Unter welchen Voraussetzungen kann man den Therapeuten während einer Therapie wechseln?

Meine Frau wurde von der Kasse eine Psychotherapie bewilligt. Nach vier Sitzungen stellte meine Frau fest, daß sie absolut nicht mit der Therapeutin klar kommt, die "Chemie" stimmt einfach nicht und eine vertrauliche Situation kann nicht hergestellt werden. Unter welchen Voraussetzungen könnte sie denn zu einem anderen Therapeuten gehen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Jetzterstrecht

Antworten (4)

Meine Freundin beschloss nach der siebten Stunde endlich zu wechseln, weil sie ihr Problem in der Therapie mit ihrem Therapeuten einfach nicht aufarbeiten konnte.
Dieser Wechsen war sehr schwierig, weil die Krankenkassse mit einbezogen wurde.

Einer Freundin von mir passierte es auch, dass sie nicht richtig mit iherem Therapeuten verstand.
Nach der fünften Stunde hat sie dann gewechselt, weil sich nichts änderte.
Die fünf Stunden waren natürlich futsch ;)

Hallo, wenn die Chemie zwischen deiner Frau und der Therapeutin nicht stimmt, kann sie zu einem anderen wechseln.
Normalerweise hat man fünf Probestunden, in denen ein Wechsel möglich ist.
Die vier Stunden werden aber in Jedem fall berechnet, auch wenn sie deiner Frau nichts gebracht haben.
Gruss, login

Therapeuten Wechsel.

Hallo Jetzterstrecht!

Meines Wissen nach, ist es jederzeit möglich den Therapeuten zu wechseln. Ihre Frau kann dies sogar in der Therapie ansprechen und die Therapeutin kann sie dann zu einem Kollegen überweisen/weiterleiten.Manchmal ist es möglich die genehmigten Stunde der Kasse, sozusagen "mitzunehmen" zu einem anderen Therapeuten, ich weiß allerdings nicht an welche Vorraussetzungen/Bedingungen dies gebunden ist.

Möglich ist auch, dass ihre Frau die Therapie beendet und das auch so bei der Kasse angibt. Dann bekommt sie (glaube ich) eine 2 Jährige Sperre in der jeweiligen Therapie-Form und kann erst nach ablauf dieser Sperre in der Form bei einem anderen Therapeuten neu anfangen. JEDOCH ist es möglich die Therapie-Form zu wechseln. Zum Beispiel, von der Verhaltenstherapie zur Analyse oder Tiefenfundierten Therapie. Diese geht jederzeit und ohne Sperre, sie bekommt dann neue Stunden genehmigt.

Ich wünsche ihnen und ihrer Frau viel Glück für den weiteren Weg.
LG, Anni!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren