Verwirrende Menstruation - eine Jahr lang Blutung - was kann ich machen?

Hallo Leute, bin neu hier und schreibe das erste Mal :)

Mein Körper ist zur Zeit ziemlich verwirrend. Ich darf aufgrund meiner Otosklerose keine Verhütungsmittel verwenden die Hormone enthalten. Wo ich das erfahren habe habe ich mit meinem FA geredet. Er hat mir die Minipille verschrieben. War nicht gut, ich hatte ein Jahr lang durchgehend meine Blutung. Jetzt habe ich die Kupferspirale seit einigen Monaten.

Nun ... meine Blutungen waren immer regelmäßig, aber ich hab extrem starke Schmerzen seit der Einsetzung der Spirale und die Blutung ist auch viel viel viel stärker geworden. Das war der Grund wieso ich im Urlaub Tabletten (mit FA abgesprochen) genommen hab, um die Blutung zu verschieben.

Nachdem ich mit den Tabletten aufgehört habe, hab ich sofort meine Blutung bekommen. Dann hatte ich sie für 7 Tage und dann waren 2 Tage Pause und dann ging meine Blutung von vorne los. Nochmal 7-8 Tage.

Meine Frage ist ... Ist jetzt meine nächste Blutung von der ersten Blutung die ich hatte auszugehen oder von der zweiten? Und jetzt hab ich seitdem die zweite Blutung aus ist eine ständige Schmierblutung ... ca seit zwei wochen schon.
Ist das normal?

Wollte zuerst euch fragen, da es bei meinem FA rund zwei Monate dauert, bis ich mal dran komme.

Ich danke euch für Antworten!

Antworten (1)
Periodenchaos

Hallo Melanie, willkommen hier im Forum.
Darf ich Fragen, wie alt du bist? Wenn ich dich richtig verstehe hattest du vor der Diagnose Stellung Otosklerose eine regelmäßige Periode. War das mit oder ohne Pille?
Ein Zusammenhang mit Otosklerose und Pille wird diskutiert, sicher bewiesen ist da nichts.
Wenn Hormone hier wirklich eine Rolle spielen sollten darfst du nicht vergessen, daß du ohne Pille ja nicht hormonfrei bist, sondern dein Körper produziert dann die entsprechenden Hormone selber. Und ob die natürlichen Hormone dann weniger aufs Ohr gehen als die chemischen ist genauso fraglich. Von einer Pille wirst Du sicher nicht taub. Ich würde an deiner Stelle die Pille nehmen und regelmäßige Hörprüfungen beimHNO Arzt durchführen lassen. Dann siehst du ja rechtzeitig, wenn sich bei der Otosklerose was verschlechtert. So bekommst du wenigstens für eine Zeit dein Periodenchaos in den Griff.
Alternativ käme eine mit Hormonen beschichtete Spirale in Frage. Die ist ein sicherer Schutz und die Blutung wird auf die Dauer ganz aufhören. Die Hormone wirken da nur lokal, es kommen nur unbedeutende Mengen in den Blutkreislauf. Die ist allerdings nicht ganz billig, und Frauen, die noch kein Kind geboren haben, reagieren öfter mit Schmerzen, wie du es bei der Kupferspirale erlebt hast.
Und nebenbei: Dein Hausarzt versteht in der Regel auch was davon und man bekommt da schneller Hilfe

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren