Probleme mit der Führungskraft - ratlos und ängstlich

Hallo, ich weiß nicht recht was ich tun soll..
Ich habe mitte Februar den Job gewechselt, das heißt seit 3 Monaten, dementsprechend laut Vertrag auch schon aus der Probezeit.

Meine Arbeitskolleginnen scheinen mich nicht sonderlich zu mögen, denn es werden mir Vorwürfe gemacht und ich habe dieser Kollegin erklärt das sie falsch liegt und daraufhin sagte sie, sie wolle nicht mehr mit mir diskutieren.. Dann ein anderes Mal haben diese Kolleginnen zu der Führungskraft gesagt ich würde mich als Chefin aufspielen, wir haben eine neue Filiale eröffnet und es ist alles noch etwas chaotisch und ich wollte nur behilflich sein wie man etwas machen könnte, sodass die Kommunikation auf der Arbeit besser funktioniert, das wird dann auch bejaht und dann wird man hinter seinem Rücken angeschwärzt man würde wie eine Chefin sein. Habe diesbezüglich auch einen Anruf der Führungskraft bekommen an meinem freien Tag und sie fragte was das solle.. Dieser Betrieb ist mein Lehrbetrieb und damals gab es schon Probleme mit der Führungskraft, da sie mich wohl nicht leiden kann. Ich war nach meiner abgeschlossene Ausbildung in 3 verschiedenen Bäckereien uns habe ein erstklassiges Arbeitszeugnis bekommen und die Betriebe haben auch gesagt, dass ich gerne wieder kommen kann. Was soll ich tun? Mit der Führungskraft ein Gespräch suchen?

Antworten (4)
Nicht immer nur der Chef

Hallo, ich will hier keine schlechten Führungskräfte verteidigen. In meinem Berufsleben war ich - leider - auch eine schlechte Führungskraft. Der Grund war allerdings nicht der, dass ich meine Mitarbeiter getriezt hätte, nein, der Grund war mangelndes Durchsetzungsvermögen. Dieser Umstand wurde natürlich von einigen Mitarbeitern ausgenutzt, wobei einer gerne als Heckenschütze agierte. Fazit: Auch Mitarbeiter können einem Chef das Leben schwer machen. Genau wie Schüler, welche erkannt haben, dass ihr/e Lehrer/in über keinerlei Autorität verfügt.

Henndrick

Wenn einen der Arbeitsplatz aus welchen Gründen auch immer sogar nicht mehr gefällt und dann immer mit einem schlechten Gefühl dort hingeht dann sollte man sich unbedingt was neues suchen, denn man verbringt viel Zeit auf der Arbeit und so ein schlechtes Gefühl dabei macht auf Dauer krank. Man weis zwar nicht immer was einen auf der neuen Stelle erwartet aber du weist was du nicht möchtest und darauf sollte man sich einlassen denn man kann nur gewinnen.

Sehe ich genauso!

Hallo Jule, aufgrund meiner Berufserfahrung sehe ich das genauso wie Sommertagssonne.

Hallo Jule

Wäre es nicht besser für dich, die Stelle zu wechseln, wenn in anderen Bäckereien alles besser war und du dort auch wieder gerne gesehen bist? Manchmal passen bestimmte Menschen einfach nicht zueinander. Nicht, dass es noch auf Mobbing gegen dich hinausläuft? Ich wünsche dir alles Gute und Gottes Segen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren