Sollte man auch bei minimaler Kurzsichtigkeit eine Brille tragen?

Vor ein paar Tagen war ich wegen einer coolen Sonnenbrille beim Optiker. Der meinte, man könne ja mal einen kostenlosen Sehtest machen. Dabei stellte man fest, daß ich minimal Kurzsichtig (0, 20 Dptr.). Er meinte, man solle auch dann schon eine Brille tragen, da es sonst vielleicht schlimmer werden könne. Kann das so sein? Was meint ihr dazu? Danke für die Beiträge. Gruß, Silke

Antworten (2)
Jein

Dioprienangaben erfolgen in 0, 25er Schritten. Du hast wahrscheinlich -0, 25.Dieser Wert kann aber auch noch durch eine Meßtoleranz oder Tagesform erklärt werden. Der maßgebliche Wert für eine erforderliche Korrektur liegt bei -0, 5. Das bedeutet, dass du momentan noch keine Brille brauchst. Es ist aber durchaus möglich, dass sich die Werte verschlechtern und du bald wirklich eine Brille brauchst. Behalte die Sache also im minimal kurzsichtigen Auge und fange dann rechtzeitig mit dem Brille tragen an. Je früher eine Kurzsichtigkeit erkannt und korrigiert wird, desto günstiger ist es für deren Verlauf. Für die Augen ist es aber besser, wenn sie ständig korrigiert sind und sich nicht immer von neuem an die Korrektur gewöhnen müssen. Deshalb sollte auch eine schwache Brille ruhig immer getragen werden. Die Augen werden durch die Brille nicht besser, aber nicht so schnell noch schlechter.Solltest du tatsächlich kurzsichtig sein, kann davon ausgegangen werden, dass du so oder so irgendwann ständig eine Brille tragen musst. Warum nicht so früh wie möglich damit anfangen und immer gut zu sehen?

Kurzsichtigkeit

Auch bei einer leichten Kurzsichtigkeit sollte man eine Brille tragen. Um so eher man dise trägt, umso besser können die Augen wieder werden. Man muss die Brille ja nicht jeden Tag aufsetzten. Die Augen werden so immer wieder leicht traniert.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren