Vorhaut verklebt an Unterseite der Eichel

Hallo,

Mein Sohn ist fast 4 Jahre alt und seine Vorhaut ist unverändert seit ca 2 Jahren an der Unterseite der Eichel verklebt (ca zu 1/3). Seine Kinderärztin ist ein bisschen Öko und von daher einer op immer von vorn herein skeptisch gegenüber. Was meinen sie dazu? Er äußert auch Schmerzen beim zurückziehen der Vorhaut in der Badewanne. Seit 1 1/2 Jahren macht er das aber regelmäßig in der Wanne. Er macht das echt toll, aber getan hat sich nichts.

Antworten (4)
"Unsere Sohn hatte den Eingriff in positiver Erinnerung gehalten..."

Ja klar, nä... und wahrscheinlich stellt er auch jedes Jahr zum Beschneidungsdatum eine Kerze auf...

Nicole, nimms mir bitte nicht übel; es ist zwar schön, dass Du uns hier Deine persönliche Meinung und Deine Erfahrungen mitteilst, aber ich glaube kaum, dass irgend ein ernstzunehmender Arzt - bei wirklich exakt gleicher Symptomatik wie bei der des Sohns von Sanne - zu einer Beschneidung (wenn auch nur einer Teilbeschneidung) geraten hätte. Bei einer VERKLEBUNG muss man die Verklebung lösen, also mit Bädern, Salben, oder durch eine Sonde, aber doch nicht herumschnippeln! Schließlich muss für eine Beschneidung auch erst mal die Haut von der Unterlage getrennt werden, und wenn das aber geschafft ist, dann muss ich auch nicht mehr schneiden! Wahrscheinlich lag bei Euch eher eine Paraphimose oder so was vor, also eine partielle Verengung, wo aber eine Beschneidung ebenfalls nicht grundsätzlich notwendig ist, und schon gar nicht in dem zarten Alter von 4 Jahren (es kann sich bis nach der Pubertät noch viel "auswachsen"), es sei denn, es hat sich eine ernste Entzündung gebildet...

Und: "und je länger man wartet, desto unangenehmer wird es"? Was genau wird denn unangenehmer? Ich habe bis zu meinem 12. Lebensjahr gebraucht, um meine Phimose selbst zu kurieren, bin aber froh, dass mich meine Eltern bis dahin nicht haben beschneiden lassen! Solange nichts weh tut... Don't fix what is not broken...

Vorhautverengung

Hallo zusammen,
mein Sohn hatte diesen Zustand auch im Alter von vier Jahren und wir hatten uns dazu entschieden ihn teilbeschneiden zu lassen....und das war auch gut so. Es gibt durchaus Fälle, wo sich die Vorhaut alleine ablöst, muss aber nicht...und je länger man wartet, desto unangenehmer wird es. Unsere Sohn hatte den Eingriff in poitiver Erinnerung gehalten....keine Schmerzen oder schlechte Erfahrung....ich würde diese Entscheidung immer wieder treffen.

Öko-Ärztin?

Hallo Sanne,
öko hin oder her: findest Du es schlecht, wenn man einem Kind (und noch dazu dem eigenen) möglichst keine unnötigen Operation zumuten will?

Das was Du beschreibst ist eine ganz normale (noch dazu nur partielle) Vorhautverklebung, die sich garantiert in ein paar Jahren von selber löst. In der Zwischenzeit muss Dein kleiner Sohnemann nur aufpassen, dass er die Haut nicht überstrapaziert und zu weit nach hinten zieht (außer eben z.B. im warmen Badewasser, was die Ablösung begünstigen dürfte), und dass er evtl. bestehende Hautfalsten immer gut von Urin usw. reinigt, damit sich keine Entzündung ergibt.

Don't fix what is not broken, im Klartext: Der Zustand der Vorhaut Deines Jungen ist ganz normal und kein Anlass zur Sorge. Wenn Du willst, hol Dir die Zweitmeinung eines - hoffentlich nicht beschneidungsgeilen - Arztes ein. Aber mit Beschneidung oder einer ähnlichen OP kannst Du hier eh nichts ausrichten; man müsste dann ja trotzdem erst die Haut von der Unterseite gewaltsam abtrennen. Manchmal verwenden Ärzte auch eine Sonde zum gewaltsamen Trennen der Hautschichten - aber auch das kann sehr schmerzhaft sein und Blutungen und Narben hinterlassen. Lass Dein Kind einfach in Frieden, er wird es Dir danken!

Zweite Meinung einholen

Ich würde Ihnen raten einen anderen Kinderarzt zu konsultieren. Eine zweite Meinung ist einem solchen Fall sicherlich nicht verkehrt.
Beste Grüße
Claudia

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema