Trotz gutem Wasserhaushalt wenig Toilettengänge - ist das normal?

Hallo. Ich habe eine Waage, die den Wasserhaushalt im Körper mit messen kann. Dieser Wert ist super gut und auch mein Arzt meinte, dass insgesamt alle Werte gut sind (hatte neulich eine Blutuntersuchung). Ich trinke am Tag min 2l, muss aber trotzdem nie mehr als 2x zur Toilette. Das finde ich im Vergleich zu anderen schon wenig! Findet ihr das normal? Manchmal habe ich Sorgen um meine Nieren. Meint ihr, ich sollte das mal untersuchen lassen?

Antworten (6)
Auch nur 2x

Schon in der Schulzeit habe ich mir angewöhnt regelmäßig nur morgens aufs Klo zu gehen. Dann warte ich eigentlich immer bis ich einen merklichen oder heftigen Druck spüre und das ist dann je nachdem wie viel ich trinke meistens erst am Abend. So komme ich meistens auch nur auf 2 Klogänge. Jetzt bin ich 24 und mache es immer noch so. Wenn ich mal viel geschwitzt habe oder wenig getrunken habe, habe ich mir ein paarmal sogar den abendlichen Klogang verkniffen und es auf 1x reduziert.

Bei mir sind's 4 mal bei ca. 3 1/2 bis 4 Liter trinken

Mit 2mal komme ich nicht hin, bei mir ist das ganze aber auch ziemlich regelmäßig,
- morgens nach dem Aufstehen
- nach dem Mittagessen
- am frühen Abend
- und vor dem schlafen gehen
sprich mit 4mal komme ich immer hin auch wenn ich Samstag abend ausgehe und etwas mehr trinke, passt das ganz gut,
wobei ich auch an normalen Tagen regulär deutlich mehr trinke als die 2 Liter, das dürften eher so 3 1/2 bis 4 Liter sein, denke ich schwitze beim Sport und Sauna etc. auch viel Flüssigkeit aus.
Denn sobald ich mal mehrere Tage keinen Sport mache fängt mein Körper an zu entwässern und auch ich muss dann öfters, selbst wann ich weniger trinke.

Sprich bei mir ist es wohl der Sport / das regelmäßige Schwitzen, das das ich etwas weniger oft muss trotz viel trinken...also immer die äußeren Umstände mit betrachten nicht nur die getrunkene Menge und die Toilletengänge

Härtefall

Ich hatte mal eine Freundin, die hat es geschafft regelmäßig nur jeden 2. Tag pinkeln zu gehen. Einen Tag hat sie immer gar nicht gepinkelt und den 2. Tag ganz normal, wenn die Blase voll war und sich gemeldet hat.

Das war schon krass, wenn wir was trinken waren - und gerade der Halte-Tag war. Wir waren ein paar mal gemeinsam im Urlaub und haben dann auch mal Doppelzimmer genommen, um Geld zu sparen. Die Freundin hat nicht gemogelt und konnte sogar nach einem Kneipenbummel oder einer durchtanzten Nacht noch irgendwie (etwas verzögert) einschlafen. Aber Morgens durfte dann nichts dazwischen kommen - dann war Panik angesagt.

Ist glaub ich wirklich eine Frage der Gewohnheit. Früher bin ich auch geich bei bisschen Drang aufs Klo, kann man sich aber abgewöhnen. Mit 17 oder 18 habe ich mir gedacht das braucht es nicht und seither reicht mir 1x morgens und 1x abends. Es sind natürlich schon Zeiten dabei wo die Blase schon am Nachmittag drückt aber da bleibe ich praktisch immer stur und verdrücke es mir bis zum Abendessen oder sogar noch länger. Wenn ich sehr lang einhalte wird der Drang nämlich sogar wieder weniger, ist wohl auch Gewöhnung

Auch nur 2x pinkeln

Auch ich mache es so wie Michaelasss und Gast und gehe normal nie mehr als 2x am Tag auf Toilette. Es ist eine Sache der Gewohnheit. Morgens und abends reicht mir. Wenn ich am Tag viel getrunken habe drückt es am Abend zwar stärker, aber deswegen gehe ich auch nicht eher weil ich das Einhalten eben gewöhnt bin.

Selten pinkeln

Hallo Michaelasss,
auch ich habe es mir angewöhnt, meist nur 2x am Tag pinkeln zu gehen (1x morgens / 1x vor oder nach dem Abendessen) Es begann damit, daß ich immer öfter den mittäglichen Routine-Toilettengang sein ließ, weil ich zu dieser Zeit noch keinen Drang spürte. Nachmittags rührte sich meine Blase dann meist zum unpassendsten Augenblick und ich lernte, das zu ignorieren und zu verdrängen. So schob ich den Zeitpunkt der Erleichterung immer weiter hinaus und kann inzwischen zuwarten, bis ich von der Arbeit nach Hause komme. Da drückt die Blase dann zwar schon gehörig, doch bin ich es gewöhnt und kann fast immer bis zum Abendessen zuwarten. Vereinfacht gesagt pinkle ich immer erst dann, wenn ich dringend muß, und nicht weil eine bestimmte Tageszeit ist. Bis jetzt hat es mir nicht geschadet und ich mache das seit inzwischen sicher mehr als 5 Jahren so.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren