Vier Mandelentzündungen in Folge

Ich hatte Anfang Juli die erste Mandelentzündung, die mit Amoxcillin 10 Tage behandelt wurde. Nach 6 Wochen bekam ich die 2., dieses mal mit Keimax für 7 Tage. Nachdem ich das Antibiotikum beendet hatte, bekam ich zwei Tage später die nächste Entzündung, die mit Amoclav behandelt wurde (10Tage). Währenddessen bin ich in mein Auslandssemester und habe wieder weiße Stippen auf meinen Mandeln inkl. Halsschmerzen nach der Beendigung von Amoclav bekommen (wieder 2 Tage danach). Bin dann zum Arzt, der mir Phenoxymethylpenicillin verschrieb, welches aber nach 5 Tagen immer noch nicht anschlug. Dann wechselte ich zu Erythromycin 250mg. Währenddessen sind die Stränge direkt hinter den Mandeln (nicht aber im Rachen) weiß geworden und um die Mandeln herum, haben sich weiße stippen gebildet. Zu den Antibiotika habe ich noch Sinupret genommen, weil in meinem Rachen Schleim herunterläuft... Doch selbst Erythromycin schlägt nicht an (bin jetzt beim 7.Tag). Sollten die Mandeln raus? Kann es mir eigentlich nicht leisten 3 Wochen auszusetzen, da ich wie gesgat bis Ende januar im Ausland bin.

Ich hatte schon zuvor oft Mandelsteine, die übel rochen und Mundgeruch, ab und zu Halsweh. Ist es vielleicht eine chronische Mandelentzündung, bei der nichtmal mehr Antibiotika anschlagen??

Auf der anderen seite möchte ich nicht bis Weihnachte dauerhaft Antibiotika schlucken, wobei ich allein im september schon 4 hatte!!!

Ich bin echt verzweifelt, vor allem fühlt man sich im Ausland nicht 100 pro sicher aufgehoben.

Antworten (1)
Hm..

Nachdem du nun schon seit Juli wiederkehrend an Mandelentzündungen leidest, würde ich mich doch operieren lassen.
Demnach kam es ja vorher auch schon immer wieder zu Entzündungen wie du schreibst.
Mein Tipp wäre da, dass du deinen Auslandsaufenthalt unterbrichtst und dich zu Hause operieren lässt.
Sicherlich ist das für dich nun nicht der allerbeste Zeitpunkt, aber im Heimatland hat man eben mehr Vertrauen zu den Ärzten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema