Sehstörungen bei Sonnenlicht

Hallo,
ich habe seit Jahren ein Problem, das mich immer mehr belastet. Zeit zum Arzt zu gehen hab ich jedoch kaum, weshalb ich nun hier mal nachfrage.

Folgendes: Sobald die Sonne scheint oder es draussen sehr hell ist, sehe ich ein schwer zu beschreibendes Flackern. Es tritt auf beiden Augen auf, meist wenn ich auf helle Flächen sehe, zB in den Himmel. Schließe ich die Augen für einige Momente, ist es weg, tritt aber schon nach einer Minute erneut auf und wird wieder imer stärker.

Es ist fast in der Mitte meines Blickfelds. Wenn ich also einen Punkt fixiere, ein kleines Stück darüber. Also etwas über der Mitte.

Ich versuche das Flackern zu beschreiben. Ich kann selbst nicht sagen ob es Schatten sind oder einfach nur verschwimmtes sehen. Ich empfinde es eher als bewegende flackernde Schatten, vergleichbar mit Regentropfen auf einer Scheibe oder den Schatten von Wasser unter einer Brücke. Diese "Schatten" bewegen sich sehr schnell, gleichzeitig fühlen sich meine Augen lichtempfindlich an. Es wird mit der Zeit (innerhalb von Minuten) immer stärker. Ist es ganz schlimm, sehe ich es sogar wenn ich die Augen schließe.

Ich habe es NUR draussen. Sobald das Wetter etwas heller ist. Gehe ich dann wieder in einen Raum, ist es sofort verschwunden (egal wie hell der Raum ist, es ist sofort weg).

Ich weiß einfach nicht, was das sein kann. Ist es normale (Sonnen)lichtempfindlichkeit? Liegt es an der Netzhaut, am Gehirn, woher kommt es?

Muss ich zum Arzt? (Wie gesagt, ich habe durch meine Arbeit kaum Zeit, üsste dafür extra frei nehmen)

Ich hoffe sehr auf eine Antort, die ein wenig mehr Gewissheit in die Sache bringt.

Grüße

Antworten (15)

Hallo liebe alle,

ich habe das selbe Problem….bisher auch kein Befund. Ich war beim Hausarzt, beim Augenarzt (Bild der Netzhaut wurde gemacht) und beim Neurologen. Der hat ein (unauffälliges) EEG gemacht und wollte von einem MRT lieber absehen, da ich schwanger bin und er die Untersuchung daher nicht als verhältnismäßig angesehen hat.

Ich bin mittlerweile ziemlich verzweifelt und traue mich bei diesem tollen Wetter fast nicht mehr raus…..dabei liebe ich den Sommer. Auch eine Sonnenbrille hilft offenbar nur noch vorübergehend - am
Wochenende ging es da am Strand auch los mit dem Flackern, trotz Brille.

Falls jemand was weiß, wäre das eine riesige Hilfe!

Liebe Grüße und allen alles Gute!
Corinna

Hi!

Ich habe auch genau das gleiche Problem. Ich war beim Neurologen, Und Augenarzt, mein Blut wurde gecheckt und mein Blutdruck; alles in bester Ordnung und ich bin auch erst 24... also wenn jemand eine Diagnose hat, sehr gerne teilen..

Alles Gute euch!

Liebe Grüße,
Pune

Ich habe genau das gleiche Problem. Niemand weiß woher es kommt.. Hat es sich bei uns gebessert?

Lichtempfindlichkeit

Hallo Zusammen…!

@ Mömm

Ich weiß was du meinst. Dieses sichtbare Phänomen im Augenfokus nennt man bei der Glaskörpertrübung Mouches volantes (franz. für „fliegende Fliegen“)…!

Bestimmt ist einigen hier mein „anderes“ medizinisches Verständnis aufgefallen, welches ab und zu, zum löschen meiner Beiträge führt…!

Mein Verständnis geht davon aus, dass jedes Symptom einer Beschwerde (Krankheit) einen unbewussten, seelischen Hintergrund hat…! Ich bin zwar nicht der einzige, der so denkt, aber ich lasse dies jetzt mal Außen vor…

@ Laura

Es ist so, dass Krankheit immer Zweiphasig abläuft. Es gibt eine Stressphase und falls das Problem, oder der Konflikt gelöst wird, gibt es eine Regenerationsphase.

Diese zweite Phase wird eigentlich immer als Symptom bemerkt, weil man dann zum Arzt geht wegen verschiedener Unter- oder Überfunktionen. Man fühlt sich Krank…!

In der zweiten Phase gibt es noch einen Wendepunkt der sich als „Krise“ bemerkbar macht. Diese Krise kann wenige Minuten bis zu einigen Stunden dauern.

Genau diese Krise zeigt sich bei dir als flackern. Perfekt wäre natürlich, wenn du genau in einer solchen Krise einen Augenarzt konsultierst…!

Man könnte wahrscheinlich entrundete Pupillen sehen und die Ziliar-Muskulatur würde ein tonisch-klonisches Pupillenspiel hervorrufen, was zum flackern führt…

Am ersten Teil deiner Antwort habe ich bemerkt, dass du die Antwort von mir nicht so ganz ernst nimmst.
Frage dich mal, warum du Ski fahren und Auto fahren erwähnst.
Es gibt einen Hintergrund, warum du diese Symptome am Auge hast. Sie scheinen sich in Rezidiven zu wiederholen.
Es muss nicht immer Angst oder Lernstress sein, es kann auch sein das du auf Biegen und Brechen etwas erreichen möchtest…!

Siehe das ganze bitte nicht als Beleidigung an, ich möchte dir nur eine Richtung angeben, in der du dich verausgabst…!

Liebe Grüße von JürgenD

Glaskörpertrübungen

Was Steffi hier vor Jahren beschrieben hat paßt zu Glaskörpertrübungen. Die hat man aber normalerweise nur in höherem Alter und Steffi hat geschrieben, daß sie ein AZUBI ist. Hierzu ist typisch, daß man sie umso mehr bemerkt, wenn man im hellen Licht ist. Besonders hat man die Proble, wenn man heller Sonne im Schnee spazieren geht.
Was Jürgen schreibt erklärt zwar eine Verstärkung des Lichteinfalles ins Auge. Eine Mydriasis alleine erklärt aber nicht das Auftreten von Flecken.

Vielen lieben Dank Jürgen für deine Antwort. Jedoch bin ich beim Ski fahren oder beim Auto fahren recht entspannt. Aber auch gerade hier tritt das flackern verstärkt auf, sobald es neblig ist oder die Sonne scheint. Konzentriere ich mich darauf wird es stärker.
Ich habe mehrere Augenärzte aufgesucht, einen Neurologen, ein mrt wurde auch gemacht.

Mydriasis

Hallo Laura…!

Hier eine kurze Zusammenfassung…:

Steffi B. hat 2011 erklärt, dass sie Auszubildende sei und mit Migräne zu tun habe.

Hier scheint Dauerstress vorzuliegen…!

Daraufhin habe ich 2018, für Lena, eine Antwort verfasst, mit der Diagnose Mydriasis.

Dies ist der Modus, bei dem die Pupillen weit gestellt sind.
Zum besseren Verständnis…: Bei sexueller Erregung und im Dauerstress, oder Angst sind die Pupillen weit-, bei Müdigkeit sind sie eng gestellt…!

Es ist ein einschneidendes Ereignis dieser Lichtempfindlichkeit vorausgegangen, dieses müsste man herausfinden.

Bei Lichtempfindlichkeit befindet sich der Mensch in einer aktiven Stress-Phase. Hier findet eine Verstärkung der glatten Ziliar-Muskulatur statt und weitet die Pupillen.
Wir haben dann einen unangenehmen Lichteinfall bei hellem Sonnenschein…!

Die Ziliar-Muskulatur ist im Auge zuständig für die Pupillenvergrößerung, oder –verkleinerung…!

Du kannst natürlich zum Augenarzt gehen und kannst ihm dein Problem erläutern.
Er kann den Augenhintergrund überprüfen, damit du auch alle Möglichkeiten abgedeckt hast…!

Ich nehme jedoch an, dass du auch selbst bei dir suchen solltest, welchen Stress-Faktor in deinem Leben zurzeit einen großen Raum einnimmt, oder einnahm…!

Liebe Grüße von JürgenD

Hey, an alle Betroffenen - ich habe das selbe. Die Ärzte können mir nichts sagen. Habt ihr mittlerweile Antworten?
Vielen Dank :)

Vielen Dank Jürgen!
Dann werde ich mal herausfinden, was die Ursache sein könnte.

Viele Grüße :)

Mydriasis

Hallo Lena,

Die Iris dient als Blende und reguliert den Lichteinfall in das Auge. In Abhängigkeit von der Lichtintensität kann die Muskulatur der Iris den Pupillendurchmesser in einem Bereich von etwa 1, 5 mm (Miosis) bis 12 mm (Mydriasis) regulieren.

Du klagst über Lichtempfindlichkeit. Diese oben erwähnte Muskulatur wird vom Stammhirn gesteuert, und stellt hier die Ziliar-Muskulatur auf Mydriasis.

Die Choroidea oder Aderhaut wird dann mit mehr Licht innerviert…!

Das Stammhirn hat entwicklungsgeschichtlich den Sinn alles für das Überleben zu sichern.

Wir haben nicht um sonst in der weiteren Entwicklung noch das Kleinhirn und das Großhirn…!

Es ist ein einschneidendes Ereignis dieser Lichtempfindlichkeit vorausgegangen, dieses müsste man herausfinden.

Bei Lichtempfindlichkeit befindet sich der Mensch in einer aktiven Stress-Phase. Hier findet eine Verstärkung der glatten Ziliar-Muskulatur statt und weitet die Pupillen.

Liebe Grüße JürgenD

Weißt du mittlerweile woran es liegt ?
Habe genau das selbe !
Wäre dir sehr dankbar
Ärzte wissen nämlich nicht woran es bei mir liegen könnte.

Gibt es schon was neues?

Hey hast du schon eine Antwort auf dein Problem gefunden? Würde mich interessieren :) wenn ja was hattest du?

Hallo Steffi,

Jeder Allgemeinmediziner, und der wird dir erstmal weiterhelfen, hat Sprechzeiten, die mit deiner Arbeitszeit irgendwie in Einklang zu bringen wären...warum suchst du immer wieder Gründe, das aufzuschieben ??? - jetzt schon wieder 3 WOCHEN !!!
Klausi

Die botschaft...

...habe ich schon verstanden, das denke ich mir seit monaten. als azubi ist es aber nicht immer einfach, sich mal einen halben tag aus dem staub zu machen. so rosa ist die welt leider nicht.

durch meine migräne/stress bin ich nun jedoch erstmal krank geschrieben und habe termine beim augenarzt und neurologen. auf dass ich eine antwort finde.

Hallo Steffi,

Hierauf eine zufriedenstellende Antwort zu geben, wäre Kaffeesatzleserei und würde dir sicher nichts nützen.
Warte einfach noch ein wenig, bis deine Sehkraft so geschädigt ist, dass du deiner Arbeit nicht mehr nachgehen kannst, und du hast alle Zeit der Welt, einen Arzt aufzusuchen.
Oder vielleicht doch bei nächster Gelegenheit zum Arzt gehen und eine sichere Diagnose einholen ????
Oder auch nicht - hast ja zwei Augen...
..mmmh
Klausi

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema