Schematherapie: Überholte Bewältigungsstrategien aufdecken und korrigieren

Lange hat man in der Therapie nicht gesehen, wie wichtig es ist, die persönliche Lebensgeschichte eines Menschen zu betrachten, wenn er psychisch auffällig wird. Vielmehr suchten Therapeuten bisher fast ausschließlich in der aktuellen Lebenssituation nach Ursachen dafür. Es gibt aber immer mehr Hinweise, dass auftretende Störungen und frühere kindliche Erlebnisse eng miteinander verbunden sind. Mithilfe der Schematherapie lassen sich Ereignisse aus dieser Zeit gut diagnostisch erheben, können Ausprägungen biografischer Erfahrungen erkannt und die daraus entstandenen Störungen eindrucksvoll beseitigt werden.
Weitere Informationen über www.hermann-galle.de

Antworten (1)
...

Wie schon mal gesagt, bitte keine Werbung im Forum!

Dieser Forenbeitrag ist geschlossen und die Antwortfunktion deaktiviert.