Snookerspieler mit Pflaster

Ich schaue manchmal Snooker und habe bemerkt das es Spieler gibt die immer ein Pflaster am Kinn haben. Was hat das für eine Bedeutung?

Themen
Antworten (1)
Antwort zu deiner Anfrage "Pflaster"

Hallo Ansgar,

das sieht wirklich seltsam aus, wenn Graeme Dott oder andere Spieler da mit einem Pflaster am Kinn rumspielen. Der Grund dafür ist folgender:

Bei den traumhaften Stößen der Weltklassespieler ist das Kinn neben der Hand am Queue-Ende und der am oder auf dem Tisch liegenden Hand in der Nähe der Queue-Spitze ein zusätzlicher Kontrollpunkt, ob das Queue auch richtig geführt wird!
Achte mal darauf: Die Spieler haben beim Stoß den Kopf oft ganz dicht über dem Queue. Ich hab's auch mal ausprobiert, doch man braucht für eine derartige Technik noch etwas mehr Platz, den ich in meinem Billard-Keller nicht habe. Denn wenn der Kopf so tief ist, schiebt sich der Hintern noch ein Stück weiter vom Tisch weg.

Das Pflaster sorgt übrigens dafür, dass das Queue mit der Stelle, an der es das Kinn berührt, kein Hautfett annimmt, weil es sonst erstens das Queue abbremsen würde (mal mehr und mal weniger) und es zweitens "quietschende Geräusche" ergeben könnte.

Es wäre toll, lieber Ansgar, wenn du mir auf die ebenfalls zum Snooker gestellte "Frage zu Foulpunkten" auch eine Antwort geben könntest und würdest. - Vielen Dank und lieben Gruß, Snookerhaasi.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren