Vor- und Nachteile beim Aufstechen einer Wasserblase

Wir planen im Herbst eine einwöchige Bergwanderung in den Alpen. Da ich recht empfindliche Füsse habe, muß ich sicherlich mit Fußblasen rechnen. Es gibt unterschiedliche Meinung, ob man diese aufstechen darf oder nicht. Was sind denn die Vor- und Nachteile dabei? Wer kennt sich damit aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Talktalk

Antworten (3)

Die Infektionsgefahr besonders bei einer Wanderung ist nicht zu unterschätzen. Einfach sein lassen und Blasenpflaster benutzen.

Blase aufstechen! Pfui bah!

Die Bezeichnung "aufstechen" zeigt doch schon, dass es nicht so gedacht ist! Mein Vorposter hat völlig recht; es hat einen SINN, dass eine Blase entsteht! Das einzige, was ich evtl machen würde, wäre austrocknen lassen. Aber generell lieber die Finger davon lassen, Blasenpflaster drauf, passende Schuhe tragen, fertig!

Antwort

Man sollte sie nicht aufstechen.
1. kann dies zu schweren Infektionen führen und
2. macht man damit den eigentlichen Sinn einer Blase vollkommen zunichte. Der Körper lässt eine Blase entstehen, damit eine Art "Polster" zwischen dem Fuß und dem scheuernden Schuh ist - wenn du die Blase aufstichst ist diese Wirkung dahin.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren