Schummeln bei Prüfungen

Hallo!Morgen machen wir eine wichtige Arbeit fürs Abi.Ich bin eien sehr gute Schülerin, doch wenn ich vor einer Klassenarbeit sitze, fällt mir nichts mehr ein.Ich habe dann einen totalen Blackout.Ich finde das unfähr, wegen meiner Prüfungsangst schreibe ich schlechtere Noten, als einige meiner Klassenkameraden, die nicht an dieser Angst leiden.Ich mache mir jetzt einen Spickzettel, für den Notfall.Wenn ich allerdings beim Schummeln erwischt werde, bekomme ich auch eine 6.Was würdet ihr an meiner Stelle tun?Schummeln oder lieber nicht?Gruß julika

Antworten (4)
Alternativer Spicker

Hallo!
Ich würde wohl an deiner Stelle auch lieber schummeln, da ich einfach keine Lust auf schlechte Noten hätte. Ich würde mir aber nicht einfach einen Spickzettel vorbereiten sondern alternativ auf die Spick-Methode von Spyschool umsteigen. Diese kann nämlich nicht auffliegen, da sie für Außenstehende überhaupt nicht zu bemerken ist. Man muss nicht mehr "aktiv" schummeln sondern kriegt die Lösungen durch einen kleinen Kopfhörer von einem Helfer vorgesagt, der durch das Live Bild der Spyschool Kamera sozusagen live bei der Prüfung dabei ist und die Aufgaben mitlesen kann.

Lieber Gruß Nicole

Schummeln

Hallo warum willst du schummeln du belügst dich doch nur selber. Die Prüfung ist allein für dich wichtig dür dein Leben, was willst du dich denn selber belügen, was soll das bringen in deiner Zukunft? Du hast nur das eine Leben und wenn du dich schon selber betrügst und belügst, was soll dir das bringen ????

Schummeln

Das Schummeln bringt wirklich nichts ein. Doch leider versucht man es selbst immer wieder, ich kenn das ja... Am schlimmsten ist es, wenn man bei einer Abschlußprüfung erwischt wird und dann alles umsonst war und keinen Abschluß hat. Ich kann nur jedem raten, lieber ehrlich zu sein und nicht zu schummeln. Die Wahrheit kommt hinterher immer raus!

Spicken

Spicken ist schon eine Kunst für sich. Da gibt es tolle Tricks mit der Federtasche, oder in Mathe war es auch immer der Taschenrechner. Gut ist auch eine Flasche Wasser oder Cola oder ähnliches zu nehmen. Da sind immer Daten mit Angaben von Natrium etc. drauf. Die kann man sehr gut "editieren" und daraus ein paar Formeln machen.
Oder eben keine Spickzettel sondern Schmierzettel vorbereiten. In nahezu jeder Arbeit sind Schmierzettel erlautbt um sich zwischendurch Notizen zu machen. Die macht man sich einfach vorher, holt die eine halbe Stunde nachdem die Arbeit begonnen hat raus und fertig. Wenn der Lehrer dich nicht in dem Moment erwischt, in dem du den Zettel aus dem Block ziehst, kann er dir gar nichts mehr. ;)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren