Umgang mit Übergewicht als Trainer

Ich trainiere eine Gruppe Jugendlicher, die meisten sind 14 / 15 Jahre alt. Ich bin dort seit knapp einem Jahr Trainer und das Gruppenklima war bis jetzt super!
Seit einem Monat gibt es ein neues Mitglied im Verein, der Junge ist stark übergewichtig, wiegt 140 Kilo bei 1, 70 m Größe.
Er passt leistungsmäßig überhaupt nicht zu meinen Jungs, aber natürlich sind wir offen für jedes neue Mitglied. Ich weiß, dass der kräftigere Junge von seinen Eltern angemeldet wurde, damit er abnimmt, er selbst hat aber überhaupt keine Lust auf Sport.
Nun habe ich mitbekommen, wie sich di Stimmung dreht, seien es Blicke, wenn ich nicht hingucke böse Sprüche, und gestern kam ich in die Umkleide weil es so laut war und da war richtig "Stimmung".
Nun bin ich irgendwie überfordert. Einerseits denke ich, dass der übergewichtige Junge nicht in einen Sportverein passt, andererseits will ich so intolerantes Verhalten nicht tolerieren. Ich hab mit dem "Anführer" gestern noch ein strenges Wörtchen geredet.
Wie würdet ihr mit der Situation umgehen? Hat noch jemand Tipps zum Thema Sport mit Übergewichtigen in einem Sportverein? Danke!!!!

Themen
Antworten (5)

Hey Coach, finds erstmal super, dass du dir das so Gedanken machst und deine Truppe zusammenhalten willst und so!
Aber mal ernsthaft: kannst du das in einem Sportverein lösen, wo es ja schon leistungsorientiert zugeht. Du hast geschrieben, dass der Junge 140 Kilo wiegt bei 1, 70 m Größe, also nen krassen BMI von über 48!!! Weisst du die Zahlen so genau, das kommt mir so krass vor?! Und dazu kommt, das er ja scheinbar nicht will und bestimmt von Mutti zum Training gefahren wird.
Habt ihr genügend Bahnen? Weil wenn der die anderen sehr beim Training behindert, wirst Du denke ich nie Ruhe reinkriegen. Die sportlicheren wollen trainieren und das kann ich auch verstehen. Der Junge braucht eher professionelle Hilfe, also nix gegen dich als Coach, ich meine Arzt, Kur, Ernährungsberatung.
Wenn Du genügend Bahnen zur Verfügung hast, würde ich ihn mit zwei schwächeren zusammen schwimmen lassen. Wenn das aber alles knapp ist, würde ich ihm bzw. den Eltern in einem schonenden Gespräch den Austritt nahelegen, weil man das in einem (Leistungsorientierten!!!) Schwimmverein nicht schafft!

@Swim-Coach

Danke, ich habe gern meine eigenen Erfahrungen eingebracht. Ich hoffe wie du sicher auch, dass es dir mit den Kids zusammen gelingt den Jungen im Team zu integrieren. Denn bei einem solchen Übergewicht kann ich mir (wegen den Gelenken) eigentlich keine günstigere Sportart vorstellen als Schwimmen.
lg.
Möpi

Durchgreifen

Es darf nicht sein, dass der Junge von den anderen Kindern drangsaliert oder sonstwie gedemütigt wird. Wenn du das beobachtest, musst du eingreifen. Egal was gerade wichtiger scheint, es ist nicht wichtiger. Die menschliche Entwicklung muss an erster Stelle stehen. Und durch diesen Jungen können alle anderen gewaltig was lernen. Aber eben nur, wenn sie die Chance und Hilfe dazu bekommen. Schau dich doch auf der Seite vom Anti-Mobbing-Trainer Carsten Stahl um. Dort gibt es auch ein Video für Lehrer und Trainer. Die Seite heißt "Stoppt-Mobbing.de". Dort findest du einiges was du brauchen kannst. Ich wünsche dir viel Glück bei dieser Herausforderung. Gut, dass der Junge an dich geraten ist, du willst ihm helfen, das ist schon mal das Wichtigste. Wie kannst du von professionellen Anti-Mobbing-Trainern lernen. Die genannte Internetseite ist sicher ein guter Anfang. Alles Gute dir. Meinen Respekt hast du.

Danke

@Möpi Ich danke Dir für Deinen Beitrag, insbesondere als "persönlich Betroffener". Toll, dass Du so durchgehalten hast! Respekt! Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Wassersport :D!

@Swim-Coach

Ich antworte dir gern, ich bin aber nicht Schwimmtrainer, sondern 17jährig und seit 8 Jahren im Schwimmverein.

Als 14jähriger war ich dick und fett, nicht grad wie "dein" Junge, aber immerhin BMI=33. Was es schlimmer machte war, dass ich als Junge die Figur von einem dicken Mädel hatte (voll dicker Hintern und Brüste statt Dickbauch). Die Schwimmtrainer konnten es aber abstellen, dass ich im Training ständig mit Kommentaren und Übernamen beglückt" wurde. Das machst du ja auch richtig.

Ich gebe aber zu dass mein Fall nur zum Teil vergleichbar
ist.
1. war ich schon vorher im Schwimmverein
2. liebte ich schwimmen, den einzigen Sport bei dem ich meine "Formen" im Wasser verbergen konnte
3. war ich voll motiviert und mit meinen Leistungen immer im oberen Mittelfeld.
Leider ist der Junge in deinem Verein genau das nicht, nämlich motiviert.

Natürlich wäre es schön wenn du das ändern könntest. Ist es möglich dass sich der Junge für den Sport begeistern lässt wenn er von den Kids voll akzeptiert wäre? Oder würde als "Langsamschwimmer" im Training stören?

Wenn das nicht hilft und du den Eindruck hast, dass der Schwimmverein für den Jungen eine Quälerei ist, dann musst du halt mit ihm und seinen Eltern reden. Das wäre aber schade, denn ein übergewichtiger Junge hat Sport dringend nötig!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren