Schwanger im Auslandsjahr

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir vielleicht ein paar Ratschläge geben oder zum Mindest eure Meinung sagen. Mein Name ist Helen und ich bin gerade 18 Jahre alt geworden. Mein Freund, mit dem ich seit 4 Jahren zusammen bin ist 22. Er studiert Medizin und ich bin vor 3 Wochen für ein Auslandsjahr nach England gegangen. Mein Problem ist folgendes, Ich habe gestern erfahren, dass ich in der 7 Woche schwanger bin. Mein Freund und ich haben zwar noch nie richtig über Kinder gesprochen, aber er meinte immer, dass er erst Kinder haben möchte wenn er fertig studiert hat. Wenn er denn dann überhaupt welche möchte. Nun sitze ich hier in England und habe echt keine Ahnung was ich machen soll. Eigentlich würde ich gerne mein Auslandsjahr zu Ende machen, das geht mit Kinder aber nicht. Ich habe sogar schon an Abtreibung gedacht, dann müsste ich es nicht mal meinem Freund erzählen. Auf der anderen Seite wärees ihm gegenüber echt unfair, selbst wenn er keine Kinder haben möchte. Und ich habe echt Angst vor der psychischen Belastung, die sich bei vielen Hinterher einstellt. Hat vielleicht jemand einen Rat oder eine ähnliche Erfahrung gemacht? Vielen Dank für eure Mühe.

Antworten (10)
Wie geht es dir heute?

Liebe helen,
wie geht es dir heute?
hast du das wochenende zum relaxen genutzt, oder hast du inzwischen vielleicht doch mit deinem freund geskypt....oder telefoniert? ich könnt mir vorstellen, dass es entlastend für dich wäre, endlich mit deinen "lieben" drüber zu reden, oder?
ich denk weiter sehr an dich......magst du schreiben welche gedanken dir durch den kopf gehen?
glg isabell

Hab mut!

Liebe helen,
musst dich nicht entschuldigen, mir ist dein text nicht zu lange :-)) ich finds schön, dass du so offen bist und von dir erzählst!
du, mit dem gefühl...mit eurer liebe, das ist natürlich im moment ein bisschen durcheinander bei dir, denn die sorgen und die überlegungen wie es jetzt alles werden wird, die stehen momentan im vordergrund, ist doch logisch.
noch dazu wo du überhaupt noch keine gelegenheit hattest, in ruhe mit deinem freund zu sprechen. und aus der ferne stell ich mir das auch nicht ganz einfach vor, das überfordert dich jetzt regelrecht und macht dir grad die meisten sorgen, stimmts?
ach du, das versteh ich sehr gut!
so wie du ihn beschreibst, ein bisschen verwöhnt (mehr oder weniger :) kannst du seine reaktion nicht so recht einschätzen, hast angst davor....vermut ich jetzt mal.
da wünsch ich dir jetzt mut und die hoffnung, und dass es besser läuft als gedacht!
auf alle fälle ist es für ihn eine gute chance reifemäßig einen großen schritt zu tun, und zu lernen verantwortung zu übernehmen.
du schreibst, dass ihr sehr verschieden seid, ist es vielleicht auch das, was dich zu ihm hingezogen hat?
dass seine eltern der meinung sein könnten, dass du wegen des geldes ein baby von ihm bekommst.... dieser gedanke quält dich auch?
ihr seid aber doch schon so lange zusammen, das zeigt, wie sehr ihr euch mögt und auch versteht.....trotz gegensätzlichkeit. das werden sie sich doch hoffentlich auch durchdenken.
zum glück hast du als „super-joker“ deine familie und deine freunde, die ohne wenn und aber für dich da sind! und das wird dann wirklich sehr entlastend für dich sein!

deshalb wünsch dir von herzen, dass du bald mit deinen lieben sprechen kannst, auch damit du nicht mehr so alleine diese gedankenlast schleppen brauchst!

schreib doch bald wieder, gerne les ich von dir, wie es weitergeht! wünsch dir viel kraft und mut und gute gedanken!
lg isabell
p.s. mir geht’s gut, ich hab einen schönen garten und freu mich jeden tag drauf.:-))

Erst einmal Ruhe bewahren und keine Panik

Hallo Helen,
also wenn du meine Meinung hören willst dann bitte hier:
Also an deiner Stelle würde ich erst mal ganz ruhig bleiben mit deinem Freund reden, das Auslandsjahr sausen lassen und eine Abtreibung würde ich erst gar nicht in Erwägung ziehen. Außerdem würde ich mich an deine Eltern wenden! Außer du hast eine extrem schlechte Beziehung zu denen. Aber das schlimmste was du tun kannst ist irgendwas hinter dem Rücken deines Freundes zu tun denn das verletzt einen. Ich hoffe ich konnte dir soweit helfen,
mit freundlichen Grüßen,
Nikolai

Hallo Helen,

ich denke wenn dich dein Freund ernsthaft liebt, dann liebt er auch ein künftiges Kind von dir. Wenn er dich zu einer Abtreibung überreden will, dann ist die Liebe doch nicht so groß, dies wäre dann sehr schade, aber dann wüsstest du auch Bescheid.

Du hast einen kleinen bescheidenen Vorteil, (wenn man das so nennen will), das Kind wäre so oder so finanziell auch abgesichert, wahrscheinlich auch du, aber das ist jetzt sekundär.

Wäre ich Vater oder Mutter eines Sohnes, der mit seiner Freundin ein Kind erwartet, dann würde ich unterstützend eingreifen, also finanziell aber auch persönlich, und zwar unabhängig vom eigenen finanziellen Status.

Antwort

Hallo isabell,

danke für deine Antwort.

Ja ich denke auch das es liebe ist, nur in diesem ganzen Chaos ist dieses Gefühl etwas "fehl am Platz".

Am meisten Sorgen macht mir die Reaktion von meinem Freund ganz klar. Du musst wissen wir sind etwas verschieden. Er hat von seinen Eltern alles bekommen was er wollte. Bei keiner Sache gab es ein Nein. Ich denke dies und einfach die Art von ihnen hat ihn zu einem richtigen "Schnösel" erzogen. Er ist arrogant, egoistisch und glaubt er kann sich mit Geld alles kaufe. Nichts gegen ihn, er kann auch richtig lieb und nett sein und mir zeigt er auch das er mich liebt. Nur seine Eltern waren/sind von unserer Beziehung nicht sehr begeistert, da meine Eltern "nur " mittelständige Jobs haben. mein Vater ist halt kein Arzt so wie seiner, fährt nicht das schnellste Auto etc. Irgendwann haben sie aber die Vorurteile sein lassen, ich habe halt jetzt Angst das sie, oder mein Freund mir Vorwürfe machen könnten von wegen "ich möchte nur deren Geld oder habe das mit absicht gemacht" oder so etwas.

Nein ich habe es noch nicht gewagt, ist halt etwas schwierig über skype. Aber ich denke in den nächsten Tagen werde ich es ihm sagen.

Bei meinen Eltern bin ich mir sicher das sie mich unterstützen würden! Genauso wie meine Freunde! Nur bei meinem Freund bin ich mir da nicht so sicher.

Mir geht es soweit gut und dir ??
Entschuldige das der Text etwas lang geworden ist :/

Wie schön von dir zu lesen!

Hallo liebe helen,
wie schön, wieder von dir zu lesen!
dir scheint es ganz gut in england zu gehen, hast schon anschluss in der schule gefunden und die gastfamilie ist auch in ordnung.
gut, dass du dich dort wohlfühlen kannst!:-)

das „in dich hineinhören“ fühlt sich momentan ein bisschen schwierig für dich an….
du, das kann ich verstehen, doch ist es sicher ein guter weg, der ehrlichste weg für dich ganz persönlich!
und was du gerade empfindest, was sich für dich so merkwürdig anfühlt, könnte das nicht die zarte liebe zu deinem winzigen baby sein!
du denkst gerne dran, freust dich sogar schon und möchtest es am liebsten im arm halten! helen, dann lass dein gefühl weiter zu und die freude drüber wachsen, dräng es nicht weg!
was macht dir denn eigentlich am allermeisten sorgen?
ist es die einstellung deines freundes über karriere und kinder?

genau erfahren was er über kinder und jetzt über euer eigenes baby denkt, wirst du natürlich nur, wenn du mit ihm sprichst.
oder hast du es schon gewagt? :-))
vielleicht wär es ja auch ne echte motivation für ihn, zielstrebig zu arbeiten, wer weiß.....jedenfalls beeindruckt es mich, wie du über dein „kleines“ geschrieben hast.
wie ist es denn mit deiner eigenen familie, mit deinen eltern? wie denkst du würden sie reagieren? würden sie dir helfen, dich unterstützen?
ach du, erzähl wieder ein bisschen, wie´s dir geht, ja?!
und lass dich ganz lieb grüßen
isabell

Antwort

Danke ihr beide für eure lieben Antworten und eure ernst gemeinte Hilfe! Das bedeutet mir aehr viel...vorallem danke für die Internetseite...war wirklich sehr hilfreich und informativ.
Nun zu euren Fragen, also es ist so dass ich hier in einer Gastfamilie wohne. Das Austauschjahr soll geplant ein Jahr gehen aber man kann auch verkürzen, was ich erfahren habe.
An meiner Schule habe ich schon ein wenig Anschluss gefunden und auch mit meiner Gastfamilie verstehe ich mich super.
In Deutschland wohne ich noch bei meinen Eltern.
Ja du hast Recht. Er ist meine große liebe und auch meine erste. Weshalb ich umsomehr an ihr hänge.

In mich hineinhören ist sehr schwierig. Was mein Herz will muss nicht unbedingt das vernünftigste sein. Am Anfang war ich noch von einem Abbruch uberteugter. Doch in den ketzten Tagen ist etwas merkwürdiges passiert. Ich habe angefangen mich auf das Baby zu freuen? Es zu mögen? Im Moment möchte ich es einfach nur in meinem Arm halten. Mein Freund würde es wahrscheinlich aber gar nicht gut finden. Laut ihm passen Kind und Karriere nicht zusammen.

Noch einmal vielen Dank für eure Antworten !!:)

Lg Helen

Hallo helen

Jetzt hast du dich nicht mehr gemeldet....aber vielleicht schaust du ja doch nochmal hier rein?
ich denk jedenfalls sehr an dich! :-))
du, für all deine fragen ist mir vorabtreibung net eingefallen!
vielleicht magst du dir die internetseite mal anschauen? da gibt es auch eine kostenfreie beratungshotline. die kann man einfach anrufen, ganz ohne termin. auch aus england...sowie ich weiß, rufen die gerne zurück!
vielleicht wär das ja was für dich, und du musst nicht so alleine alles überdenken!
sei lieb gegrüßt
isabell

Hallo Helen

Du bist erst gerade 18 Jahre alt und bist gerade ins Auslandjahr gegangen. Nun hast Du erfahren, dass Du ungewollt schwanger bist. Du möchtest das Auslandjahr zu Ende machen, was aber mit einem Kind scheinbar nicht möglich ist. Jetzt denkst Du über eine Abtreibung nach, was nachvollziehbar ist.
Natürlich müsstest Du eine Abtreibung Deinem Freund nicht erzählen, Du kannst es aber. Eine psychische Belastung einer Abtreibung haben die wenigsten Frauen.

Ich weiss nicht, wie es in England abläuft. Aber ich würde mich da mal informieren. Wie Du schreibst, sprechen doch ein paar Gründe für eine Abtreibung.

Wünsche Dir alles Gute.

Lieben Gruss

tm

Hallo liebe helen

Oh je, jetzt hast du überhaupt noch keine antwort bekommen und sicher sehr auf jemand lieben gehofft.....
wie geht es dir denn inzwischen?
du weißt seit einigen tagen von deiner schwangerschaft.....
hast du überhaupt schon mit jemand drüber gesprochen? oder trägst du all deine sorgen alleine mit dir rum?
du bist erst seit drei wochen in england, bestimmt ist noch vieles fremd und ungewohnt, oder? lebst du da in einer familie und hast ein wenig anschluss?
und wie lange hattest du vor, zu bleiben? zuhause wohnst du vermutlich noch bei deinen eltern, oder?
dein freund studiert medizin, ist 22, und ihr kennt euch schon vier jahre. sieht nach großer liebe und stabiler beziehung aus. ....
was denkst du denn, wäre jetzt das größte problem für euch beide? eine herausforderung ists auf alle fälle :-))

unfähr ist jedenfalls nichts, denn es sind ja immer zwei menschen beteiligt!
ist es nicht so, dass du mit ehrlichkeit am allerbesten bedient wärest, denn darauf baut doch vertrauen und liebe auf!
wie geht es dir denn selbst, wenn du in dich hineinhörst? denn das zu erkennen, wär jetzt erstmal für dich ganz wichtig, oder? was denkst du?
magst du dich wieder melden und noch erzählen, wie es dir geht?
ich würd mich freun!
lg isabell

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren