Strumpfhosen sind alltäglich

Ich trage schon seit mehr als 15 Jahren Strumpfhosen. Die ersten hat mir meine Frau gekauft, weil die langen Unterhosen viel zu dick seien. Ich trage sie wenn mir kalt ist. Das Gute an ihnen ist, dass man je nach Temperatur die stärke der Strumpfhose variieren kann. Herrenstrumpfhosen sind mir einfach zu teuer und deshalb gibt es bei mir nur normale Strumpfhosen. Ich frag mich sowieso, warum es hier den großen Geschlechterunterschied geben soll.

Antworten (58)

@Henni66
Hallo Henrike,
ich hatte auch nicht gedacht, dass sie frieren könnten. Ich dachte nur, wenn man zu schnell Erleichterungen erlaubt, vielleicht weil einem selber mal warm geworden ist, dann kann man sich nicht darauf verlassen, dass die Kinder sich ehrlich melden, wenn ihnen doch zu kühl ist. Vielleicht merken sie es selber auch gar nicht rechtzeitig?
Da kann man dann besser auf gerippte Strumpfhose und Rollkragen pullover bestehen.
Dadurch sind und bleiben die dann auch alltäglich, wie du richtig sagst!
Gruß Emma

@Emma
Sie würden es vermutlich nicht zugeben, wenn sie frieren. Aber ich halte es für unwahrscheinlich, Soda wir ja morgens aufs Thermometer schauen und uns daran orientieren. Im Frühling sind die Unterschiede zwischen Morgen und Mittag ja oft besonders groß, aktuell von 12 bis 24/25 Grad. Zum Rock passt da morgens schon noch eine breit gerippt, dickere Strumpfhose zum Rock. Und damit auch unter die Jeans, wenn sie es wollen. Dazu einen Rollkragenpulli, der auch ohne was drüber ordentlich aussieht, dann können sie den Kapuzensweater mittags ausziehen. Aber, zurück zum Thema: Strumpfhosen sind und bleiben alltäglich. Gruß, Henrike

@Henni66
Hallo Henrike, kein Problem! Man ist ja auch nicht täglich auf dieser Seite. ;)
Ja, die Anzahl an Strumpfhosen bzw. der Unterwäsche überhaupt, hat und hatte nichts damit zu tun, ob nun Rock oder Hose getragen wurde. So ähnlich wie bei deinen Töchtern, die auch nicht weniger drunter tragen dürfen, wenn sie sich für eine Hose entscheiden.
Mit Magersucht hatte ich zum Glück nicht zu kämpfen. Warme Strumpfhosen sind aber natürlich trotzdem ratsam und es ist schön, dass du es weiter gibst. Denn ob deine Töchter es immer zugeben würden, wenn sie frieren?
Gruß Emma

@Emma
Entschuldige, ich hatte Deine Antwort übersehen. So ähnlich war es bei mir früher auch. Ich war immer die, die am wärmsten eingepackt war, schon als Kind. Du schriebst, es gab am Oktober „mindestens zwei“. Auch unter einer langen Hose? Und manchmal noch mehr?
Ich habe als ich so 12 bis 14 war wegen einer Magersucht oft drei dicke Strumpfhosen an, um meine dünnen Beine zu kaschieren. Und kalt war mir auch trotzdem oft.
Bin aber mit 15 drüber weg gewesen, doch die warme Kleidung blieb.
Eigentlich bis heute, und ich gebe es an meine Töchter weiter, denn geschadet hat es nicht. Viele Grüße, Henrike

Hallo, ich bin neu hier und kann auch ein Erlebnis beisteuern. Wir waren mit Bekannten unterwegs und sind von einem Regenschauer überrascht worden. Als wir bei einer Bekannten angekommen waren beschlossen wir noch mit in die Wohnung zu gehen und ich zog vor der Wohnungstüre die Schuhe aus. Dann stellte ich fest, dass die Strümpfe bei dem starken Regen nass geworden waren und äußerte das. Die Bekannte fragte gleich ob sie mir trockene Strümpfe anbieten kann. Ich überlegte kurz, denn ich hatte eine Strumpfhose unter der Hose an und sagte zu ihr, das hilft nicht viel ich hätte eine Strumpfhose an. Dann überlegte sie kurz und sagte ich könne auch eine Strumpfhose von ihr bekommen und mich im Schlafzimmer umziehen. Im Schlafzimmer legte sie mir eine beige Strumpfhose, eine blaue Rippenstrumpfhose und eine Baumwollstrumpfhose mit den Worten hin, ich könne mir eine aussuchen passen müssten sie ja, weil wir etwa gleich groß sind. Ich wählte dann die blaue Rippenstrumpfhose aus. Als ich dann wieder zu den anderen rüber bin schaute sie mir auf die Füße und sagte du hast dich für die blaue entschieden, passt sie denn? Ich bejahte und ergänzte noch, das ist die gleiche Größe die ich auch immer trage. Beim verabschieden sagte sie dann freundlich, die Strumpfhose sei eh schon in die Tage gekommen und ich bräuchte sie ihr gar nicht mehr zurückgeben, die wäre sowiso bald in den Wäschesack gewandert.

@ Henni66
Ich musste erst mal überlegen, wie es noch war.
Eine normale Strumpfhose galt ja, bis auf wenige Ausnahmen, praktisch das ganze Jahr.
Im September und April war es dann schon eine dickere.
Ab 1. Oktober bis 31. März waren es dann mindestens zwei. Genau so auch zwei Pullover, meistens ein Rollkragen und drüber ein Rundhals.
Wenn es mal kälter war als nach der Regel gedacht, konnte die Kleidung natürlich aufgestockt werden. Umgekehrt leider nicht, egal wie warm es noch oder schon wurde! Ich erinnere mich, dass mir manchmal doch ziemlich warm war. Unerträglich war es aber eigentlich nie.
Gruß Emma

Hallo Emma,
ich trage auch im Winter lieber zwei Strumpfhosen übereinander, aber meine Töchter mochten das so nicht. Dann die Beschwerden über die kratzige Wolle, ob am Bein oder am Arm. So kam ich auf die lange Unterwäsche-Idee. So kratzt weder die Wollstrumpfhose noch den Rollkragenpullover auf der Haut. Und: man erkennt halt, dass es Unterwäsche ist. Daher besteht nicht die Gefahr, dass eine der beiden mal lieber die Strumpfhose auszieht, denn dann sieht jeder die lange Unterhose. Oder dass sie die lange Unterhose drunter auszieht, denn einen Wollstrumpfhose ohne was drunter würden sie auch nicht mögen :-).
Die Unterbekleidung richtet sich natürlich nach der Morgentemperatur und bleibt dann so. Wenn sie denn nun morgens für die Schule doch eine Jeans drüber ziehen wollen und es wird ihnen mittags zu warm, können sie nachmittags ja einen Rock stattdessen anziehen. Genauso am Oberkörper. Der Rollkragenpullover bleibt, der Kapuzensweater, die Strickjacke oder was auch immer drüber angezogen wird, kann gewechselt werden. Zuhause laufen beide - wie ich auch - meist sowieso nur in Strumpfhosen und Rolli rum, ist bei uns auch warm genug. Wenn dann Besuch kommt, je nach Laune Rock drüber oder halt nicht.
Wie war denn früher bei dir die Datumsregel? Stelle ich mir sehr starr vor. Manchmal bleibt es ja doch lange im Frühjahr frisch bzw. zieht sich der Spätsommer bis in den Oktober.
Viele Grüße, Henrike

@ Henny
Ja, ich trage auch ganzjährig Strickstrumpfhosen unterschiedlicher Stärke. Und an kälteren Tagen zusätzlich eine Wollstrumpfhose drüber. Ich entscheide es nach der Temperatur und merke ja selber, ob mir zu kalt oder zu warm ist.
Ich dachte nur, dass es für deine Töchter etwas schwierig ist, weil die natürlich stets behaupten können, ihnen wäre warm genug und dann auf die lange Unterwäsche verzichten wollen.
Oder wenn es tagsüber wärmer wird und dann Diskussionen beginnen. Oder gilt dann grundsätzlich die Entscheidung vom Morgen für den ganzen Tag?
Gut finde ich, dass die Entscheidung für eine Hose nichts an den unteren Schichten ändert, sondern diese dann einfach drüber getragen werden muss.
Früher als Kind galt für mich die Datumsregel. Dann konnte es natürlich sein, dass es auch mal zu warm wurde, denn es war dann immer so geregelt, dass die Bekleidung auch bei Kälte warm genug war.
Gruß Emma

@Emma
Wir richten uns vorwiegend nach der Temperatur. Es gibt bei uns ganz unterschiedliche Strickstrumpfhosen, damit können wir es immer der Temperatur anpassen. Im Winter tragen wir „Lang“ drunter, weil sowohl richtig dicke Wollstrumpfhosen, als auch Wollpullover manchmal etwas kratzen. Das gab immer wieder Protest bei den Kindern, so dass wir die langen Wäschekombis angeschafft und eingeführt haben. Diesen Winter so ab Ende Oktober. Schwierig ist es halt in der Übergangszeit, so wie jetzt gerade. Vor zwei Wochen in Dänemark war es so kalt, dass wir das volle Winterprogramm anhatten. Letzte Woche habe ich die lange Unterwäsche dann ausgesetzt, weil es auch bei uns im Norden so warm wurde, dass eine dicke Baumwollstrumpfhose auch zum Rock reichte. Nun sollen es die nächsten Tage wieder nur so um 10 Grad werden. Dann gibt es entweder die dicken Wollstrumpfhosen oder wieder lang drunter und etwas dünnere Strumpfhosen. Ich denke, letzteres. Ich richte es immer so ein, dass die Beinkleidung auch zum Rock/Kleid warm genug ist. Sollten die Mädels dann trotzdem eine lange Hose anziehen wollen, kommt die halt drüber. Da müssen sie dann durch.
Du trägst auch ganzjährig Strickstrumpfhosen? Wie entscheidest Du, nach Datum oder Temperatur? Und: ist bei Dir der Frühling schon voll angekommen? Viele Grüße, Henrike

@ Henny
Wenn deine Töchter zur kühleren Jahreszeit doppelt Strumpfhosen tragen bzw. lange Unterwäsche drunter, entscheidest du das dann nach der Temperatur oder nach dem Kalender?
Weil Temperaturen ja tagsüber schwanken. Nach dem Kalender gäbe es wenigstens keine Diskussionen! Dann müsste man aber auch konsequent sein, auch an schon bzw. noch wärmeren Tagen.
Oder entscheidest du es spontan nach dem Gefühl?
Gruß Emma

@Michaele, @Bernd,
wir alle finden diesen Spartrend, bei dünneren Baumwollstrumpfhosen auf den ausgearbeiteten Fuß zu verzichten, auch nicht schön. Drückt zum einen an den Zehen, sieht zum anderen ohne Schuhe blöd aus. Wir achten beim Kauf auf bessere Qualität. Schade, dass man da auch der Kleinstadt kommend, oft aufs Internet angewiesen ist. Letztes Jahr gab es bei einem Drogeriemarkt im Norden noch sehr gute, nicht zu dünne, Baumwollstrumpfhosen, mit gutem Fuß, die prima für drunter in der Übergangszeit waren, in diesem Winter schon nicht mehr.

Hi Michaela, so wie Du es von Deinem Mann beschreibst geht es mir auch. Ich trage keine Nylonstrumpfhosen und auch die dünnen Baumwolle liegen mir nicht so. Ich habe zwar 3 Stück mal reduziert gekauft aber mit der Naht an den Zehen ist es ungewohnt.
Ich stehe auf Strickstrumpfhosen und finde das ansprechend. Spannender weise habe ich noch nie eine negative Aussage/Blick von Frauen erhalten, die mitbekommen haben, dass ich eine unter der Hose trage. Offensichtlich gehen Frauen sehr offen damit um. Oder hatte Dein Mann schon mal einen blöden Kommentar erhalten?
Gruß Bernd

Hallo Bernd, mein Mann trägt auch oft Strickstrumpfhosen. Am Ostersonntag waren wir wandern und bei einstelligen Temperaturen und dem Wind hatten wir beide eine Strickstrumpfhose untergezogen. Eine Freundin von mir war noch dabei, die hatte auch eine Strumpfhose drunter. Wir tragen die Strumpfhosen wenn kalt schon den ganzen Tag drunter, egal ob eben in der Freizeit, auf der Arbeit oder zuhause auf der Couch.
Mein Mann mag eben gerne Strickstrumpfhosen, weil ihm ein "richtiger" Fuß an der Strumpfhose wichtig ist. Dünnere Baumwollstrumpfhosen haben ja heute nur noch so eine Naht an den Zehen und keine geformte Ferse mehr. Das ist ihm nicht so lieb. Wenn er auch irgend wo die Schuhe ausziehen muss, erkennt man eben nicht, dass es eine Strumpfhose ist. Sieht ja wie ein normaler Strumpf / Kniestrumpf unter der Hose aus.

Hallo Henni66 und Emma,
danke für eure Antwort. Ihr bestätigt genau den Eindruck, den ich so mitbekomme. Frauen finden es ok und auch gut, wenn Männer Strickstrumpfhosen tragen. Es ist ja nützlich und sinnvoll etwas gegen die Kälte zu tun. Dennoch ist es offensichtlich nicht verbreitet oder bekannt, dass Männer Strumpfhosen benutzen.
Männer reden da irgend wie nicht darüber, dachte aber schon, dass sich da Frauen gegenseitig austauschen und informieren.
Ich finde Strumpfhosen total angenehm, ich mag die Wärme und stehe dazu. Aber bei mir ist es auch so, dass ich es weil ich mir unsicher bin, wie das andere einschätzen, damit nicht werben gehe und es für mich behalte.
Frauen gehen wohl sehr pragmatisch mit dem Thema Strumpfhose um und sehen es als normal, normales Kleidungsstück an.
Gruß Bernd

@Bernd
Mein Mann trägt auch Strumpfhosen, aber nur in der kalten Jahreszeit. Meist reicht ihm Baumwolle, für sehr kalte Tage hat er aber auch dicke Wollstrumpfhosen. Aber in unserem Bekanntenkreis kennen wir sonst keine Männer, die welche tragen.
Viele Grüße, Henrike

@ Bernd
Natürlich dürfen Männer auch Strumpfhosen tragen. Aber ich kenne es ehrlich gesagt nicht. Außer von Kindern, also Jungs. Aber bei Männern kenne ich es höchstens mit langen Unterhosen im Winter.
Gruß Emma

In euren zurückliegenden Beiträgen habe ich gelesen, dass Henni66 und Michaelas Männer auch Strumpfhosen tragen. Bei Dir Emma habe ich glaube ich keinen Hinweis dazu gelesen.
Ich als Mann trage auch sehr gerne Strickstrumpfhosen. Die geben schön warm und ich finde das angenehm. Ich trage die im Winter bzw. wenn mir kalt ist regelmäßig. Ich kenne sonst eigentlich keine Männer, die auch Strumpfhosen tragen. Daher würde mich interessieren ob eure Männer ebenfalls bei Kälte ganztags, also auf der Arbeit, zuhause..... die Strumpfhose tragen. So wie bei mir.

@Emma
Naja, gerade bei den Baumwollstrumpfhosen in Sneakern kann es bei Teenagern schon mal müffeln :-). Aber längst nicht so wie bei Nylons, das durfte ich mal bei einer Freundin meiner Tochter erleben, nachdem beide nach einem langen Shoppingausflug zu uns nach Hause kamen. Ok, nur mit einer dünnen Nylonstrumpfhose (zum Rock, nicht mal 7nter einer langen Hose) hätte ich meine eh nicht aus dem Haus gelassen. Aber das „Aroma“ nach einem Tag in Turnschuhen war schon erstaunlich und dem Mädel auch peinlich.

@ Michaela
Es gibt ja auch wärmere Baumwollstrumpfhosen, so gerippte zum Beispiel halten m.E. wärmer, die tragen wir im Frühjahr oder Herbst auch. Ich mag trotzdem im Winter einen hohen Wollanteil lieber, die halten deutlich wärmer und gehen dann auch gut zum Rock (mit noch etwas drunter). Habt schöne Ostern, viele Grüße, Henrike

Ich befürchte, dass ich überwiegend nur Baumwollstrumpfhosen besitze. Ich weiß bei einem Modell, das sind dünnere Strumpfhosen, dass dort Merinowolle beigemischt ist.
Bei uns wandern die überwiegend nach einem Tag Tragezeit in die Wäsche.

@ Henny und Michaela
Es ist ganz unterschiedlich. Manchmal kommt eine SH gleich nach einmal Tragen in die Wäschen, manchmal geht sie auch mehrmals.
Meistens habe ich mehrere SHs gleichzeitig in Gebrauch und wechsel dann. So wird die eine vielleicht öfter getragen, die andere nur einmal.
Früher als Kind mussten die SH sowieso länger getragen werden.
Das Müffeln, wie Henny schreibt, ist sicher auch bei jedem anders. Und man merkt ja auch selber, ob eine SH noch geht oder eben nicht mehr.
Gruß Emma

@Michaela
Das hängt davon ab, welche Strumpfhose getragen wurde und was drunter. Baumwollstrumpfhosen gehen in der Regel nach einem Tag in die Wäsche, bei echten Wollstrumpfhosen sieht es anders aus, die können auch mal zwei, drei Tage getragen werden, wenn nicht geschwitzt wurde oder, wie ja im Winter üblich, noch lange Unterwäsche drunter getragen wird. Die Wollstrumpfhosen sind ja auch aufwändiger zu waschen und Wolle „müffelt“ ja auch nicht so schnell. Gruß, Henrike

Hallo Emma,
@Henrike,
Du hast schon Recht mit dem Waschen. Wie oft wechselt ihr die Strumpfhose zum waschen? Bei uns wandert sie üblicherweise schon abends in die Wäsche. Sollte sie mal nur ein paar Stunden getragen worden sein, dann findet sie schon auch noch ein zweites mal den Einsatz.
Gruß Michaela

@Henni66
Ich bin Mitte 40. Ich habe mir noch nie Gedanken wegen einer Strumpfhose gemacht. Ich kenne es seit je her, dass ich immer welche trage. Außer am Strand natürlich, aber wann ist man da schon mal?
Was Nylon betrifft, geht es mir wie dir. Ich mag das auch nicht und trage nur Baumwolle oder Schurwolle.
@Michaela
Ich glaube auch, dass es niemanden wirklich interessiert, was ihr auf der Leine habt. Nur die ganz großen Idioten vielleicht, und das kann dir dann auch egal sein!
Zu oft waschen muss man die Strumpfhosen aber auch nicht, finde ich.

Hallo Henrike,
jetzt bin ich mir nicht sicher, ob Du meine Aussage von vorhin richtig deuten kannst. Wir haben heute, Ende März 6 Grad, kalten Wind. Mein Mann kommt gerade vom Einkaufen und er hat sich heute wieder eine Strickstrumpfhose untergezogen. Ich denke ich werde das nachher auch machen, um für heute Mittag, wenn wir raus gehen vorbereitet zu sein. Kommende Woche werden dann wieder einige Strumpfhosen auf der Wäscheleine hängen. Unsere Nachbarn würden mich nie darauf ansprechen aber was sie sich denken weiß ich halt auch nicht.
Vielleicht mach ich mir da auch zu viel Gedanken und es interessiert niemanden.
Gruß Michaela

Hallo Henrike,
danke für die Rückmeldung, ich verstehe wie Du es meinst. Bei uns ist es halt so, dass wir überwiegend Hosen anhaben und für die Nachbar die Strumpfhose darunter nicht wirklich zu erkennen ist. Wenn nach dem Skifahren eine große Anzahl an Strumpfhosen zum trocknen da hängt ist das ja verständlich aber über den Großteil vom Winter könnten sich fremde schon wundern. Wir gehen halt mit der Strumpfhose "drunter" auch nicht werben.
Gruß Michaela

@Emma
Nein, „In“ ist es bestimmt nicht, dass sehen meine beiden Töchter auch so. Aber mit nackten Knöcheln würden sie mir weder im Sommer und erst recht nicht im Winter aus dem Haus gehen.
Du schreibst, du kennst es auch nur mit Strumpfhose. So war und ist es eben bei mir auch. Wie ist es heute? Darf ich fragen, welcher Generation du angehörst?
Danke übrigens für die grundsätzliche Zustimmung, tut auch mal gut. Viele Grüße Henrike

@Michaela
Wo ist das Problem auf der Wäscheleine? Es hängt ja immer noch andere Wäsche zeitgleich draußen. Außerdem wissen die Nachbarn ja sowieso dass wir immer Strumpfhosen tragen, denn unterm Rock kann man sie ja sowieso sehen. Und auch wenn die Mädels die warmen Strumpfhosen gerne mal unter Hosen verstecken wollen, beim Schulsport oder im Verein bekommen es dann die Freundinnen auch mit. Und es war halt auch schon immer so. Also: Wäscheleine kein Problem, dass meine beiden immer die sind, die am wärmsten angezogen sind, beschäftigt sie schon eher. Aber sie sind es auch gewohnt. Zuhause laufen wir Damen auch oft einfach in Strumpfhosen rum und schämen uns nicht die Bohne. Viele Grüße, Henrike

Hallo Henrike, darf ich Dich mal etwas anderes fragen. Wenn ihr auch wie wir alle 4, Eltern und Kinder Strumpfhosen tragt kommt da ja auch ganz schön was in der Wäsche zusammen. Ich trockne die Wäsche gerne im Garten und denke mir öfters mal, ob das nicht "peinlich" ist, so eine große Anzahl an Strumpfhosen "zur Schau" zu stellen. Wie macht ihr denn das?

Hallo Michaela, mein Mann zieht auch Strumpfhosen drunter, aber nur wenn es ihm kalt ist und nie unter kurzen Hosen. Er trägt sowieso nie kurze Hosen. Ich trage immer Strickstrumpfhosen, ich trage auch meist Röcke oder Kleider, Nylons mag ich nicht, finde ich auch für unsere Töchter unpassend. Deshalb ziehen meine Töchter auch das ganze Jahr Strickstrumpfhosen an, da gibt es ja unterschiedlich dicke, von der dicken Wollstrumpfhose bis zur Feinstrickstrumpfhose für ganz heiße Tage. Also sind Strumpfhosen im besten Sinne alltäglich bei uns. Wir wohnen am Meer im Norden, da ist es oft windig und frisch, da achte ich schon darauf, dass auch sie warm genug angezogen sind. Das „Untendrunter“ muss stimmen, was sie dann darüber anziehen, überlasse ich Ihnen, wobei mir Röcke/Kleinder besser gefallen. Aber man muss halt sehen, wie man die Akzeptanz herstellt. Viele Grüße, Henrike

Hallo Henrike,
bei uns in der Familie ist es wie bei Dir. Es muss sich niemand etwas beweisen. Eine Strumpfhose für drunter ist ein ganz normales Kleidungsstück. Auch mein Mann trägt im Winter immer gerne Strickstrumpfhosen. Er hat die überwiegend in bedeckten Farben. Wir sind Anfang 50. Wobei die Strumpfhosenzeit, mal wenigstens wenn sie unter der Hose getragen wird, sich auf die Wintermonate beschränkt. Wobei das so gar nicht stimmt, mein Mann trägt wenn es frischer ist auch gerne mal eine Strumpfhose unter einer kurzen Hose.
Hast Du auch eine Mann oder Partner, der sich bei den Strumpfhosen "beteiligt"?

@Henni66
Ich kenne es auch nur mit Strumpfhose, aber es ist heute nicht mehr „in“! Man sieht so viele Mädchen und junge Frauen sogar im Winter mit nackten Füßen oder Minisöckchen in den Schuhen.
Mit ganzjähriger Strumpfhose bist du da auf der sicheren Seite und ich finde es gut, dass eine Hose die SH nicht ersetzen kann und darf und sie trotzdem immer drunter getragen werden muss!
Gruß Emma

@Emma
Hallo Emma, schön, wenn das noch jemand vernünftig findet außer mir. Die lange Unterwäsche gehört dazu, weil den Mädels die Wollstrumpfhosen manchmal zu kratzig waren. Wenn es denn mal Frühling würde im Norden, könnten wir uns anpassen.
Aber Du hast recht, wir tragen ganzjährig Strickstrumpfhosen, im Sommer halt dünnere, im Winter dicke. Ich finde es auch schön, wenn die beiden Röcke/Kleider tragen. Aber das ist letztlich deren Entscheidung. Nur das „Drunter“ bleibt. Wie ist es bei Dir? Viele Grüße, Henrike

@ Henni66
Hallo Henrike,
das klingt sehr vernünftig was du schreibst. Du erwähntest, dass die SH im Winter noch mit langen Unterhosen kombiniert werden. Das klingt nach ganzjähriger SH!
Schön wenn die Töchter, trotz „Protest“, es immer so tragen!
Gruß Emma

Hallo Michaela,
das stimmt wohl, irgendwer muss die ganzen Strumpfhosen ja wirklich kaufen. Ich sehe bei dm auch immer, wie schnell die weg sind. Aber die Drogeriemarktstrumpfhosen sind mir im Winter eh zu dünn. Wenn ich meine Töchter frage, träg die junge Generation selten was drunter, wenn ausziehen angesagt ist. Ansonsten wohl manchmal schon, besonders wenn es länger raus geht. Ich bin froh, dass meine da vernünftig sind. Wie alt etwa bist Du und Dein Freund? Ich selbst bin ja mit bald 50 alt genug, um mir und anderen nichts mehr beweisen zu müssen. Viele Grüße, Henrike

Hallo Henrike,
danke für Deine Antwort. Ja zu Zeiten wo die jugendlichen "Knöchelfrei" tragen ist eine Strickstrumpfhose nicht wirklich angesagt und uncool.
Mich wundert aber, bei Tchibo, Aldi, Lidl & Co. werden gigantische Mengen an Strickstrumpfhosen verkauft. Wo bleiben die denn, wenn offensichtlich die Strickstrumpfhose nicht mehr gefragt sein soll.
Meine These, die Jugend wünscht keine Strumpfhosen und ich war früher auch kein wirklicher Freund davon aber mit zunehmenden Alter werden junge Mamas und die Generation danach durchaus einsichtig, dass eine Strumpfhose mit ihrem wärmenden Effekt sehr angenehm sein kann.
Gegebenenfalls tragen sie es nicht in der Terme oder im Hallenbad um sich nicht genieren zu müssen aber ich bin mir sicher ab 25-30 Jahre + findet eine warme Strumpfhose wieder Zuspruch.
Gruß Michaela

Bin ein sehr sportlicher Mensch und ziehe mich wöchentlich mehrfach in Sammelumkleiden um. Habe schon lange keine männlichen Personen in Strumpfhosen gesehen. Diejenigen, die mit dem Moped oder Fahrrad kommen, tragen inzwischen meist moderne Funktionsunterwäsche. Ich selbst habe mich da angepasst und steige zum Training von der Strumpf- in die lange Unterhose.

Liebe Michaela, wenn wir in die Therme gehen, nutzen meine Töchter und ich eigentlich auch immer die Sammelumkleide, da ist meist mehr Platz. Es kommt aber nur sehr selten vor, dass wir mal andere Frauen sehen, die auch noch vernünftige Strickstrumpfhosen drunter tragen. Das ruft bei meinen Töchtern manchmal Protest hervor, denn wie auch ich haben sie eigentlich immer eine Strumpfhose drunter, im Winter dann noch mit langer Unterhose kombiniert. Schön, dass du ein anderes Erlebnis hattest. Gruß, Henrike

Dieser Tage war mein Freund und ich mit einem befreundeten Paar in der Therme. Als wir zur Umkleide gingen meinte meine Freundin, wir könnten ja in die gemischte Sammelumkleide, sie würden das immer so machen. Ich zuckte kurz zusammen, da mein Freund und ich bei so winterlichen Temperaturen immer eine Strickstrumpfhose unter der Hose tragen. Keine Ahnung wie die reagieren würden aber ablehnen konnte ich auch nicht.
Als ich in meiner grauen und mein Freund in einer schwarzen Strickstrumpfhose dastand kam bei meiner Freundin eine dickere hellgraue Strumpfhose zum Vorschein und sie sagte, ihr Freund hätte sich nicht getraut eine Strumpfhose anzuziehen. Sonst würde er auch regelmäßig Strumpfhosen tragen.
Offensichtlich sind Strumpfhosen doch alltäglich, bei Frau und Mann.

Zum Skifahren ein Muss! Die Strumpfhose ist warm und da drückt und rutscht nichts im Skistiefel. Ich will nichts anderes.

Ich männlich steh und trage super gern feinstrumpfhosen. Meistens in hautfarbene und schwarze feinstrumpfhosen natürlich auch unter Jeans und nur 20den verstärkt. Wie ich finde sitzen die besser

Ich trage auch oft Strumpfhosen unter der Jeans ist einfach angenehmer finde ich. Außerdem liebe ich das Gefühl von Nylon auf der Haut. Strumpfhosen sind einfach angenehmer zu tragen als lange Unterhosen.

Ich trage an sehr kalten Tagen Strickstrumpfhosen und an milderen Tagen Thermostrumpfhosen oder Feinstrumpfhosen ab 60 DEN.

Ich trage auch Strumpfhosen aber nur mit einer kurzen hose trage auch leggins, mit kurzer Hose gehe auch so auf die Straße bloss zur Arbeit habe ich eine lange hose an

Ich selbst trage auch Strumpfhosen, wenn es mir kalt unter meinen Hosen/jeans wird.
Für mich kein Akt. Der große Geschlechterunterschied liegt darin, dass Männer Strumpfhosen im Allgemeinen nicht offen zur Schau stellen (incl. myself), während Frauen dies sehr wohl tun.

Schade, dass kaum noch Strumpfhosen für Herren angeboten werden. Notgedrungen trage ich jetzt wieder vermehrt lange Unterhosen.

Ich habe und trage Herrenstrumpfhosen von Adrian (mit Bermudajeans drüber). Die sind echt ihr Geld wert. Ansonsten mache ich es wie du und bediene mich aus dem Standartsortiment bei Rossmann und dm und auch NUR DIE Produkte gibt es zum vernünftigen Preis die genauso gut unsereinem passen.

Guten Morgen,
Ich finde Strumpfhosen sind alltägliche Kleidungsstücke wie jedes andere auch.
Ich bin bei meiner Tante groß geworden, die auch schon immer sich um meinen Kleiderschrank und mein Wohlbefinden gekümmert hat, weshalb ich auch noch immer mit Ihr zusammen lebe. Ich hatte von Kindesbeinen schon immer Strumpfhosen in meinem Kleiderschrank und auch sehr häufig an. Als Kind waren die Strumpfhosen oft noch bunt und auffällig mit dem älter und größer werden, wurden sie dann dezenter in der Farbe, aber auch vom Material her angenehmer zu tragen. Heute ist es keine Seltenheit bis in den Sommer hinein eine schwarze oder grau Stumpfhose mit einem Jeansrock oder einer Hotpants zu kombinieren.
Natürlich ist es auch eine Frage des eigenen Temperaturempfinden ob ich eine 100dn im Winter oder wie im Frühjahr oder Herbst eine 40dn Strumpfhose trage. Und natürlich was man noch unter der Strumpfhose trägt, damit man nicht schwitzt. Weshalb ich an wärmeren Tagen am liebsten einen String drunter trage.
Wenn man es also gewohnt ist, ist es selbstverständlich Strumpfhosen auch alltäglich zu tragen und da es soo viele Varianten gibt sollte auch für jeden etwas dabei sein.

Ich trage nur Damenstrumpfhosen. Herrenstrumpfhosen sind um ein vielfaches teurer und inzwischen nur noch über den Versandhandel zu bekommen.

Meinung

Ich mags super gern wenn Frauen sich mit Strumpfhosen und nylon kleiden..
In meinen Augen verkörpert der Kleidung styl fast die maximale feminine Ausstrahlung die mit Mode rüber gebracht werden kann. :)
Seit ner Gefühlten Ewigkeit finde ich das echt heiß..
Jedoch das anziehen hab ich mich bis jetzt nicht getraut..
Wenn das dann doch mal passiert dann sollte das gewiss keine tägliche Sache sein.
Jedoch jedem das seine :)

Warum nicht, aber keine Nylons

Hallo,
ich bin der Meinung auch Männer und Jungs die es werden wollen solle nicht frieren. Als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt hab fand er lange Unterhosen genauso wie Schlafanzüge uncool und nur etwas für "kleine" Jungs. Da ich es widerlich finde wenn man in der Unterwäsche schläft "durfte" er sich ziemlich schnell an den Schlafanzug gewöhnen und da ich einen Hund habe und wir somit auch im Winter öfters lange draußen sind dauerte es nicht lange und er zog sich auch lange Unterhosen an. Vor ein paar Winter waren mal alle seine Langen In der Wäsche und ich bot ihn ne Strumpfhose von mir an, natürlich aus Baumwolle ohne Muster. Als neue lange Unterhosen fällig waren meinte er kauf doch ruhig Strumpfhosen für mich sie sind viel angenehmer zu tragen. Trägt sie jedoch nur wenn wir, die Familie, unter uns sind, sonst eher ne lange Unterhose. Bei meinen Söhnen ist es ähnlich.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema