Sie verdrängt ihre Gefühle

Hallo liebes Forum,
ich hab eine Frage an euch.

Ich (28 )hab auf Umwegen eine Frau (27) kennengelernt, die eine ziemlich kaputte längere Beziehung hinter sich hatte und das mit Frauen mal ausprobieren wollte weil ihr Interesse immer mehr stieg. Soweit so gut solche Geschichten kennt glaub ich jeder und normal lässt man sich auf sowas nicht ein, doch sie erzählte mir sie hat schon länger diese Gedanken, Träume mit Frauen usw. da dachte ich mir, ja gut.. schau ma mal

Wir haben uns getroffen, es war sofort eine große Anziehung da, wir gingen öfters aus, küssten uns, schliefen miteinander alles in einem Tempo das sie bestimmt hat. Es fühlte sich an als würden wir uns schon immer kennen und als es dann fast schon ein beziehungsähnlicher Umgang war, war ich für paar Wochen im Urlaub.
Darauf wurde ihr klar, dass sie Gefühle für mich hat und diese nicht zu lassen wollte, weil es sie traurig macht.
Wir haben das dann nach bisschen hin und her, weil ich ihr "helfen" wollte mit ihren Gefühlen, gelassen.
Weil ich sie erinnere, dass sie auf Frauen steht und das mag sie nicht.. sie will keine Beziehung mit einer Frau, keine Gefühle für eine Frau und sie will nicht das eine Gefühle für sie hat.

Ich weiß es ist nicht mein Problem aber ich will mich mit dem Gedanken nicht abfinden, dass sie ihre Neigung unterdrückt und somit nie wirklich glücklich wird.

Noch dazu hab ich ein schlechtes Gewissen, weil es ihr wegen mir damit schlecht geht oder sich auseinandersetzten muss. Ich mag diese Frau ich hätte nie gedacht so viele und große Gefühle für eine Person zu haben, ich will nur das es ihr gut geht und sie ihr Leben lebt, wenn auch ohne mich.

Mein inneres Outing ist schon lange her und ich weiß, dass es nicht einfach ist aber wenn man dazu steht geht es einen wieder besser.
Wie ging es euch dabei? Ich versuche das iwie nur zu verstehen, weil ich so eine Rücknahme der eigenen Gefühle nicht kenne.

Vielen Dank schon mal

Themen
Antworten (2)
Ratgeber für so was gibt es keine (müsstest du schreiben)

Manchot,
ich kann nur spekulieren, aber vielleicht ist es wieder so eine, die längst einen Mann hat oder immer schon einen hatte und dich als nebenher, um ihren Typen was zum Erzählen zu geben. Die dachte wohl auch du seist ein Unicorn, aber ihr Freund/Ehemann wird dann doch nicht gewollt haben ... oder ihr war es zu heikel wegen der Eifersucht. Und nun mag sie dir nicht sagen was Sache ist, also lässt sies so aussehen, als ob sie mit sich selber ein Problem hätte. Dabei hat sie sich schon längst für die Heteronorm entschieden. Kennt frau auch aus zahlreichen "Lesbenfilmen".
So ist das nun mal?

Oder (als gedankenexperiment) sie empfindet es als "ich kack mir selber ans Bein mit einer Frau" weil sie denkt mit einer anderen Frau zusammen zu sein nimmt ihr heteronorme Privilegien, die ihr offenbar wichtiger sind - jedoch zeigen einige berühmt-berüchtigte Frauen, dass ja auch beides geht: schwanger (gewesen) sein, kinder aufziehen... rechtssein und gleichzeitig in gleichgeschlechtlicher Partnerschaft leben etc. aber wer weiß...

Eine andere Sache ist es, wenn sie Sorge hat verbal und körperlich attackiert, diskriminiert zu werden - also im Fokus steht, das ihr UND Dir Schaden zugefügt wird.
Auf einem Planeten wie diesem kommt das nicht selten vor, daher fände ich das letztere sehr verständlich und aufrichtig von ihr - wenn das denn ihre Motivation wäre, was ich eher nicht glaube.
Berufe mich hier auf die Realität und mein Wissen dazu, dass sicher nur eine handvoll Frauen wie ich handeln und aus Gründen der Diskriminierung (wozu die bisexualisierung- und pornofizierung zweier Frauen auch medial zählt) von einer Beziehung mit Frau auf Abstand gehen. So hat die andere auch ihre verdiente Ruhe. Das ist wohlgemerkt nicht immer ein Trost, aber oft schon und dazu kommt noch, dass es auch noch andere Sachen im Leben gibt als "Die Eine" und das es "leider" mit der nix geworden ist usw.

Zum Abschluss hierfür auch einen Spruch, der sich verinnerlicht werden sollte:

Ist einer Welt Besitz für dich zerronnen,
Sei nicht in Leid darüber, es ist nichts;
Und hast du einer Welt Besitz genommen,
Sei nicht erfreut darüber, es ist nichts.
Vorüber gehn die Schmerzen und die Wonnen,
Geh' an der Welt vorüber, es ist nichts.
Anwari Soheili." (Zitat aus Schopenhauers Werken).
Eins muss frau dem alten Frauenfeind lassen: er blieb wenigstens der Ethik im Geiste aufgeschlossen.

Grüße

Überzeugen

Vielleicht könntest du sie versuchen davon zu überzeugen dass das normal ist.

LG Taisia

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren