Suche Betroffene oder Selbsthilfegruppe zum Austauch bei Herpes Genitalis

Ich suche betroffene, die sich mit mir austauschen können, da ich mit Freunden nicht über Herpes Genitalis reden kann, sie kennen das nicht und können das nicht verstehen bzw. nachvollziehen. Man kann ihnen ja keinen Vorwurf machen. Ich brauch einfach jemanden zum reden und aufbauen... Es ist sehr schwer das alles alleine durch zustehen. Habe HG seit Nov 2012. Freu mich auf Nachricht von dir... bienchen :-)

Antworten (76)
Selbsthilfegruppe gründen?!

Hey ho,

ich habe vor zwei Tagen auch die Diagnose herpes genitalis bekommen und war am Boden zerstört.
Wie viele hier suche ich einfach nur Unterstützung und finde es traurig, dass es in Amerika eine richtige organisierte Community mit Selbsthilfeforen und alles gibt, nicht aber in Deutschland.
Meine Idee: Wieso gründen wir nicht unsere eigene Selbsthilfegruppe? Man kann doch sicher kostenlos so homepages erstellen, wo man auch eine Chatfunktion hat. Oder jeder veröffentlicht einen Beitrag und über die Kommentare tauscht man sich aus.
Wir sind nicht die einzigen Leidtragenden und ich finde, da muss man etwas unternehmen.
Vielleicht hat ja der ein oder andere Interesse, dann müssten wir mal schauen, wie wir das machen (-:

Liebste Grüße

Kann mir jemand ein Portal oder sonstiges nennen wo ich mit betroffenen darüber schreiben kann ich weis nicht wo ich Rat finde.

Hey, ich bin auch betroffen und habe wahnsinnige Angst jemanden kennenzulernen, ich bin m 24. Ist hier jemand noch aktiv sich auszutauschen?

Grüße

Hat schon mal jemand MMS oder CDL probiert?
Einfach mal googeln. Würde mich interessieren ob jemand davon gehört hat.

Hallo zusammen, auch ich leide fürchterlich darunter. Und das seit einem Jahr. Ich bin w 24 und habe wirklich Angst, jemandem davon zu erzählen, wobei ich so gerne eine eigene Familie hätte. Kommt eventuell noch jemand aus nrw?

Gruß
Julia

Hallo ist da noch jemand??

Hallo Ihr Lieben,
Bei mir wurde im Oktober HG diagnostiziert habe jetzt das zweite Rezidiv. Bin total fertig.
Habe das Gefühl mein Leben ist am Ende.
Nehme jetzt seit Tagen wieder Tabletten. Die schlagen mir schrecklich auf den Magen und machen Kopfschmerzen. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe das Gefühl ich drehe durch.
Würde so gern hören das es besser wird man damit leben kann.
Gibt es da jemanden der sich mit mir austauschen möchte? Ist hier noch jemand? Lg Mäusle

Ach, und noch ganz wichtig: Es gibt keinen Grund, sich zu schämen! Leute, wir alle haben Sex, und dabei besteht einfach das Risiko, sich anzustecken. Genitalherpes kann auch entstehen, indem man oral befriedigt wird von jemandem, der den Virus in sich trägt. Heutzutage sind mehr als 50 % der neuen Genitalherpesausbrüche auf den HSV-1 Virus (das ist der, der eher im Mundbereich vorkommt) zurückzuführen.

Ja, Herpes kann nerven. Aber ihr müsst euch nicht eklig, schmutzig oder schlecht deswegen fühlen. Ihr seid genauso wertvoll und tolle Menschen wie ohne den Virus. Kopf hoch!

Ach und noch etwas zur Ansteckung: Es ist quasi unmöglich, sich über das Schwimmbad anzustecken. Genitalherpes (vor allem HSV-2 - der, der fast ausschließlich im Genitalbereich auftritt) wird überwiegend über direkten Hautkontakt übertragen. Das heißt, euer Genitalbereich muss mit einer anderen (Schleim-)Haut in Kontakt kommen, damit die Übertragung stattfinden kann. Alles andere ist sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich.

Hi ihr lieben,

da ich selbst seit 10 Jahren GH-geplagte bin und die Anfangszeit für mich die schlimmste war (Ärzte, die mich nicht ernst nahmen, stundenlange Internetrecherchen, die mit Panikattacken endeten, viele Ausbrüche nacheinander am Anfang, Sorgen, nie wieder eine Beziehung haben zu können) hab ich beschlossen, für all jene, die jemanden zum Reden brauchen, eine E-Mailadresse einzurichten. Denn genau das hätte ich damals gebraucht.

Wenn ihr euch ausheulen wollt oder jemanden zum Austauschen braucht, dann schreibt mir einfach. Achtung: Ich kann euch kein Heilmittel oder sonstige Produkte anbieten. Nur damit ihr das wisst :-) Aber ich höre euch gerne zu. Natürlich streng vertraulich.
Die E-Mail lautet: ***
Du bist nicht allein! :-)

Hallo, wird sich hier noch ausgetauscht?
Ich habe vor knapp 4 Monaten die Diagnose Genitalherpes bekommen und hatte bereits zwei Ausbrüche. Ich bin total paranoid geworden und beobachte jede kleine Veränderung und jedes kleine zwicken. Nun bin ich etwas angeschlagen und habe Angst dass durch das geschwächte immunsystem wieder zu einem Ausbruch führt.
Ich esse derzeit extrem gesund, ernähre mich Lysinreich und Argininarm. Zusätzlich nehme ich Lysin als Nahrungsergänzung. Ebenso Camucamu Kapseln (natürliches Vitamin C), Zink und Selen. Ich trinke Tee aus Süßholzwurzeln, Kurkuma und Ingwer.
Ich tue alles um mein immunsystem zu stärken, aber habe eine Riesen Angst vor ständigen Rezidiven :(

Hey.. du kannst natürlich einen Bluttest machen zu den Antikörpern, die gebildet werden. und aus dem Schwimmbad ist nicht möglich. Ist es der erste Ausbruch? hat die Ärztin keine Gewebeprobe genommen? Bin 25 und auch betroffen. Mit freundlichen Grüßen

Sry

Hi,
Herpes aus dem Schwimmbad ist unmöglich.

Habe heute die Diagnose anhand des Aussehens von einer Frauenärztin bekommen. Das seltsame ist, daß ich noch nie Sex hatte, aber anscheinend geht das ja auch über Schwimmbäder. Bin jetzt schon zwanzig und eh ziemlich schüchtern und habe Angst, dass ich nie einen Freund finden werde. Ich will damit nicht leben müssen. Habt von euch jemand einen Bluttest gemacht?

Wie schrecklich

Hallo Lenni, das tut mir sehr leid für dich. Suche das Honecomb Forum. Da gibt es alle realen infos zum thema. Und bitte denke daran, dass Du auch mit Kondomen und ohne akuten Ausbruch anteckend sein kannst. Also: Sexpartner vor dem Sex informieren. Du bist noch Jung. Das es innerhalb der nächsten 10 Jahre eine Impfung gibt ist recht warscheinlich.

Hallo.. ist das hier noch aktuell?

Ich hab nun gestern HG diagnostiziert bekommen. Mein erster Ausbruch, die Schmerzen sind unerträglich, ebenso die psychische Belastung. Ich weine ununterbrochen, bin grade mal 16, bald 17.

Deprimiert

Hallo zusammen...
Vor etwa 10 Tagen bekam auch ich die Diagnose Herpes Genitalis, seitdem schwanke ich zwischen Wut, Depression und Angst, für immer allein zu bleiben. Habe mich wohl bei einem guten Freund angesteckt, mit dem ich eine kurze Affäre hatte, sonst bin ich immer sehr vorsichtig gewesen und hatte ausschließlich Sex mit meinen festen Freunden, er war die erste und einzige Ausnahme... 2 Wochen später hatte ich Bläschen, es hat furchtbar gejuckt und bei jedem Toilettengang höllisch gebrannt. Die FÄ hat mir dann Aciclovir verschrieben und schon nach 2 Tagen ging es mir zum Glück erheblich besser! Meine Affäre hat sich dann auch testen lassen, er trägt sowohl HV1 als auch 2 in sich, es ist also sehr wahrscheinlich, dass ich es von ihm habe, allerdings wusste er von nichts, ich mache ihm auch keinen Vorwurf. Allerdings fühle ich mich im Moment so, als wäre ich für jeden Mann, für den ich je wieder etwas empfinden könnte, ein Gesundheitsrisiko. Außerdem schäme ich mich extrem für diese Krankheit, ich möchte mich nicht einmal meinen besten Freundinnen anvertrauen und möglichst niemandem mehr nahe kommen. Diese Berührungsängste sind wohl nicht ganz rational, das ist mir durchaus bewusst, aber ich hatte gehofft, mir hier Tipps zu holen, wie andere Betroffene damit umgehen... Wann sagt man das einem potenziellem neuen Partner? Und was erwartet mich jetzt, wie häufig wird das Virus ausbrechen? ich wäre sehr dankbar für jeden Rat von euch, auch wenn der letzte Post hier schon fast 2 Jahre alt ist...

1. Mal HG

Hallo leute :)
Ich hab gesehen das einige hier schon sehr lange unter dem herpes leiden.... Vielleich könnt ihr mir weiter helfen...
Ich hatte das 1 mal jetzt HG. Ich hatte vorher nie was auch nicht an den lippen.... Ich habe seit einiger zeit einen freund und ich hatte garantiert nichts mit einem anderen... Aber die ärztin hat mir gesagt das könne auch nach einem halben jahr oder so erst ausbrechen. Keine ahngung wie lange ich das schon rum getrangen habe bis es augebrochen ist... Ich mache mir jetzt immer wie mehr sorgen das sich mein freund den sex irgendwo anders holt.... Ich schäme mich so dafür und hab angst das jetzt die ganze beziehnung auseinander fällt.... Und was hattet ihr für erfahrungen wenn ihr es dem partner sagen musstet?

Auch betroffen seit 3 jahren

Hallo
Ich habs grade gelesen. Ist hier noch jemand? Würde mich auch gerne mit Betroffenen austauschen. Meine Freunde und Familie können es nicht wirklich nachvollziehen wie ich leide. Ist natürlich auch klar.
Lg berteline

Niedergeschlagen

Hallo. Ist zwar schon ein Zeitchen her, seit dem letzten Post, aber ich bin am Rande der Verzweiflung. Habe vor vier Tagen den ersten Ausbruch bekommen. Ich bin seit über fünf Jahren mit meinem Partner zusammen und wir sind uns treu. Ich vermute, dass ich den Virus auf einer öffentlichen Toilette eingefangen habe.
Es macht mir grosse Sorgen was man so alles liest im Netz. Da hab ich mir was übles eingefangen.
Ich fühle mich so ohnmächtig und allein. Es wäre schön mich mit hemandem auszutauschen, der oder die schon länger mit dem HG leben und wie sie es meistern oder die besten Mittel zum vorbeugen und Symptome lindern.
Es tut so höllisch weh.
Hatte jemand von euch auch Probleme beim Wasserlösen?
Hoffe sehr von jemandem zu lesen.
Liebe Grüsse

Betroffen und traurig

Hey ihr Alle,
leider bin ich auch betroffen und ich habe keine Ahnung wie das passieren konnte. Ich war schon ein halbes Jahr mit meinem Freund zusammen als es nach einem Besuch in einem Freizeitpark plötzlich anfing. Mein Freund hat sich bereits 2 mal testen lassen, er hat den Virus nicht. Kann man sich den Virus auch auf einer öffentlichen Toilette holen? Wie kann es sonst sein, dass ich den Virus habe und mein Freund nicht? Was kann ich tun um ihn zu schützen?
Ich hätte nie geglaubt, dass es mich trifft ich war immer sehr vorsichtig :-(.
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand antwortet.
LG Dina

:)

Hey 2012 ist jetzt ja schon etwas länger, ich hatte vor kurzem meinen ersten ausbruch.

Herpes. Hilfe. Austausch.

Hey, ich hab gerade ein Forum gegründet, damit wir nicht mehr allein sind mit dem Mist und uns alle austauschen können.

www.herpes-hilfe.forumprofi.de

Ist noch nicht perfekt, aber ich arbeite dran :-)

Viele Grüße Manipura

Selbsthilfegruppe gründen

Hallo Leute, gerade habe ich diese Seite hier entdeckt und ich bin wirklich glücklich, dass es Gleichgesinnte gibt!
Seit ca. 1, 5 Jahren leide ich an GS und manchmal fühle ich mich deshalb wirklich schlecht! Ich möchte jetzt nicht den gesamten Leidensweg hier aufzeigen, das haben ja einige von euch schon getan und ich glaube fast jeder kann sich darin wiederkennen!

Ich möchte aber die Chance nutzen, hier für eine RICHTIGE Selbsthilfegruppe zu sorgen. Wir müssen uns einfach nur zusammentun, dann haben wir einen wesentlichen Schritt in die richtige Richtung getan! Warum ist GS so ein Tabu-Thema?! Wir können uns nur helfen, wenn wir einen Ausstausch mit Gleichgesinnten finden!

Kennt sich jemand mit solchen Foren aus? Ich wäre bereit mich zu informieren und sowas zu erstellen.
Hoffe, ich bekomme hier positive Resonanz und Unterstützung bei meinem Vorhaben. Bitte meldet Euch doch :-)

Viele Grüße, Jen!

Pioniere muss es geben

Hallo zusammen,
Wie ich hier lese sind viele seelisch betroffen von der Diagnose. Mir gehts teilweise genauso ich habe den Primärausbruch im Dezember 2013 bekommen es war aber nicht wie in Medizinbüchern beschrieben ein Anhäufung von Herpesbläschen sonder eine 1 Cent große Blase.
Was die Ärzte für mich getan haben kann ich euch mit einem Wort beschreiben: NICHTS!
Ich wurde mit einer Aciclovircreme abgespeißt und sogar noch vom Arzt rausgeschmissen weil ich ihm gesagt habe das ich ansteckend sein kann auch wenn ich keine Bläschen habe. Seine Antwort: wenn Sie durchs Internet mehr wissen als ich dann können sie da ja nach einer Lösung Suchen!
Hammerhart!!!
Naja ich finde mich mit dem sch*** Virus nicht ab!
Ich weiß das die Schulmedizin behauptet es gibt keine Heilung aber das ist Schwachsinn! Der Virus versteckt sich bekanntlich in den Nervenganglien des Rückenmarks und der Sakralganglien. (In diesen Sakralganglien habe ich auch immer dieses ziehen und Taubheitsgegühl)
Der Virus ist ein umhüllter Virus, die Hülle besteht zu meist aus Fetten und Proteinen... Es gibt Wirkstoffe die die Hülle einfach auflösen wie z.b. Ätherische Öle, Alkohole usw...
Das Problem an der Sache ist das man diese Wirkstoffe durch die Zellmembran der Nerven schleusen muss, was nicht so einfach ist, ABER nicht unmöglich!
Es gibt penitrationsverstärkende Chemikalien wie z.B. Dimethylsulfoxid (DMSO)
Es durchdringt ohne Probleme alle Zellen und nimmt dabei andere Wirkstoffe mit was auch gefährlich sein kann wenn man nach dem Auftragen gifte auf die Haut aufbringt... Naja der Gedanke dahinter ist das man das DMSO auf den Bereich der Wirbelsäule UND den Bereich der Sakralganglien aufträgt und anschließend mit z.B. Mit verdünntem ätherischen Oregano Öl einreibt. Das muss über einen längeren Zeitraum geschehen um den Wirkstoff immer wieder in die Zellen zu bringen das DMSO schleust Moleküle des ätherischen Öls in die Nervenzellen und zerstört die Virushülle wodurch dieser inaktiv wird. Ich habe leider niemanden der mich mit dieser Idee behandelt, aber es muss klappen das ist alles was mir bleibt. Natürlich gibt es Risiken aber ich hab eh nichts zu verlieren! Ich hab so viele Ansätze im Kopf die ich einfach nicht umsetzten kann da es einer Person bedarf die mir in der Sache beisteht:(
Ich will keine Werbung machen oder irgendwelche Produkte hervorheben... Ich will eine Lösung für diese verdammte Krankheit finden!
Ich glaube an eine Heilung und werde niemals aufgeben, denn geht man den Weg den alle anderen gehen wird keiner mehr etwas entdecken!;)

Selbsthilfegruppe

Hallo,

ich habe seit 6 Jahren HG und habe mich nach 2 Jahren damit abgefunden, dass ich nichts daran ändern kann.
Im Moment habe ich wieder eine totale Depri Phase, weil ich einen Mann kennen gelernt habe, der mir wirklich gefällt. Ich habe so eine wahnsinnige Angst davor ich könnte mich in ihn verlieben. Ich spiele in meinem Kopf dann das Gespräch durch, in dem ich es ihm sage. Und ich habe eine riesige Angst davor abgelehnt zu werden.
Bisher habe ich es einem Mann gesagt, er hat sich nach kurzer Zeit von mir abgewendet, und das hat mich sehr getroffen.
Ich kann mit niemanden darüber reden, das ist wirklich belastend.
Es weiss nur eine Freundin von mir, von der habe ich mich dann distanziert und wir haben keinen Kontakt mehr.
Körperlich stört mich das HG nicht, aber seelisch verfolgt es mich jedes Mal, wenn ich von einem Mann angesprochen werde. Diese Angst vor der Reaktion.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich auch

Hallo Leute,
ich studiere Medizin und bin 24 Jahre alt und habe HG.
Die ganze Zeit bin ich am überlegen ob und wie ich es meinem Partner sagen werde. Ehrlich gesagt wenn mein Partner mir damals was davon berichten würde, würde ich sofort mit ihm Schluss machen.
Da ich mit meinem Freund länger zusammen bin und jetzt wo ich krank bin, macht es keinen Sinn mehr Schluss zu machen, bleibe ich auch bei ihm. Ich liebe ihn noch aber es krieselt sehr arg wenn ich Ausbrüche bekomme.
Ich glaube bald ist es so weit dass wir auseinander gehen.

Betroffen!

Keine Ahnung warum mein Beitrag gelöscht wurde, also nochmal!
Hallo wow hier steht echt viel, noch nicht alles gelesen!
Hatte schon länger im Internet nicht mehr nachgeschaut, weil wie schon berichtet wurde, hier immer nur extreme Ausbrüche beschrieben werden und erlich gesagt, das Lesen davon nicht wirklich hilfsbereit ist sondern einen nur noch mehr runterzieht.
Ich bin froh das ich das ich seit ca. 1 Jahr wieder lächeln kann und mich nicht so schnell runterreißen lasse.
Man darf nie vergessen das man nicht alleine ist.
Meine Freunde und Familie haben sofort zu mir gehalten und die Krankheit oft verharmlost, weil sie mich mögen und für mich in jeder Situation da sind.
Ich hatte mich Mai 2012 angesteckt, da hatte ich erst mit 2 Männern geschlafen. Leider hatte der 2. mich verarscht und mir nur was vorgespielt. Noch heute versucht er Kontakt zu mir zu suchen, hat aber die ganze zeit eine Freundin zu Hause. Hatte mit ihm Sex ohne Schutz und hier war das Problem.
Neben HG habe ich aber noch HPV high risk und kleine Warzen(wobei weiss net ob die noch da sind).

Ich war wie wir alle depressiv und am Boden, noch heute holt es mich ggf. ein. Ich gehe zur Therapie und das hilft wobei meine Krankheit gar kein Thema ist sondern mein Selbstwertgefühl.
Mein erster Ausbruch war Hölle, dauerte 2-3 Wochen, aber die danach waren und sind klein. Und mittlerweile kann ich sagen bekomme ich 1-3 Bläschen alle 2 Monate.
Ich habe mir das 2 mal vor nem halben Jahr eine eEigenbluttherapie geben lassen bei meiner Gyn, sie ist auch Heilpraktikerin. Es stärkt das Immunssystem, auch Erkältungen werden weniger. Und wenn ich merke es ist da, nehme ich Peniciclovir Fenistilsalbe und meist habe ich nach einem tag nichts mehr. Dazu muss ich sagen, ich habe mega Glück, bekomme die Bläschen nur an meinem Anus oder Umgebung, aber nicht im vaginalen Bereich. Weiß nur das beim Abstrich bei der Hautärztin die Herpesvieren hoch waren, welcher es ist, weiss ich aber nicht. Ich bin selbst Krankenschwester, als meine Gyn mir sagte das ich nicht auf einer Intensivstation arbeiten darf, habe ich mich meiner Leitung anvertraut, bin zum Gesundheitsamt und dennen ist nichts bekannt, dass man da Einschränkungen hat. Schlimmer wäre aus meiner Logik heraus eine Schwester mit Lippenherpes auf einer Neugeborerenstation. Und in die Hose packt mir ja wohl keiner meiner Patienten bzw. weiß ich mich nach einem WC Hang hygienisch zubenehmen.
Habe viele Sachen ausprobiert, vieles aus der Naturmedizin, es hilft alles, aber man sollte für sich etwas finden, was einen im Alltag nicht behindert, sonst wird man gedanklich diesem dauernd ausgesetzt. Und das ist wichtigste. Ihr seid nicht schlimmer weil ihr das habt, abt euch auch alle unwissend angesteckt und keiner ist von euch alleine. Angst vorm Alleinsein, ja habe ich, bin fast 28 aber was kommt das kommt. Negative Stimmung wird auf einen poteniellen Partner nicht umbedingt postiv wirken. Bleib du selbst und versuch dem Allen einen Sinn abzugewinnen. ich lerne meine Kerle nur übers Internet kennen und bin immer erlich, bis jetzt hatte ich nur 2, die gesagt haben, das wäre dennen zu gefährlich, im Nachhinein hat sich aber gezeigt, das dies genau Menschen sind, die gegenüber keinem Tolenranz zeigen. Die meisten haben cool reagiert und waren für meine Offenheit dankbar. Ich hatte mit 2 Männer Sex, mit dem Wissen das ich es habe und zweien habe ich es nicht gesagt (ONS) keiner hat sich aber im nachhinein beschwert über irgendwas und den Oralverkehr an mir habe ich vermieden. Wobei ich einem trotzdem schlechtes Gewissen gegenüber habe, weil es ein Freund ist. Ansonsten habe ich seit einem Jahr kein Sex und wenn habe ich es nur darauf beschränkt es dem Mann zubesorgen...
Uu all dem habe ich das problem weil ich stark übergewichtig bin und das ist natürlich kein großer Vorteil ist, aber ich verliere nicht die Hoffnung.

( Und übrigends meine Gyn meinte auch ich muss keinem was sagen, nur denke ich oft, ich würde auch wollen, das man mir gegenüber erlich ist)

Also Leute nicht aufgeben, es ist ansteckend aber nicht tödlich, es verändert nicht, sondern macht einen nur etwas vorsichtiger, (davon das man Hirnhautentzündung oder ein Baby bei der Geburt sterben kann, das sind extrem Fälle).
Freue mich weiter hier lesen zu dürfen.
Gruß Patty

Wirbel???

Hallo Herpi13,
Du gehst scheinbar ganz schön lapidar mit der Krankheit um, was mich echt erschüttert. Es freut mich zu lesen, dass deine Freunde es alle wissen. Das hat mit der Krankheit ja auch nichts zu tun, das macht ja nicht einsam, sondern, dass Männer/Frauen abneigend reagieren, wenn sie damit konfrontiert werden, wenn es um eine Partnerschaft geht. Dass Du es am Finger und am Po bekommst, wirft bei mir die Frage auf, bist Du bei der Pflege während eines Ausbruches auch peinlich genug darauf bedacht, alles zu desinfizieren usw.... Der Virus kann überall ausbrechen. Wieso er an verschiedenen Stellen ausbricht versteh ich auch nicht. Es heißt, dass er meist da ausbricht, wo er eingedrungen ist.
Wie war die Zeit mit deinem Besuch?
LG bienchen

Noch jemand da?

Hallo,

Ich habe seit Anfang des Jahres Herpes und mittlerweile bricht dieser nicht nur im Genitalbereich sondern besonders häufig am Finger sowie neulich das erste mal an der Pobacke außen.

Ich krieg die Krise und das Kotzen, zumal ich eigentlich in 3 Tagen Besuch bekommen wollte. Gibt es dieses Forum noch? Würde mich so gerne austauschen und Tipps erhalten/ geben.

Es macht mich eigentlich nicht einsam weil viele meiner Freunde wissen dass ich Herpes habe. Ist ja im Prinzip wie Lippenherpes, warum dann der ganze Wirbel. Allerdings kann niemand es wirklich nachvollziehen.

Also Bienchen, Leandra und Co, ist noch jemand da?

LG

Kontakt, ist schwierig

Hey,
Wenn ich hier die Community benenne, wird sie so schnell wie möglich entfernt (mit xxxx), leider. Das ist hier nicht gewollt, dass man sich richtig austauscht, also privat.
26 Jahre ist eine verdammt lange Zeit, das tut mir sehr leid. Wir sind hier im Schnitt um die 40 Jahre jung und jünger.
LG bienchen

Gelassener werden

Hallo zusammen.
Ich hab gerade das Buch leben mit herpes genitalis gelesen mein Partner auch.
Das hilft wirklich für den seelischen Zustand .nehme jetzt seit 4 Wochen täglich das HPalm
zur prophlaxe.es ist teuer aber ich hab einen sich an schleichenden Ausbruch damit weg bekommen.wie glücklich ist bin :-)
Nehme zusätzlich OPC und Vitamin B komplex und 4 in der Woche Sport.sorgt für seelische ausgeglichenheit.ich glaub mit sich im reinen zu sein ist allgemein das wichtigste.
Klar hab ich oft Tiefpunkt.e und fühle mich einsam aber Sport das Buch und offen damit umgehen hilft mir .Angst hab ich nur vor einer Schwagerschaft
26 Jahre sind viel Zeit wird uns allen So gehen, hast du noch viele ausbrüche

Hallo an alle Betroffenen,
Ich wuerde mich gerne austauschen. Muss seit ca. 26! Jahren mit diesem virus leben oder besser existieren. Leandra hat von einer community geschrieben. Ich wuerde mich wahnsinnig gerne austauschen! Diese Krankheit macht einsam. Mich interessiert auch welche Behandlungsmethoden es gibt. Ich vermute das die meisten hier noch recht jung sind und noch nicht so lange damit leben muessen. Hoffe auf feetback! Bitte meldet euch!

Hallo Ihr 2 :-)

Hey ....ich schau ab und an wieder hier rein. Im Moment eher weniger, da ich Vollzeit arbeite und abends dann doch zu müde bin :-( Ende Oktober jährt sich meine Ansteckung und der Primärausbruch :-( Seit 4 Monaten habe ich keine Ausbrüche mehr, trotz seelischer und körperlicher Belastung und akutem Stress. Mir ging es am Anfang genauso wie euch. Jetzt hab ich hier 3 Betroffene gefunden, mit denen ich mich viel ausgetauscht habe. Das Sprechen darüber, über Ängste, Hoffnungen und neue Medikamente hat sehr viel gebracht. Jeder hat so seine Nische für sich gefunden und versucht sich damit abzufinden bzw. mit der Situation anzufreunden und das Beste daraus zu machen. Den alltags Stress zu vermeiden ist quasi unmöglich!! Mein behandelnder Arzt hat z. B. zu mir gesagt, dass es mit dem HPV nicht sooo übertrieben schlimm wäre. Ich will das Thema nicht klein machen, nein. Es ist nach wie vor ansteckend. Er meinte nur, dass, wenn sich jemand (ein neuer potenzieller Partner) von uns nur wegen diesem Virus abwenden sollte, es doch schon sehr komisch wäre, da es sie ja auch nicht abhalten würde, wenn wir Lippenherpes hätten!! Er wollte mir einfach Mut machen, weiter daran fest zu halten mich auf eine mögliche Partnerschaft einzulassen, da ich nach wie vor wahnsinnige Angst davor habe. Also, versucht Ruhe zu bewahren, mit der Zeit gewöhnt sich der Körper an den Virus und schließt seinen Frieden mit ihm. Wenn es soweit ist, werdet Ihr auch seltener bis gar keine Ausbrüche mehr haben. Ich habe noch eine Magnet-Resonanz-Therapie gemacht, ich bilde mir ein, dass es mir geholfen hat!! Ansonsten versuch ich nicht mehr so viel darüber nachzudenken und genieße meine Ausbruchsfrei Zeit :-) und lebe mein Leben....Ich wünsch Euch viel Ruhe und Geduld. LG bienchen

Therapie und Verständnis

Hallo ihr alle.
Ich hoffe hier sind noch welche aktiv!
Ich finde es schlimm das Hg So tabu ist.man sich So schämen muss.
Bin seit 8 Monaten betroffen.hat mein leben total verändert.
Zum Glück ist mein Partner total Verständnisvoll aber wer weiß wie lang noch.
Hab niemand der mich wirklich versteht und helfen kann.
Hab jeden Strohhalm genommen.hab mein leben total verändert viel Sport total gesunde Ernährung, viel lysin. H-PALM PROPHYLAXE nix hilft wirklich.zwei Rückfalle in 8 Wochen
zum Glück ohne bläschen.hab sofort aciclovir genommen.aber So kann ich doch nicht weiter machen.immer medikamente.bin total verzweifelt.
Hoffentlich kann ich mich hier austauschen und vielleicht das leben mit herpes erleichtern .
Hoffe auf Rückmeldungen.

Noch da?

Hallo,
habe die Unterhalt verfolgt. Bist du noch in diesem Forum?

Kopf hoch

Hey notsoeasy,
sei von Anfang an ehrlich zu einem neuen potenziellen Partner. Ich möchte es auch gerne von vornherein wissen, wenn der Mann irgendetwas hat. Nur ist nicht jeder so mutig die Wahrheit zu sagen oder sich einzugestehen, dass sie eine übertragbare Krankheit haben. Probiere es aus, wie es ankommt und ob Du auf Verständnis triffst. Ich drücke dir die Daumen, auch Du wirst deinen Weg mit dieser Krankheit gehen und finden, es dauert halt ein bisschen. Wie Du hier siehst, bist Du nicht alleine.... Ich habe HG seit 9 Monaten und zum ersten Mal seit mehr als fünf Wochen keinen "Anfall" mehr, wie *LEANDRA* es so nett nennt :-) Es geht mir soooo gut. Auch der regelmäßige Austausch und die Aufmunterungen durch die Anderen von hier tun ihren Dienst. Wünsch dir ein schönes Wochenende und sei stark, Du schaffst das :-)
Gruß bienchen

Hallo,
wenn du die Beiträge alle gelesen hast, wirst du wissen, dass wir uns bei einer Community angemeldet haben, um uns auszutauschen. Der Austausch mit den Betroffenen war sehr hilfreich. Ich habe gelernt, dass es am wichtigsten ist, seinen Frieden mit dieser Krankheit zu machen und damit wenigstens den psychischen Einfluss zu unterbinden. Mein „Herpie“ hat sich schon fast zwei Monate nicht mehr blicken lassen – und das, obwohl ich nach der Erstinfektion ein Jahr lang fast ununterbrochen unter den Symptomen gelitten habe.
Ich habe noch keine Erfahrungen damit, wie es ist, einem potentiellen Partner von dieser Erkrankung zu erzählen, aber ich habe diese Community, die ich hier nicht nennen darf, genutzt und allen Männern, die meinten mich anschreiben zu müssen, davon erzählt. Von diesen Erfahrungen berichte ich dir jetzt gerne mal ;-)
1. Die meisten Menschen wissen gar nicht, dass es Genitalherpes gibt und sind auch sonst nicht besonders gut über sexuell übertragbare Krankheiten informiert. (Ich hatte vorher aber auch noch nie was von HPV- und HSV-Infektionen gehört).
2. Es gibt ne Menge Leute, die das nicht stört und das Restrisiko beim Sex mit Gummi eingehen.
3. Es gibt unglaublich viele unreflektierte Vollidioten auf dieser Welt, die gar nicht fähig sind zu lieben und daher ist es eh fast unmöglich, einen Partner zu finden.
Fazit: Wenn du jemanden kennengelernt hast, bei dem es sich überhaupt lohnt, von deinen gelegentlichen Ausbrüchen zu erzählen, dann herzlichen Glückwunsch. Ihr werdet dann ja auch sicherlich vor dem ersten Verkehr über Kinderwunsch oder Verhütung reden und das ist m.E. die beste Gelegenheit, das Thema Geschlechtskrankheiten anzusprechen – und dann eben auch nicht nur über HIV zu reden, wie es üblich ist.
Hast du im Netz schon mal die aktuellen Infektionszahlen in Deutschland recherchiert? Bei Chlamydien sind das 100.000, bei Herpes und HPV 80.000, bei Tripper 16.000, bei Syphilis 4.600 und bei HIV 3.000 neue Fälle im Jahr.
Mal ehrlich – das sind Zahlen, die so ein Gespräch rechtfertigen, egal ob man mit Herpes infiziert ist oder nicht. Und diese Zahlen belegen auch, dass wohl so gut wie jeder, der sexuell aktiv ist, schon irgendeine Infektion gehabt hat. Wir gehören nur dummerweise zu den zwanzig Prozent, die den Virus nicht wieder loswerden.
Wünsch dir alles Gute und viel Mut.
LG

Unsicher

Hallo, ich weiß zwar dass hier schon lange nichts geschrieben wurde, aber ich bin gerade sehr froh diesen thread hier gefunden zu haben. ich habe auch herpes genitalis, habe aber bisher erst 3 ausbrüche auf 2, 5 jahre verteilt gehabt, setidem allerdings auch keinen partner. wenn ich keine symptome habe, geht es mir ganz gut und ich kann die krankheit verdrängen und für eine weile vergessen, wenn ich allerdings anzeichen bemerke, macht mich das jedes mal so fertig, dass es auch seelisch kaum auszuhalten ist. im moment geht es mir auch gut, allerdings habe ich jemanden kennen gelernt und bin nun extrem unsicher. einerseits möchte ich niemanden anstecken und mcih irgendwie mitteilen, andererseits habe ich so wahnsinnige angst vor einer ablehnung und vor dieser peinlichen situation und die reaktion darauf. vielleicht hat ja jemand von euch erfahrungen mit so etwas, bzw. würde es schon einfach helfen sich auszutauschen. liebe grüße!

Verzweifelt

Ich hoffe das die das schaffen! Ich würde dafür fast alles tun! Ich wär bereit mein leben lang verschuldet zu sein, Geld spielt da keine Rolle, Hauptsache kein Herpes

Verzweifelt

Ich denke mir das so, dass man heutzutage ALLES operieren kann, wieso dann nicht auch das? Das ist ja eigentlich ganz klar, die Viren nisten sich in bestimmten Nervenknoten ein und diese sollten doch operierbar sein

Verzweifelt

Woher weißt du das? Wo bekommst du die Informationen her?

Hallo Sadgirl,
da ist operativ nichts zu machen. Mein Stand ist, dass man nach Mitteln sucht, um die Viren aus den Nerven rauszubekommen, quasi aufzuwecken, damit man sie dann mit Medikamenten behandeln kann.
Ich mache mir immer wieder bewusst, dass die Durchseuchung bei zwanzig Prozent liegt. Warum sollten wir nicht auch irgendwann zu denen gehören, die damit gut klar kommen? Nicht verzweifelt sein!
LG

Verzweifelt

Nein nein ich pass da so auf, bin ein kleiner Hygienefreak, er muss sich auch die Hände waschen bevor er mich berührt (intimbereich), also daran kann es nicht liegen.

Dieser Virus nistet sich doch in dem zuständigen Ganglion ein, kann man diesen nicht operativ entfernen oder sowas da kann man doch bestimmt was machen meint ihr nicht? Ich mein bei anderen Erkrankungen kann man auch nerven durchtrennen und operativ irgendwie "zusammenflicken", ich weis nicht wie ich das erklären soll... Aber diese Nerven-befallenen Viren kann man doch bestimmt entfernen wenn nicht mit Tabletten dann operativ

Hi Leandra,

ich bin noch da.

Vielleicht hast du dich ja an seinem Lippenherpes angesteckt. Das kann durchaus sein, wenn er gerade einen Ausbruch hatte. Auch HSV 1 ist an den Genitalien durch Oralverkehr übertragbar!

Verzweifelt

Ich hab mit meinem freund darüber geredet (er hat einen herpes labialis), er sagt das es nicht so schlimm ist und das ich übertreib, aber mich nimmt das sehr mit .

Das soll ja Perioden bedingt auch vorkommen, also allein die Vorstellung damit öfters zu tun zu haben macht mich fertig.

Ich halt das nicht aus.

Mein Immunsystem ist sehr schwach, ich hab so Angst das ich es deswegen oft bekommen könnte :'(

Hallo ihr beiden,
seid Ihr noch da?

Hey, nicht den Kopf hängen lassen!

Meine Diagnose ist auch nicht lang her. Anfangs war ich wirklich sehr besorgt und hab mich genau so gefühlt. Ich hab bisher keinen weiteren Ausbruch gehabt.

Die Diagnose ist erst schwer, aber es gibt durchaus schlimmere Krankheiten. Am besten ist, wenn du das Thema schnell wieder vergisst!

Hast du mal deinen Freund gefragt? Hat er sich mal testen lassen?

Ich hab mir den Herpotherm Stick gekauft, der eigentlich für die Lippen ist :-) Neulich hatte ich ein leichtes Kribbeln, hab es 4 Sekunden draufgehalten und danach war alles sofort vorbei. Es kam nichts mehr! Tut zwar sehr weh, aber besser als 10 Tage lang Bläschen :-)

Ich habe das mit dem Herpes eigentlich recht schnell akzeptiert, seit ich keine Symptome mehr habe. Ich mach mir viel mehr Sorgen um andere Krankheiten.

Herpes ist sehr leicht übertragbar. Ist ja eine Tröpfchen und Schmierinfektion. Hatte auch nur 2 Männer ungeschützt und einer hat es mir leider verpasst :-(

Traurig =(((

Hallo,

ich weiß natürlich selbst dass es bereits viele Threads dazu gibt, aber ich hab dennoch das Bedürfnis mein Herz auszuschütten.

Ich (22) hab letzte Woche einen Herpes Genitalis diagnostiziert bekommen, seitdem ist für mich eine Welt zusammen gebrochen.

Ich kann nicht mehr. Was man für Symptome man hat muss ich ja wohl nicht sagen.

Ich hab schon seit meiner Kindheit eine chronische Erkrankung des Darm (nichts ansteckendes, gut behandelbar, sehr schmerzhaft und lästig), dadurch fühl ich mich doppelt belastet. Ich bin nur noch am weinen.

Ich schaff das nicht, ich fühle mich wie eine tickende Zeitbombe, als ob es jeden Moment soweit wäre. Ich kann damit nicht Leben. Ich kann mir auch nicht erklären woher ich das bekommen haben soll, ich bin total vorsichtig mit allem, d.h. ich setz mich nie auf Toiletten (außer Zuhause), Wasch mir meine Hände vor und nach jedem Toilettengang, benutz nur Handtücher die von uns Zuhause sind, hab nur ein Freund gehabt mein ganzes Leben und mit dem bin ich heut noch zusammen...

Ich kann auch kein Stress vermeiden, das ist unmöglich (Arbeit, Familie, Freunde, Geld uvm), das geht garnicht. Hab es ja vorher schon probiert, bevor das mit dem herpes war und es klappt einfach nicht.

Auserdem geh ich gern ins Solarium, so wie ich das verstanden hab, geht das ja garnicht mehr oder?

Mir würd der Herpes an sich nichts ausmachen wenn er an der Lippe wär aber nicht im Genitalbereich :'(

Ich versteh vor allem nicht das man es nicht heilen kann. So fortgeschritten wie die Medizin heutzutage ist, das kann doch nicht sein.

Diese Viren nisten sich doch im Ganglion ein oder? Den könnte man doch operieren, oder???

Bitte hilft mir, ich kann nicht mehr ich weiß garnicht wie ich das mit der Arbeit überweltigen soll das schaff ich psychisch nicht !

Bin da

Bin da und freue mich über weitere Antworten :-). Hast du denn auch einen HIV Test gemacht?

Panik

Hallo Gästchen,
natürlich bist du zu panisch ;-) aber das war ich auch und da kommt man halt schwer wieder raus. Mach den HIV-Test so schnell wie möglich, geht z.B. auch beim Gesundheitsamt.
Deine Tage wirst du bestimmt nur wegen der psychischen Belastung später bekommen.
Ich werde heute und morgen abend gegen 21 Uhr hier reinschauen. Vielleicht finden wir ja einen besseren Weg für die Kommunikation.

LG

Ich muss zu meiner Vorgeschichte sagen, dass ich immer Beschwerden beim Sex hatte. War halt nie schmerzfrei und es entstehen immer Risse. Dachte halt die Wunde heilt ab. Ich hab erst gemerkt, dass es was anderes ist als ich so akute Beschwerden hatte. Habt ihr auch direkt einen HIV Test machen lassen? Ich hab Angst, dass ich direkt das nächste positive Ergebnis bekomme. Ich hatte mit 2 Männern ungeschützt Sex. :'( Jetzt ist die Panik natürlich groß... Hinzu kommt noch schlimmer, dass ich meine Tage nicht bekommen habe. Ich bin echt total durch. Das wärs noch: HSV Test positiv, Schwangerschaftstest positiv, HIV Test positiv. Meint ihr ich bin zu panisch?

LG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema