Rasenmäher mäht sauberer beim Rückwärtsfahren

Hallo,
ich hab gerade meinen Rasen gemäht und musste, wie schon so oft vorher, feststellen, dass er beim Ziehen sauberer mäht als beim Schieben bzw. mit Antrieb. Ich habe einen normalen Baumarktrasenmäher, benzinbetrieben, mit einem Messer (2 Schnittflächen) und ohne Fangkorb.
Mache ich etwas falsch? Kann man das Messer auch irgendwie falsch rum einbauen (ist Quatsch, ich weiß)?
Bevor Fragen kommen, ich empfinde das nicht nur, ich habe es unter nahezu identischen Bedingungen getestet. Beim Vorwärtsfahren war der Rasen wie abgefressen, beim Rückwärtsfahren standen keine Stengel mehr hoch.
Danke, für Eure Ideen!
Gruß
Werner

Antworten (3)

An einem falsch eingebauten Messer liegt es selbstverständlich nicht! Der Motor ändert ja die Drehrichtung nicht beim Rückwärtsziehen! Eher könnte es daran liegen, dass die durch die vordere Gehäusekante, die ja dichter am Messer liegt als die hintere, niedergedrückten Halme noch nicht wieder aufgerichtet sind. Bei Rückwärtsziehen haben die Halme die benötigte Zeit. Abhilfe schafft das Höherstellen des Gehäuses. Bei Bedarf zwei mal mähen.
Good Luck

Das Messer kann schon verkehrt eingebaut sein, wenn er so aus dem Geschäft kommt ist es aber ziemlich unwahrscheinlich. Wenn man das Messer selbst schleift und dann falsch einbaut ist es möglich. Schau doch mal in welche Richtung sich das Messer dreht und ob die Schnittfläche auch in die Richtung zeigt. Wenn das nicht der Fall ist, ist das Messer falschrum eingebaut.

Mäht nur rückwärts ordentlich

Ich habe das gleiche Problem wie Werner71, nur ist ZIEHEN nicht die Lösung beim Mähen, nach einer Stunde bin ich schweißgebadet von der Anstrengung des ständigen schiebens u. ziehens im Wechsel. Schiebend bleibt alles 10 - 15 cm hoch umgelegt stehen. Weiß wer die Lösung? Wegschmeißen?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren