Problem in Sachen Sorgerecht

Mein Exfreund und ich haben 2 kinder (11, 9). im Sommer 2007 ist er mit dem damals 5-jährigen sohn mitgenommen, heute 11. Wir haben auch gemeinsames Sorgerecht. Im Februar 2011 bin ich umgezogen ca.273km weg. Am Anfang hat er den Kontakt zugelassen. Im sommer 2012 hab ich mein Sohn das letzte mal gesehn. Und seitdem unterbindet er jeden Kontakt. Nicht einmal telefonieren darf ich, nicht mal die Brüder untereinander. Und seitdem fing der Streit an. Ich bin deswegen auch schon einmal vor Gericht gezogen, dort kam heraus das ich alle 14 Tage hochfahren soll um zeit mit mein Sohn zu verbringen. Aber wie soll ich das machen, ich hab hier auch eine Familie(Mann und 2 Kinder). Die Kinder sind 9 und 1. Den kleinen still ich noch. Auto hab ich auch nicht und die Bahn naja die bauen noch bis Sommer 2013. Also wie soll ich das machen...?
Mein Mann würde auch fahren und ihn holen aber das will er nicht. Er möchte das ich allein hoch fahre ohne meine Familie. Ich habe mir auch schon Beihilfe geholt und er meinte ich kann auch jemanden beauftragen. Das will er auch nicht nur ich soll kommen.

Antworten (10)
Nein!

Die Polizei einschalten ist nicht gut. Am besten wäre es, wenn ein neutraler Ort bei diesem Treffen ausgehandelt werden könnte. Ein Cafehaus in der Nähe wäre ideal, und auch Begleitpersonen die bei einer Eskalation reagieren können.
Viel Glück!
Th.

Frage

Hallo..hab mal ne Frage wenn ich mein ex sage das ich anfang märz hochkomme um mein sohn zu sehn und er rückt ihn denn nich raus kann ich denn die polizei holen?

Antwort

Da kennst du ihn aber ganz schlecht. wir hatten ausgemacht das ich jeden freitag gegen 18 uhr anrufe. und??? nichts schon dat 2. mal das ich ihn nicht rankriege. hatte vorhin 2min nach 6 angerufen, angeblich is mein sohn noch unterwegs. da hatte ich gefragt wann er wieder da is keine antwort.

Ich kann's mir vorstellen!

Wenn du selbstbewusst dort deinen Wunsch äußerst, wird er nichts dagegen haben. Wenn er ausrasten sollte und dich angreift, hat er schlechte Karten. Das Jugendamt muß reagieren bei gewalttätigen Erziehungsberechtigten. Zumindest sollte eine Behörde reagieren bei einer Anzeige. Vor Angst erstarren ist in Mitteleuropa noch nicht angesagt.
Liebe Grüße!
Th.

Antwort

Wenn das so einfach wäre, da kennt ihr mein Ex nich.

Versuch starten!

Na mit deinem Mann hochfahren, und den Sohn besuchen. Wenn sich der Ex querstellt wieder abfahren. Da muß in Einer zivilisierten Nation wohl möglich sein.
Gruß Th.

Antwort

Das denk ich auch das es wenig bringen würde, was kann ich stattdessen tun?lg Schildi5

@schildi5

Der Nimbus der Patchwork-Familien war mal gar nicht so schlecht, aber was sich hier abspielt ist nicht so tolle. Fahr mit deinem Mann einfach hin, und wenn dein Ex die Herausgabe des Sohnes verweigert, fährst du einfach wieder. Natürlich kann man vor Gericht das Besuchsrecht erstreiten, aber in diesem Fall bringt das wenig.
Gruß, Th.

Antwort

Ja das is richtig 273km sind nich die welt...aber wenn ich mit den schienenersatzverkehr fahre bin ich ja fast schon 3/4 tag unterwegs....mein sohn will mich ja sehn, aber sein vater will das nicht...er kann ihn doch auch bringen, ich seh nich ein das ich immer muss...sein anderer sohn will von seim vater nichts wissen...vor kurzem hat nich mehr viel gefehlt den hätte er meiner mutter welche auf die fresse gehaun; weil er wieder was getrunken hatte und mein sohn wohl daneben also dat kanns ja wohl nich sein...der trinkt nämlich mal ganz gerne ein oder zwei....

...

Irgendeine Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmittel dorthinzukommen muss doch bestehen? Wenn die Bahn baut gibt es doch Ersatzfahrzeuge. 273km sind schließlich nicht die Welt!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren