Sind Spinnen wirklich wasserscheu?

Es heißt, bis auf wenige Ausnahmen sollen Spinnen sehr wasserscheue Tierchen sein. Stimmt das? Schließlich hat man ja oft welche im Keller, wo es nun doch sehr feucht ist.

Themen
Antworten (1)
Von Art zu Art unterschiedlich

Das ist von Art zu Art unterschiedlich. Manche Spinnenarten bevorzugen trockene Lebensräume, andere Feuchtgebiete, und einige wenige Arten leben sogar amphibisch bzw. im Wasser. Viele Spinnen haben überdies einen wasserabweisenden Pelz, der so dicht ist, dass er ihren Körper sogar unter Wasser in eine silbrige Luftschicht einhüllt und sie untergetaucht eine gewisse Zeit mit Atemluft versorgt. Aber auch anderen Arten macht es nichts aus, wenn sie gelegentlich nass werden. So leckt sich die Kreuzspinne nach einem Regenguss die Tröpfchen von den Beinen, um damit gleichzeitig ihren Wasserbedarf zu decken. Und Vogelspinnenhalter wissen längst, dass das Becken ihres Pfleglings nicht austrocknen, sondern regelmäßig leicht mit Wasser besprengt werden sollte.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren