Personalvermittler und Ex-Arbeitgeber

Hallo zusammen
ich fragte mich gerade, ob es vorkommt, dass ein potentieller neuer Arbeitgeber seinen Vorgänger kontaktiert, um Informationen über den Bewerber zu erhalten?
Ich gebe ein Beispiel: Nehmen wir an, auf dem Arbeitszeugnis steht, dass ich das Unternehmen auf eigenem Wunsch verlassen habe. Kann es passieren, dass der Personalvermittler den ehemaligen Arbeitgeber anruft und fragt, ob das der Fall ist?

Ich bedanke mich bei jeder hilfreichen Antwort rund um das Thema!

Antworten (4)

Vielen Dank für die ausführliche und umfassende Anmerkung!

Das macht man natürlich nicht bei jedem Hilfsarbeiter oder kleinem Sachbearbeiter. Aber bei wichtigen zu besetzenden Stellen, möchte man schon wissen, ob der Bewerber die Wahrheit gesagt hat, wie er beim letzten Arbeitgeber gearbeitet hat, ob etwas vorgefallen ist, das zur Trennung führte, ob er ehrlich war (Kassierer). Da schaut der Personaler auch schon mal bei Facebook und in anderen sozialen Medien nach, ob und wie er sich über seinen früheren AG äußert oder ob er vielleicht Fotos beim Saufen oder beim Sex reingestellt hat. Er wird auch vielleicht fragen, warum jemand auf eigenen Wunsch die Firma verlassen hat und dann fragt er beim alten AG nach, ob das stimmt.
Ich weiß, das ist vielleicht nicht immer alles ganz legal, aber so ist die Praxis nun mal.

Ist es aber kein Zeitaufwand?

Ich meine, wenn die Personalvermittler für jeden Bewerber so tun, wird der Recruiting Prozess unendlich, oder? :)
P.S. Danke für deinen Beitrag!

Ja, das wird oft gemacht

Das kommt sogar sehr häufig vor. Offiziell wird Dir das aber niemand bestätigen. Der alte Arbeitgeber kann auch bei bestimmten Fragen durch bestimmte Floskeln etwas sagen, ohne etwas gesagt zu haben.
Z.B. "Der Herr A. hat doch bei Ihnen gearbeitet?" Antwort:! Ach deeeer, ja, der war bei uns".

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren