Speedskates und einfache Straßeninliner, wo ist da der Unterschied?

Bei mir in der Stadt gibt es eine sogenannte Rollnacht, da kann man Abends bei schönem Wetter mitten durch die City über extra gesperrte Straßen mit seinen Inlinern rollen. Dafür will ich mir jetzt neue Skates kaufen und überlege ob es Speedskates sein sollen.
Aber wo ist da der genaue Unterschied zwischen diesen Modellen?

Antworten (2)
Hallo Annabell!

Der größte Unterschied zu normalen Skates ist wie schon erwähnt der fehlende Stopper bzw. das unterschiedliche äußere Erscheinungsbild der Skates.
Soltest du Anfängerin sein würde ich dir eher zu den "normalen" Roller Skates raten, da vor allem ein Stopper am Anfang schon sehr wichtig ist. Wenn du an Rennen teilnehmen willst würde ich dir schon Speedskates empfehlen!

Ich habe seit ca. 1 1/2 Jahren dieses Modell von Powerslide:
Powerslide R4 II
Ich bin sehr zufrieden mit dem Modell und bin auch schon das ein oder andere Rennen mitgefahren. Ist aber wie gesagt sicher nichts für Anfänger :)

Liebe Grüße,
Laura

Speedskates

Diese Speedskates sind speziell für rennen geeignet und haben teilweise auch keine Stopper wie die Inliner.
Die Schuhe sind flacher (bis zum Knöchel) und als Inliner kann man dadurch Gelenkprobleme bekommen.
Die schiene ist länger und die Rollen größer. Dadurch kann man ruhiger fahren, allerdings ist man darauf nicht so wendig wie auf normalen inlinern.
Es geht also hauptsächlich um Geschwindigkeit.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren