Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Rückenstärkung im Fitnessstudio?

Leider bin ich ein zeimlich unsportlich Typ. Seit Monaten habe ich jetzt auch noch heftige Rückenschmerzen und wollte mir dagegen von meinem Arzt Massagen aufschreiben lassen. Der meint aber, ich solle erst mal ein paar Rückenmuskeln aufbauen! Im Fitnessstudios werden ja solche Rückenstärkungs-Programme angeboten, die kosten aber richtig Geld.
Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?
Welche Vorraussetzungen müßten dafür erfüllte sein?
Danke für euere Tipps im Vorraus. Gruß, Jerrydog

Antworten (8)
Übungen selbst lernen

Für alle, die auch Rückenprobleme haben, aber entweder keine Lust oder kein Geld für einen Kurs haben, gibt es auf den Websiten der Barmer und manch anderer Kassen prima Übungsanleitungen gegen Rückenprobleme und andere Beschwerden. Sehr gut erklärt, mit Bildern!

Nur ein starker Rücken kennt keine Schmerzen!
Deshalb mache ich jetzt Kieser-Training und habe auch schon die ersten Erfolge gemerkt. Aber leider kostet das einen Haufen Geld pro Jahr! Das übernimmt meine Kasse leider nicht, was ich ja auch irgendwo einsehe. Man kann ja nicht erwarten, dass die Solidargemeinschaft dafür aufkommt, wenn ich jahrelang sportlich inaktiv war und nun auf einmal Rückenprobleme habe.

@ekatrina: Das ist das Problem! Ihr wollt passiv sein, euch schön durchkneten lassen und ansonsten weiter einen faulen Lenz schieben. So funktioniert das bei Rückenproblemen aber nicht. Nicht die andern machen lassen, sondern selber aktiv werden!

Ich habe gegen meine Rückenprobleme auch keine Massagen bekommen, obwohl die mir so gut tun!

Wenn der Arzt einem ernsthafte Rückenprobleme bescheinigt, stehen die Chancen auf eine Kostenübernahme für entsprechende Kurse ganz gut. Aber man muss dann auch einen Kurs besuchen, der von der Krankenkasse bezuschusst wird. Die haben da ganz spezielle Kriterien, die nicht jede beliebige Mucki-Bude erfüllt.

Ich würde auf alle Fälle mal bei der Krankenkasse vorsprechen. Die zahlen nämlich in vielen Fällen durchaus für Rückenschulen u. ä. was dazu, oder sie schreiben dir dafür Bonuspunkte für eine spätere Beitragsrückerstattung gut.

DTech
Kommt...

Auf deine Krankenkasse an. Manche übernehmen das, somit würden die später weniger zahlen müssen für dich.
Aber sinnvoll ist es ja.
Als Beweis brauchste ein Artest von deinem Arzt.. besonders wenn es für dein Job wichtig ist. (Bei mir das gleiche, nur meine Zahlt net)

Hoffe hast bessere als ich!
UNd Tipp: Wegen deiner Unsportlichkeit.. jeder fängt klein an.. versuchs einfach ...

Moderator
@ jerrydog

Hmmm .., ich habe mal gehört, dass das einige Krankenkassen wohl bezahlen aber nicht alle. Also einfach mal bei deiner Krankenkasse nachfragen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren