Gezwungen zur Teilnahme am Hausarztmodell meiner Krankenkasse?

Als ich heute meine Briefkasten geöffnet habe, fand ich dort ein Schreiben von meiner Krankenkasse zu einem sogenannten Hausarztmodell, welche eine bessere Versorgung verspricht. Meine Krankenkasse hat mich explizit darauf hingewiesen, dies in Anspruch zu nehmen. Jetzt frage ich mich natürlich, muss ich am Hausarztmodell teilnehmen, obwohl ich keinerlei Interesse daran habe und mein vertrauenswürdiger Hausarzt das Hausarztmodell gar nicht anbietet? Kann mich meine Krankenkasse zu solcher Sonderleistung zwingen? Was meint ihr?

Antworten (3)
Moderator
@Tom

Du hast recht, die Gesetzlichen Krankenkassen wollen damit das Ärzte-Hoppen eindämmen. Du spartst damit, dass du nur 1 x 10 EUR - und die nur an deinen Hausarzt! - zahlst. Und musst damit einerseits immer erst zum Hausarzt und andererseits immer zum gleichen - es sei denn, du willst bei einem Neuen nochmal 10 EUR zahlen. Ob das wirkich viel bringt bezweifle ich. Aber es gibt ja tatsächlich Leute, für die sind 30 EUR viel Geld, und die können mit dem Hausarztmodell tatsächlich sparen.

Viele Grüße
Kermit

Moderator
Hmmm ...

Im I-Net habe ich dazu etwas anderes gefunden, das hat nichts mit "immer zum gleichen Hausarzt zu gehen" zu tun.
Beim Hausarztmodell muss man immer zuerst zum Hausarzt gehen, der Hausarzt "koordiniert sämtliche Behandlungsschritte" und "überweist bei Bedarf an andere Fachärzte bzw. Krankenhäuser".
Das heißt, du musst immer erst zum Hausarzt, du darfst ohne eine Überweisung des Hausarzt nicht zum Facharzt gehen.
Ob dich deine Krankenkasse dazu zwingen kann, weiß ich nicht, ich habe nur irgendwo gelesen, das einige Krankenkasse ein Hausartzmodell anbieten, das "angeblich" kostengünster für den Patienten sein soll.
Vielleicht solltest du mal dein Krankenkassen anrufen und da nachfragen.

Moderator
Hallo!

Meines Wissens sagt das Hausartzmodell ja nur aus, dass man sich verpflichtet, immer zum gleichen Hausarzt zu gehen. Dafür zahlt man statt 4 x jährlich nur 1 x die 10 EUR Praxisgebühr. Und es würde mich wundern, wenn dein Hausarzt da nicht mitmachen würde, denn für den sind die 10 EUR ja nur durchlaufender Posten - er muss ja alles weitergeben.

Viele Grüße
Kermit

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren