Trotzreaktion? Mit Absicht in die Hose machen?

Meine Tochter ist 3 Jahre alt und zur Zeit macht sie ständig in die Hose!Sonst hat das auf die Toilette gehen immer geklappt!Sie sagt nicht mehr bescheid wenn sie mal kacken muss.Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll.

Antworten (14)

Hallo
Meine Tochter (3) ist bei mir und bei den Großeltern immer ohne Windel unterwegs. Sogar bei der Tagesmutter funktioniert es das die Windel trocken bleibt. Jedoch im Kindergarten stellt sie sich hin und macht in die Hose. Nach dem 3 mal hat es den Betreuerinnen gereicht und sie hat wieder eine Windel bekommen. Könnt ihr mir helfen?

@Thomasius

Oh... danke! Hatte ich wahrlich übersehen, so hat mich die Diskussion fasziniert

@Ti_Na

Das Thema dürfte sich inzwischen erledigt haben, die Tochter ist jetzt 8Jahre alt, und hat andere Möglichkeiten zu trotzen. LG.

Hallo

... um mal wieder auf das ursprüngliche Thema zurück zu kommen: Ja, es kann vorkommen, dass sich die kleinen mit Absicht in die Hose machen. Ob das jetzt aus Trotz ist, weil sie zu wenig Aufmerksamkeit bekommen oder einfach zu faul sind - so allgemein kann man das nun wirklich nicht sagen. Versuche mit ihm zu reden und wenn das nicht hilft doch mal zu ignorieren. Wir haben es am Schluss doch alle noch gelernt.

Hallo

Hi! Also ich bin Erzieherin und kann zu diesem Thema nur sagen, das es in diesem Alter (3) "fast" normal ist aus Trotz in die hose zu machen! Die kleinen wissen oft nicht wie sie ihren Kopf durchsetzen können und versuchen es mit den Mitteln die ihnen zur Verfügung stehen! Und das ist ein Mittel das sie gut einsetzen können!

Moderne Hygieneregeln

Hallo zusammen,

ich finde es interessant und mutig, dass hier zwei Leute zugeben, gerne ihr Geschäft in die Hose zu machen. Ich kenne Aussagen von größeren Kindern, das sei so schön warm etc., aber ich bin nie auf die Idee gekommen, dass einige scheinbar daran festhalten.
Das Entsetzen, das davon bei anderen ausgelöst wird, kann ich auch verstehen, wir haben schließlich alle nachdrücklich gelernt, dass das nicht schön ist.
Die Diskussion zeigt mir: unsere heutigen modernen Hygieneregeln sind relativ neu. Ich glaube nicht, dass die Menschen in der Steinzeit in die Hose gemacht haben, das wäre sicher unpraktisch gewesen, oder sogar gesundheitsschädlich (nasse Hose - kalte Hose - Blasenentzündung - Tod).
Aber die konnten überall hinpullern von klein auf. Neugeborenen sieht man angeblich schon an, wenn sie müssen. Mehr als die Hälfte der Babys auf der Welt wächst, so hab ich neulich gelesen, ohne Windel auf und das klappt. Die Mamis sehen, wann's muss, ab in die Hecke oder an den Wegrand, gut ist. Mama und Baby wissen von Anfang an, wann's Geschäft dran ist. Wir verderben unseren Kindern das erst mit unserer Windelwickelei, weil man hier ja hübsche feine Kleiderchen anhaben muss und es zugegeben auch ein bisschen kühl ist zum nackig rumlaufen. Aber angeblich kommen sogar die Eskimos/Inuit ohne Windel aus.
Mit 3 müssen das die Kids dann hier plötzlich wieder können. Meine Tochter ist 3 und gerade trocken. Wir haben aber so viel Streit wegen Trotz (ihrem/meinem), dass ich auch oft befürchte, sie macht jetzt wieder in die Hose, nur um sich mir und meinen Regeln und Anforderungen zu widersetzen.
Eine Lösung oder Rat? Bin selbst auf der Suche. Ich glaube: nicht auf's Pipi fixieren, sondern das Verhältnis zum trotzigen Kind generell klären. Und dran denken: die müssen sich an sooo viel halten. Nicht mit dem Wasser spritzen, weil wir's Bad nicht putzen wollen (wie schön wäre das in der Natur im See und wie natürlich...), nicht mit dem Essen spielen (das dürfen bestimmt auch alle Kleinen mal, die nicht am Tisch mit Messer und Besteck in der geputzten Küche sitzen), nicht in der Nase bohren (aber so gehen die fiesen Dinger am besten raus und ins Taschentuch abschmieren reicht doch, oder=), nicht einfach lospullern (diese elenden, guten, teuren Klamotten), nicht an der Hose rumspielen (dass das schön ist, brauch ich nicht zu sagen, oder), nicht rumschreien, nicht rumtoben, nicht rumbollern (aber das tut so gut und die Nachruhe der Nachbarn ist nur zwischen 22 und 7 Uhr geschützt.
Lasst uns Nachsicht mit den Kleinen haben, die müssen sich im 21. Jahrhundert in Westeuropa und v.a. im ordentlichen Deutschland an ganz schön viel halten und sich ganz schön viel verkneifen, was Spaß macht und tabuisiert ist.
Kein Wunder, dass da manche rebellieren und sich als Erwachsene den Freiraum rausnehmen, jetzt zu machen, was Mama und Papa endlich nicht mehr verbieten können. (Nein, ich mach's nicht und ich liebe dieses land wegen seiner Ordentlichkeit, aber meine Tochter liebe ich auch und vertraue ihr und wenn sie dagegen rebelliert, muss das auch seinen Grund haben. Vertraut den Kindern, die müssen richtig sein, sonst könnten sie nicht überleben, hier, in der Steinzeit, in der Arktis, bei Freaks und bei Spießern.)
Viel Erfolg :-)

Moderator
@ A

Hmmm ...., wenn du das "ab und zu mal gerne machst", dann könnte das ja vielleicht ein Fetisch sein.
Ich glaube aber kaum, das alle Menschen, die das nicht "normal" finden, dass das einfach Spaß macht "minder belichtet" sind. So wie du das hier schreibst, würde das ja bedeuten, das Menschen mit einem Fetisch oder so etwas ähnlichen intelligent wären und der größte Teil der Menschheit die so etwas nicht für normal, geil, cool oder wer weiß was noch hält, nicht intelligent wären.
Das kann so aber nicht stimmen.

@kermit

Das hat nichts mit Intelligenz zu tun. Ich bin 32, Dipl.-Ing. und führe ein normales Leben. Aber ab und zu tu ich das auch gerne mal. Macht einfach Spaß. Leider sind 80% der Menschen oder noch mehr zu kleinkariert, um Verständnis für Dinge zu haben, die über ihren eigenen engen Horizont hinaus gehen. Und genau das sind meiner Meinung nach die minderbelichteten.

Moderator
@Max

....dann wird dein Intelligenzniveau wohl auch auf dem eines Dreijährigen tümpeln...

Genau so...

Meine tochter ist 9 und pullert noch in die hose...
3 ist noch kein alter. Da war das völlig normal.
Jetz ist es häufiger aus trotz.
Ich sag da aber nix dazu. Das muss sie selber lernen!
Ich hab sie sogar mal gezwungen in die hose zu machen aber besser wurde es dadurch auch ned... Einfach machen lassen und gut is

Windel

Sie können ihr eine windel um machen dann hört dass irrgendwann auf

Ich suche auch nach Gründen

Unser Sohn wird 3.Er hatte auch schon alles in die Toilette gemacht.Seit Tagen geht das in die Hose.Pullern flitzt er zur Toilette.der Rest geht trotz fragen, "musst Du?" in die Hose.Er sagt er will das nicht, aber er macht es!WARUM??????

das kenne ich

hallo, ich kenne das auch. Mein Sohn hat auch schon aus Trotz und bockigkeit in die Hose gemacht. ich hab das zum Schluss gar nicht mehr groß beachtet. Kommentar: Dann zieh dir eben was frisches an! Er musste sich dann selbst was neues anziehen. Bei der Oma macht er das inzwischen öfter. Die macht auch einen richtigen Aufstand. Da "lohnt" es sich ja auch anscheinend.

nicht böse sein

Meine Tochter(3) ist seit ca. nem halben Jahr richtig trocken. Aber wenn sie im Kiga zu lange warten muß, oder ganz vertieft in ihr Spiel ist, vergißt sie auch mal auf Toilette zu gehen. Ich sehe das nicht so schlimm und bin ihr auch nie böse. Gabs bei euch irgendwelche größeren Veränderungen im Umfeld, oder so? Manchmal belastet die kleinen Seelen etwas, das sie nicht verarbeiten können. Auf keinen Fall solltest du ihr Vorwürfe machen, sonst geht vor lauter Angst noch mehr daneben.
Liebe Grüße
Mandy

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren