Schwimmen mit Taucherbrille?

Hallo Leute,
nach Corona wollte ich mich mal sportlich betätigen und da es ja jetzt auch wieder kälter werden wird, habe ich mich entschlossen regelmäßig schwimmen zu gehen. Ich möchte vernünftig schwimmen, also nicht nur entspannen und mal eine Bahn schwimmen. Ich möchte aber auch nicht nur auf Zeit schwimmen, also eher ein wenig zügiger aber auch genug Bahnen. Mein Problem anfangs war, dass ich nicht so gut mit der Atmung klar gekommen bin. Besonders die Atmung über die Nase war schwer. Das erste mal hat es überhaupt nicht geklappt und ich habe immer nur eine Bahn geschafft. Dann ich versucht mich auf die Atmung zu konzentrieren, aber auch da habe ich es nicht so hingekriegt. Zu Hause habe ich dann eine Taucherbrille (also so eine Brille mit Nasenabdeckung) gefunden und habe es damit versucht. Und siehe da: es klappt. Ich habe damit dann auf Anhieb so 30 Bahnen geschafft. Ich komme mir allerdings ein wenig bescheuert mit der Taucherbrille vor. Jetzt meine Frage: Hat jemand von Euch auch dieses Problem und hat einen Tipp für mich. Oder würdet ihr es nicht komisch finden, wenn da jemand mit Taucherbrille schwimmt?
Liebe Grüße Sophia

Themen
Antworten (15)

Hey, klasse Idee. Ich habe auch ähnliche Schwierigkeiten und habe bis jetzt deswegen auch so ne Nasenklammer verwendet. Wenn man mal wieder schwimmen gehen kann, werde ich es auch mal meinne Taucherbrille mit nehmen und es ausprobieren - hier haben ja schon mehrere positive Erfahrungen gemacht. Ich kann mich dir anschließen, dass eine Taucherbrille nicht das allerschönste ist. Aber im Schwimmbad ist das jetzt nicht so ungewöhnlich. Auf der Straße vielleicht schon... :D
Gruß Tobi

Schwimmen mit Taucherbrille, auf die hätte ich kommen sollen, als ich eine passende Schwimmbrille gesucht habe …
Habe eher engstehende Augen, deshalb war's schwierig, eine passende zu finden. Bin schlussendlich im Fachgeschäft gelandet und habe dank guter Beratung eine gefunden.
Sehe auch nicht, weshalb du nicht mit der Taucherbrille schwimmen gehen solltest, wenn es für dich angenehm ist.

Hi,

ja, recht teuer sind die Produkte der namhaften Hersteller, aber ganz ehrlich, da gehe ich nach dem Prinzip "wer billig kauft, kauft zweimal" und gebe lieber etwas mehr aus.

Das Anprobieren geht, wenn du einen gut sortierten Tauchshop in deiner Nähe hast. Die aber sind leider sehr selten geworden ("meiner" hat auch dicht gemacht), da auch hier der große Versandhändler einfach günstiger und schneller ist...

mein Tipp daher wirklich: Bestelle dir das Modell, oder gleich mehrere, leicht unterschiedliche, und probiere die zuhause aus... der Rückversand kostet dann auch nicht mehr, als die Fahrt zu so einem Laden (erst recht, wenn keiner in der Nähe ist).

Einfach dann den üblichen Test auf Dichtheit machen, sprich, Maske lose aufs Gesicht legen und mit der Nase kurz "an atmen". Wenn sie nicht oder erst spät abfällt, ist alles gut. Wobei man dann auch wiederum sagen muss, hundertprozentige(!) Dichtheit ist beim Schwimmen auch nicht sooo wichtig.

Ich habe die Sphera mal gegoogelt und die sieht schon ziemlich dynamisch und gar nicht so klobig wie viele Tauchermasken aus. Wo kann man diese denn bekommen und auch anprobieren? Im Internet steht, dass die ja etwa 50 € kostet und das ist schon einiges. Dann will ich auch, dass die Tauchermaske richtig sitzt...

Viele Grüße Sophia

Dass eine Taucherbrille/-maske eher "Spielkram" für Kinder ist (zumindest die da öfter mit zu sehen sind), ist auch meine Beobachtung. Aber hier gilt es eben: Wer ist zum Sport da, wer nur, weil's so schick ist? Dann ist es eben nicht "alltäglich", mir ist es inzwischen aber egal geworden :) Allen voran, weil es eben Modelle gibt, die nicht nach Kinderkram aussehen.

Falls du eine Kompromisslösung suchst, also etwas, das auch wirklich ein Ding zwischen Tauchermaske und Schwimmbrille ist: Aqualung Sphera! Die ist der Schwimmbrille Aquasphere Seal nachempfunden, bzw., bis auf den Nasen-Teil ist sie sogar ziemlich baugleich zu der Schwimmbrille...

Möchte nochmal betonen: Kein Hersteller bezahlt mich, kenne mich aber wegen ausgiebiger Beschäftigung und Aktivität sowohl im Tauch- als auch Schwimmsport damit aus...

N‘abend,

danke auch für diese Tipps. Ich werde erstmal das mit Spucke ausprobieren (ist günstiger). Und wenn es nicht klappt kann ich ja mal ein Antibeschlagspray ausprobieren.

@Nina1987: klar. Schwimmen ist Sport und da befindet man sich nicht auf dem Laufsteg. Aber im Schwimmbad sieht man ja selten jemanden mit Tauchermaske - wenn dann nur Kinder. Und: Tauchermasken sind ja nicht zum Schwimmen gedacht, da gibt es ja eigentlich diese Schwimmbrillen. Auch wenn eine Tauchermaske ein normaler Sportgegenstand ist, kommt man sich zwischen den anderen Leuten mit Schwimmbrillen komisch vor, weil man einfach anders ist. Aber ich bin positiv überrascht, dass ich dann doch nicht die Einzige mit dieser Lösung bin und das ermutigt dann auch, so weiterzumachen.

Liebe Grüße
Sophia

Beschlagen von Masken

Hallo,

wieder ein paar Tage rum und es sind doch noch Antworten gekommen... ein interessantes Thema scheinbar :-)

Das Beschlagen der Masken kann man meiner Erfahrung nach nicht ganz(!) verhindern. Gerade neue Masken haben das immer sehr stark und was an "dauerhaften" Lösungen als Tipps im Internet zu finden ist, das funktioniert meiner Meinung nach genauso gut - nämlich nur vorübergehend - wie der kostenlose, aber vielleicht für manche etwas ekelige Tipp: Kurz rein spucken, Spucke verreiben, fertig... damit fahre (bzw. schwimme) ich ganz gut, habe dann für die Zeit im Bad keine weiteren Probleme. Beim Tauchen Unterwasser habe ich dieses Problem tatsächlich so gut wie gar nicht.

Zum Thema Blicke möchte ich noch ganz allgemein was sagen: Schwimmen ist Sport und kein Beauty Contest... tragt, was euch den Sport angenehmer macht und gut isses... wer da "komisch guckt" gehört auch zur Fraktion, die beim Skifahren wegen der Frisur keinen Helm trägt...

@Sophia: Wie gesagt, wenn du auf der Suche nach einem neuen Modell bist, ich schwöre auf die Look II von Technisub... werde von dieser Firma nicht bezahlt, die Beliebtheit dieses Modells (bzw. des Vorgängermodells sowieso) spricht in Fachkreisen für sich. Kleines Innenvolumen, weites Sichtfeld, Gläser vor allen Dingen recht nah an den Augen, insgesamt "schnittiges", sportliches Design und obendrein(!) macht sie optisch was her. Passform vorausgesetzt aber da würde ich einfach auf Gut Glück bestellen und im Zweifel zurückschicken. Oder mal in einen Tauchshop fahren und da anprobieren. Ich kenne aber kaum eine Frau mit "normalem" Gesicht, der die nicht passte...

Hey Sophia,
wenn ich meine Bahnen ziehe nutze ich meistens auch eine Taucherbrille oder Tauchermaske. Ich glaube in einem Schwimmbad achtet kaum einer darauf, ob man mit oder ohne Tauchermaske schwimmt. Du musst dir also nicht bescheuert vorkommen.
Ich nutze vorher ein Antibeschlagspray. Dadurch kann ich viele Bahnen schwimmen ohne dass meine Taucherbrille beschlägt.
Liebe Grüße

@Sophia

Hab gerade mal beim großen Onlinehändler mit A... geschaut, es gibt speziell für Schwimmbrillen Anti Beschlagsprays. Das sollte dein Problem eigentlich lösen.

@Sophia

Es gibt sogenannte Anti Beschlagsprays für Brillen. Vielleicht hilft das auch in deinem Fall. Ausspülen der Brillengläser mit Spülmittel soll wohl auch helfen, eventuell funktioniert das auch bei Schwimmbrillen.
LG Rice

Hallöchen,
vielen Dank erst einmal für den Tipp mit der Nasenklammer. Ich habe mir eine zum Ausprobieren gekauft (sind ja nicht so teuer). Ich muss aber sagen, dass ich mit der Taucherbrille - nein Tauchermaske ;) - besser zurecht komme. Die Erfahrungen, dass ich nicht die einzige mit dem Problem bin, ermuntern dann auch.
Eine weitere Frage an meine Vorrednerinnen habe ich noch: Wie kann man das beschlagen der Maskengläser verhindern? Ich schaffe maximal 10 Bahnen und dann muss ich die Maske absetzen, ausspülen und neu aufsetzen. Ich würde aber gerne mal 30 40 Bahnen durchschwimmen.

@Nina1987: Ganz so schlimm ist es nicht. Es ist keine Tauchermaske aus Kindertagen, sondern eher aus „Jugendlichen-Tagen“. Ich werde sie erstmal weiter nutzen, aber wenn ich weiterhin schwimmen gehen werde, werde ich mir vielleicht eine ansprechendere zulegen... ;)

Ich hatte das gleiche Problem und ich trage da einfach stolz meine Tauchermaske. Im Schwimmbad gibt es so viele unterschiedliche Menschen die verschiedene Übungen machen, da fühl ich mich nicht komisch dabei :) und wer nur dort ist um über andere zu urteilen, hat sicherlich selber Probleme mit dem Selbstbewusstsein.

Maske, nicht Brille

Hallo,

ist zwar schon ein kleines bisschen "vertagt" der Thread, aber ich möchte noch was dazu schreiben:

Zunächst mal: Klugscheißen muss sein, es heißt "Maske", nicht "Brille". Eine Brille deckt nur die Augen ab.

Zum Thread: Bin also nicht die Einzige, die damit Schwierigkeiten hatte :) Ich finde das Tragen einer Tauchermaske in dem Fall ehrlich gesagt "optisch" weniger schlimm, als das einer albernen Klammer... bei "zuhause gefundenen" Masken handelt es sich aber vermutlich um optisch eher nicht ansprechende Modelle aus Kindheitstagen (sofern kein Sporttaucher im Haus lebt). Wenn es etwas schöner aussehen soll, meine Empfehlung ist die Technisub Look bzw. die Look 2. Letztere trage ich selber beim Tauchen. Ich muss dazu sagen, zum Bahnen schwimmen kam ich auch erst nachdem ich mit dem Tauchen anfing und hatte zumindest "modisch" dann kein Problem mit dem Tragen einer Maske beim Schwimmen.

Gute Passform ist hier natürlich unabdingbar...

Hallo Sophia,
hier in meiner direkten Umgebung gibt es viele ehemalige Baggerseen und in diesem Jahr waren sie alle wegen Corona stark besucht. Ich habe so viele verschiedene "outfits" gesehen, in denen die Leute schwimmen gingen:
Badeanzug, Bikini, Neoprenanzug kurz, Neoprenanzug lang, mit Sicherheitsboje, Badestring m und w, oben ohne, Kartoffelsackbadehose, ganz nackt, mit Schnorchel und Taucherbrille, mit Schwimmbrille, mit Schwimmnudel, mit Schwimmflügeln, mit Burkini, in Unterwäsche, Männer im Badeanzug, ich habe sicher noch was vergessen.
Da fällst Du mit Taucherbrille bestimmt nicht auf.
Ich bin selbst nackt zwischen Textilern ins Wasser gegangen und es hat auch niemanden gestört.
Mach es ruhig, Jochen

Hallo Sophia,
Wenn dir das mit der Taucherbrille zu unangenehm ist kannst du es ja auch mit einer Nasenklammer probieren. Selbst Leistungsschwimmer nutzen die, auch im Wettkampf.
Ansonsten sollten dir die Meinungen anderer Menschen egal sein. Hauptsache du findest deinen Weg um dein Problem zu lösen und tust was für deinen Körper.
LG,
Rice

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren