Schilddrüse schuld oder Einbildung?

Hallo ihr lieben,

ich bin seit ein paar Jahren müder als früher, habe Konzentrationsprobleme, Schafstörungen (schlafe gut ein, aber nicht durch und wache immer zu früh auf - ohne Wecker ;) ), gelegentlich Nachtschweiß, bin schnell gereizt, habe depressive Phasen, etc. Die Symptome kamen nicht alle zusammen, sondern nach und nach.

Mein Arzt hat erstmal Eisen- und B12-Mangel diagnostiziert (ziemlich übel niedrige Werte, das ist 2 Jahre her). Eisen habe ich gut mit Tabletten in den Griff bekommen, B12 nur mit Spritzen und jetzt geht der Wert trotz Tabletten runter. Wegen Muskelzuckungen soll ich jetzt noch Magnesium nehmen und D, weil der Wert auch niedrig war. Zusätzlich hat er die Schilddrüse untersucht und die Werte waren wie folgt

ft3 3, 6
ft4 10, 3
tsh 2, 37

Er sagt, die Werte seien ok, aber ein Freund (SD-Unterfunktion) meinte, dass sein TSH immer unter 1 sei und ich sollte den Arzt wechseln. Ist das notwendig?
Könnten diese ganzen Mängel was damit zu tun haben?

Danke fürs Lesen schonmal und nochmehr für einen Tipp oder eine Idee! Ich bin langsam echt verzweifelt..

Und sorry, ich wollte mich kurz halten, falls mehr Infos notwendig sind, gerne fragen!

Katrin

Antworten (1)
Ähnlich wie bei mir

Hallo, ich habe gerade deinen Post gelesen indes kam mir sehr bekannt vor. Mein TSH wert war vor 2 Jahren bei 3, 8 und vor 1jahr bei 2, 54. andere Werte wurden leider nicht kontrolliert da die Werte wohl normal sind. Ich habe jedoch in vielen Zeitschriften/Foren gelesen, dass die neuen Grenzwerte bei bis zu 2, 5 lieben und da sind wir ja beide dran. Hat sich bei dir denn jetzt schon was ergeben? Ich habe versucht einen Termin beim Spezialisten zu bekommen, diese jedoch sind alle voll..
liebe Grüße und gute Besserung

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren