Was ist wichtiger - Klimaschutz oder Artenschutz?

Hallo,
bei mir im Nordschwarzwald wurde gerade erst vor kurzer Zeit ein Windpark eröffnet. Ich habe "volle Sicht" auf die Windräder, das Haus in dem ich wohne, ist ziemlich entwertet. :-(
Jetzt mal eine Frage an euch: Was ist euch wichtiger? Klimaschutz oder Artenschutz???
Ich persönlich finde Artenschutz wichtiger, da dsich das klima sowieso irgendwann ändern wird. Außerdem wurden die Windräder mitten im Naturpark (!) gebaut. Und ich habe gehört, dass einige neu gebaute Häuser so entwertet waren, dass die Bank den Kredit nicht mehr zahlen wollte.
Wie dem auch sei, gab das natürlich mächtigen Gegenwind, aber natürlich wurde das Projekt durchgezogen. Naja, dass ist ja auch bei einem grünem Bürgermeister nicht anders zu erwarten...
LG. Justus

Antworten (3)
Umweltschutz = Klimaschutz+Artenschutz

Klimaschutz ist eine Methode zum Artenschutz. Das heißt, das wesentliche ist Naturschutz.
- Naturschutz bedeutet die Welt und die Natur so zu erhalten, wie sie heute ist.
- Artenschutz ist ein Teil des Naturschutzes, indem man die heutige Artenvielfalt schützt.
- Klimaschutz ist auch ein teil des Naturschutzes, indem man versucht durch das Verringern des CO2-Ausstoßes die globale Erderwärmung zu verlangsamen.
- Leider geht das eine oft auf Kosten des anderen: Wenn man z.B. ein Windrad im Meer baut, werden Möwen und vögel und Fische vertrieben.
- Man muss sich also seine persönliche Meinung bilden, was einem wichtiger ist: Die Artenvielfalt zu schützen indem man das Klima schützt aber dabei andere Arten zu vertreiben, oder die Arten direkt zu schützen indem man sich z.B. gegen den Walfang ausspricht.
- das ist nicht immer einfach, da beides für das Schicksal der Erde und für den Naturschutz unbedingt notwendig ist.

Ich hoffe ich konnte die Zusammenhänge klarmachen.
Tim

@Rice

Naja, sooo schlimm steht es um unsere Erde jetzt auch wieder nicht.
Außerdem müssen WEGEN den Windrädern viele Tier sterben, die dort mal gelebt haben.

Das Eine ist vom Anderen untrennbar. Schützen wir unser Klima nicht sterben für uns lebenswichtige Tierarten aus. Dazu müssen neue Wege gegangen werden. Wir können nicht einerseits über Naturkatastrophen und schwere Wetterphänomene jammern und uns andererseits gegen erneuerbare Energien und Maßnahmen zum Erhalt unseres Lebensraums wehren.

Um unsere Welt zu erhalten müssen auch Opfer gebracht werden. Zudem ist der Mensch ein Gewohnheitstier und kann sich an jeden Umstand leicht anpassen wenn er willens ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren