Wie beeinflusst die Wassertemperatur das Schwimmtraining?

Wir haben im Schwimmbad einmal die Woche Warmwassertag und das ist schon angenehmer zum Schwimmen, als wenn das Wasser kälter ist.
Aber wie beeinflusst eine höhere Wassertemperatur das Training und den Effekt des Training? Verbrenne ich z.B. mehr Kalorien, wenn das Wasser kälter ist, weil der Körper ja auch mehr Energie benötigt um die Körpertemperatur zu regulieren?
LG

Themen
Antworten (5)

Ich bin kein Leistungsschwimmer, aber ich plantsche auch nicht nur so ein bisschen im Wasser rum. Aber ich muss sagen, dass ich etwas wärmeres Wasser (ab 26 Grad aufwärts) als ganz angenehm empfinde. Wenn das Wasser kühler ist, fang ich schnell an zu frieren und muss entsprechend früher aus dem Wasser wieder raus. In warmem Wasser kann ich aber gut eine Stunde lang schwimmen.

@Bibbi2010: Für Leute wie dich sind diese Warmwassertage ja auch gemacht. Aber wer wirklich trainieren will, geht an den normalen Tagen schwimmen.

Ich liebe Warmwassertage

Ich bin keine richtige Schwimmerin. Aber ich liebe die Warmwassertage in der Schwimmhalle!

Das mit dem höheren Kalorienverbrauch wäre für mich kein Argument, denn wenn du frierst, dann bewegst du dich auch schneller im Wasser , und dadurch verbrauchst du ja dann automatisch mehr Kalorien.

Ein bisschen mehr Kalorien werden in kaltem Wasser schon verbrannt, weil der Körper ja die Temperatur von 37 Grad aufrechterhalten muss. Aber das Entscheidende ist, dass man beim Schwimmen ganz schön ins Schwitzen kommt und dass da zu warmes Wasser eher unangenehm ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren