Umweltaktivisten attackieren Walfänger

In der Antarktis haben vor Kurzem australische Umweltaktivisten ein japanisches Walfangschiff mit Buttersäure angegriffen. Drei der Walfänger wurden dabei schwer verletzt. Trotzdem kann ich so eine Aktion nur befürworten. Die Japaner fangen und töten jährlich bis zu 1000 Wale, welche auch noch vom Aussterben bedroht sind. Wie steht ihr dazu? Geht euch so ein Angriff zu weit oder findet ihr das richtig aktiv zu werden?

Antworten (2)
Das geht zu weit!

Ich finde zwar, dass Wale dringend geschützt werden müssen, denn auch Generationen nach uns möchten noch Wale sehen können. Deshalb wäre es schade, wenn sie ganz aussterben.
Wenn man aber zum Wal-Schutz Schiffe terrorisieren muss geht das über Grenzen hinaus, wenn dabei auch noch Leute schwer verletzt werden geht ist das terroristisch und nicht in Ordnung!
Man kann niemanden mit Gewalt dazu zwingen, auf Artenschutz zu achten. Das macht die Leute nur wütend und rachsüchtig.
Man kann versuchen, was das Gesetz erlaubt, und wenn das nichts bringt?
Dann hat man nun mal leider keine Chance...

Ich sage hiermit nicht nein zum Artenschutz.
Jedoch nicht mehr, sobald er mit Gewalt vorgeht.

Ich sage Ja

Ich muss sagen ich befürworte die Angriffe von Umweltaktivisten auf Schiffe wie diese. Ich meine wie viele Tiere haben Die Japaner schon getöte??? TAUSENDE. Sie sollen endlich erkennen was sie da tun. Und ich denke anders kann man es ihnen NICHT klarmachen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren