Welche Krankenkasse übernimmt Heilpraktiker-Anwendungen?

Ich bin leider von diversen Krankheiten befallen und nehme daher auch viel diverse Arzeneimittel mit den entsprechenden Nebenwirkungen. Aus diesem Teufelskreis will ich jetzt endlich raus und habe mich an eine Heilpraktikerin gewandt, die mir auch gleich super helfen konnte. Nur die Kosten übersteigen mein Budget. Meine Krankenkasse will auch keine anteiligen Kosten dafür übernehmen(na klar, was hilft wird natürlich nicht bezahlt!). Gibt es überhaupt eine gesetztliche Krankenkasse, die auch Kosten für Heilpraktiker zumindest zu einem großen Teil übernimmt? Wer kann mir da Tipps geben? Danke. Irene

Antworten (2)

Soweit es bekannt ist, ist die Techniker Krankenkasse bei der Bewilligung und bei der Übernahme der Kosten bei Anwendungen durch einen Heilpraktiker ziemlich gut. Ansonsten ist die Techniker Krankenkasse auch super und empfehlenswert.

Das Leistungspaket der gesetzlichen Krankenkassen ist in der Regel ziemlich gleich aufgebaut. Aber es gibt sicher auch Ausnahmen. Die Techniker Krankenkasse und DAK und spezifische Berufskrankenkassen haben teilweise einen Leistungskatalog, der auch Behandlungen bei einem Heilpraktiker beinhaltet und es werden dann solche Behandlungen teilweise bezahlt. Ob eine komplette Behandlung bei einem Heilpraktiker übernommen wird, ist oft nicht ganz klar. Das beste ist es, wenn man sich bei seiner jetzigen gesetzlichen Krankenkasse nach den Leistungen erkundigt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren