige Ohrfeigen zurück gegeben ... wer lässt sich schon freiwillig immer wieder schlagen ... auch das ist nicht richtig! Ich habe gesagt wir brauchen Hilfe vom Jugendamt .. da lächelte mein Partner nur traurig und meint.. haben wir schon versucht .. Fritz zeigt dann aber nur sein Engelsgesicht und wir stehen als doof da. Ein Grund mehr für mich es auf Video festzuhalten.

Was kann ich tun um dem Kind werte und regeln zu vermitteln ohne ihm das Gefühl zu geben unerwünscht zu sein? Denn das wirft er mir vor... „wenn du keinen Bock auf mich hast schick mich doch zu Oma“ .
Mir gehen auch langsam die liebevollen Ideen aus! Was ich denke mag ich gar nicht verraten .. er macht mich wahnsinnig !! Und ich muss auch meine Kinder schützen! Trennung kommt für mich erstmal nicht in frage. Wir lieben uns sehr aber dieses Kind raubt uns Kraft, Geduld und Verstand! Fritz möchte dass ich den Papa heirate...aber ich würde am liebsten schreiend weg rennen!
Ich hab mich aber für diese Beziehung entschieden ubd dazu gehören auch die Kinder! Ich möchte nicht anfangen sie zu hassen. Möchte die Mutter sein sie sie nie hatten aber meine Kraft schwindet. Ich war ja auch vorher schon nicht ganz fit! Ich hab noch nie in ein Forum geschrieben ..aber wenn man eh Nacht Schicht schiebt weil ein terror Fritz immer noch ... ja genau... um 3.44 Uhr .. immer noch terror schlägt und ich Angst hab dass er abhaut .. er stand eben mit Koffer in der Tür. Schlüssel ist abgezogen und versteckt aber ... und das kommt auch noch erschwerend hinzu ... die Eifersucht auf meine Jungs .. ich weiß nicht wie weit Fritz geht... er hat mir so viele Abgründe seines Charakters gezeigt dass ich Angst habe er könnte Ihnen nachts was antun...

Krank oder??? Oder nicht???

Bisher hab ich nur geredet und Schläge eingesteckt .. aber mit jedem Mal Zuckt es mehr und mehr zurück zu schlagen! So weit darf es nicht kommen! Ich habe keins meiner Kinder je geschlagen und damit fange ich auch nicht an...
ich bete jeden Tag für mehr Geduld und hoffe dass er mich nicht über meine Grenzen bringt .... denn ich bin auch nur ein Mensch!
Tut mir leid dass es so viel is und trotzdem so viel fehlt..

Bitte sagt mir was ich tun kann! Denn Oma und auch mein Partner setzen alles auf mich! Gefällt mir aber nicht! Ich schaff das nicht alleine!

Antworten (2)

Hallo Kata,

Du bist wirklich in einer schwierigen Situation.

Der Junge scheint nie wirklich Regeln kennengelernt zu haben. Deshalb wäre es umso wichtiger, dass ihr Erwachsenen alle an einem Strang zieht und euch nicht weiter gegeneinander ausspielen lasst. Ich kann euch nur raten eine Familientherapie in Angriff zu nehmen und auch einen Kinderpsychologen zu konsultieren.

Sicherlich ist es schlimm, dass der Junge so schwer krank ist, dass rechtfertigt aber nicht ihm alles durchgehen zu lassen.

Er braucht klare Regeln und Konsequenzen und zwar von allen beteiligten Parteien.

Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld dabei.

Keine Chance

Du wirst ohne professionelle Hilfe nicht weiterkommen.
Ich habe durchaus mitbekommen das der Junge das Jugendamt an der Nase herum geführt hat.
Keine Ahnung ob eine Form von Internat, eine Art Langzeittherapie seiner Erkrankung in einer abgelegenen Klinik, etc.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren