Übernehmen Krankenkassen die Kosten für eine Massage?

Hallo zusammen!

Ich habe schon seit Wochen mit sehr starken Rückenschmerzen zu kämpfen und eine Bekannte hat mir daraufhin jetzt empfohlen, es mal mit der Massagetechnik Dorn Breuss zu versuchen, weil die wohl wirklich gut helfen soll. Meine Frage wäre jetzt wie gut meine Chancen stehen, dass meine Krankenkasse die Kosten dafür übernimmt. Was meint ihr? Wovon hängt das ab?

Antworten (1)
Lieber konventionelle Krankengymnastik!

Da die Dorn-Methode medizinisch nicht nachweislich wirksam ist, sondern eher eine Art Eigenkreation eines Nicht-Arztes ist, wird sie von den Krankenkassen auch nicht übernommen. Die Krankenkassen zahlen aber sehr wohl konventionelle Physiotherapien bzw. Krankengymnastik, was ich in dem Fall auch empfehlen würde, da mir das auch schonmal gut geholfen hat. Bei meinem Hals-Wirbel-Syndrom war es eine Mischung aus Massage und Bewegungseinheiten mit Druck auf den entsprechenden Muskel, das auch sehr entspannend wirkte. Mein Therapeut hat mir dabei auch Tipps gegeben, welche Übungen ich leicht zuhause machen kann. Am besten mal zum Orthopäden gehen, wenn dauerhaft Schmerzen da sind, der kann am besten einschätzen, welche Therapie sinnvoll ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren