Schwangerschaftsabbruch noch notwendig?

Hi liebe Community,

ich bin etwas ratlos und beschreibe euch mal die Situation: Ich hatte am Montag einen Schwangerschaftstest gemacht -> positiv, und bin dann sofort zum Arzt (noch am Montag). Das war der 36. Zyklustag und die letzte Periode begann am 29. März '15. Mein Frauenarzt hat auch festgestellt, dass der Test richtig war und ich schwanger bin. Heute bin beziehungsweise wäre ich in der 7. Schwangerschaftswoche.
Am Samstag habe ich aber nochmal mit einem normalen Test getestet und dieser Test war zwar ebenfalls positiv - die Linie war jedoch noch schwächer als montags und nur hauchzart. Ich hatte keinerlei Blutungen.

Ich frage mich jetzt, ob ich vielleicht einen Abgang haben werde, denn scheibar verringert sich doch das hCG. Oder? Kann es sein, dass ich gar nicht mehr schwanger bin und dass ausgeschabt werden muss? Ich möchte diesen Embryo ohnehin nicht bekommen und hatte auch mittwochs bereits das Konfliktgespräch. Ist ein Schwangerschaftsabbruch überhaupt noch notwendig, wenn es nun noch zu einer Blutung kommt? Wird beim Arzt, der meinen Abbruch durchführen wird, noch ein Ultraschall gemacht oder wird erst beim Abbruch selbst festgestellt, ob der Abbruch sozusagen überhaupt nötig ist? Ich bin völlig verwirrt, wie in dieser Situation wohl vorgegangen wird und wie es nun weitergeht.

Vielleicht kann hier jemand ja meine Fragen beantworten.

Ich sage danke im Voraus, eure Elina

Antworten (6)
@Amelie

Laß es doch bitte sein, hier den Frauen ihre Entscheidung ausreden zu wollen. Du kannst nicht alle unerwünschten Kinder dieser Welt retten. Wer ungewollt schwanger ist, soll auch die Möglichkeit haben, diese zu unterbrechen. Deine Bemerkungen wie "Embryo töten" oder "du mußt als Mama auf dieses Kind aufpassen" sind total unpassend, sogar anmaßend. Du versuchst hier, den Frauen ein schlechtes Gewissen einzureden. Wenn Du gegen Abtreibung bist, ist das Deine Sache, aber wenn Du solche Kommentare von Dir gibst, ist das schlicht und einfach hier total fehl am Platze!!!

Ja es ist möglich, dass Sie wieder schwanger sind. Wenn der Schwangerschaftstest jetzt positiv ist, kann das bedeuten, dass einige Wochen lang noch Hormone von der von der früheren Schwangerschaft angezeigt werden oder Sie sind wirklich wieder schwanger.
Falls der Schwangerschaftstest positiv ist, muss auf jeden Fall ein vaginaler Ultraschall gemacht werden um die Situation beurteilen zu können. Vielleicht muss man sogar den Spiegel des Schwangerschaftshormons β-HCG im Serum messen.
Für eine neue Schwangerschaft sollten Sie idealerweise einige Monate warten, aber es ist auch nicht schlimm für ein Kind, wenn es durch eine Schwangerschaft schon wenige Wochen nach einem Abort entsteht.
Sofort nach der Behandlung können Sie wieder schwanger werden. Schon im ersten Zyklus kann wieder ein Ei heranreifen, befruchtet werden und sich in der Gebärmutter einnisten. Je fortgeschrittener die Schwangerschaft war, desto mehr empfiehlt sich mit einer gewollten, nächsten Schwangerschaft zuzuwarten.
Kaum schneller als drei Wochen nach dem Schwangerschaftsabbruch... die nächste Regelblutung kommt. Manchmal verzögert sich die Periode um mehrere Wochen. Ein länger dauerndes Ausbleiben der Regelblutung hat kaum je einen Zusammenhang mit dem Schwangerschaftsabbruch sondern andere Gründe.

Liebe Elina,

eigentlich bin ich gerade nur am recherchieren und da bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe deine Beiträge gelesen. Bitte überlege es dir nochmal, ob du "diesen Embryo" wirklich töten lassen willst. Es ist doch dein Kind und gerade weil es noch nicht alleine leben kann und von dir abhängig ist, musst du als Mama doch darauf "aufpassen"...

Viele liebe Grüße
Amelie

Guten Abend denn!

Hallo Elina!
Dann bist Du jetzt erstmal erleichtert. Alles "ganz normal".
Tja, einen Frauenarzt hat ja auch nicht jeder im Bekanntenkreis. ;-) Eigentlich sind wir selbst ja sowieso die Experten für uns.
Das mit dem Ultraschall ist schon wichtig. Gut, dass der Arzt so dazwischen gleich noch einen gemacht hat - oder war es überhaupt der erste? Ein Ultraschall muss ja unbedingt sein, um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen.
Ist es Deine erste Schwangerschaft? Wer geht dann mit Dir mit morgen?
Wünsch´ Dir einen guten Abend! Und dann gute Nacht!

Liebe Grüße von sonnja

Alles aufgeklärt!

Hi Sonja, ich informiere doch noch kurz, da sich nämlich alles aufgeklärt hat. Ich bin noch ganz normal schwanger, aber es wird nun einfach ganz normal der Abbruch vorgenommen.
Und nein, nein, keine Sorge, ich bin nicht allein, nur ist niemand aus meinem Umfeld ein Frauenarzt! ;)
Vor dem Eingriff gruselt mich doch nicht. Aber komisch war es schon mit dem Test. Aber ich bin heute einfach zum Frauenarzt und habe einen Ultraschall machen lassen.
Grüße,
Elina (nicht mehr confused)

Wann hast Du den Termin?

Hallo liebe Elina,

wieviel Zeit hast Du denn, einfach mal abzuwarten? Eine Ausschabung ist bei einer Fehlgeburt nicht immer notwendig.
Aber die Anzeichen sind einfach auch ganz undeutlich - keine Blutung in Sicht.. Und Du bist sowieso noch völlig in der Hormonumstellung - auch innerlich. Ich meine, erst vor einer Woche hast Du die Schwangerschaft bemerkt. Dann das ganze Gefühlschaos, das Konfliktgespräch. Da geht so Vieles in einem vor. Ein Test ist da ein ganz kleines Echo auf das viele Auf und ab.
Kann es sein, dass Dich doch sehr gruselt vor dem Termin? Und Dir eine Fehlgeburt wesentlich lieber wäre?
Würde Dein FA auch die Abtreibung machen? Wann wäre der Termin vorgesehen?
Und - wer steht Dir jetzt bei? Du wirkst sehr allein ... *liebdrück*
voller Herzensverstehen für confused - sonnja

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren